Newsticker
Bundesregierung stuft mehr als 20 Länder als Hochrisikogebiete ein
  1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Schnee: Mehrere Unfälle im Ostalbkreis, keine im Ries

Ries

07.01.2021

Schnee: Mehrere Unfälle im Ostalbkreis, keine im Ries

In Nördlingen blieb die Verkehrslage trotz des Schnees auf den Straßen recht ruhig, wie die Polizei auf Nachfrage mitteilt. Im Ostalbkreis kam es dagegen zu einigen Unfällen.
Bild: Verena Mörzl

Im Ostalbkreis kommt es aufgrund des Schneefalls zu mehreren Unfällen. Im Ries dagegen ist es weitgehend ruhig.

Dicke Schneeflocken wirbelten in den vergangenen Tagen durch das Ries. Doch so schön die Schneepracht für Winterfreunde aussieht, sorgt sie teilweise auch für Gefahr auf den Straßen in der Region. Vor allem im Ostalbkreis kam es zu mehreren Unfällen.

So wurde eine Frau bei einem Unfall in Bopfingen leicht verletzt. Die 27-Jährige fuhr am Mittwochnachmittag gegen 17 Uhr im Kurvenbereich am Ende der Aufhausener Steige laut Polizeibericht zu schnell auf schneeglatter Straße und geriet auf die Gegenfahrbahn. Beim Gegensteuern driftete das Fahrzeug in eine Böschung, drehte sich aufs Dach und kam dann neben der Straße zum Liegen. Es entstand ein Sachschaden von rund 5000 Euro.

In Neresheim prallt ein Mann mit seinem Auto gegen eine Mauer

Ähnlich hoch war der Schaden bei einem Unfall in Neresheim am Mittwochabend gegen 18 Uhr. Ein 39 Jahre alter Autofahrer kam auf der Frickhinger Straße ins Rutschen und prallte gegen eine Grundstücksmauer.

Zwei Unfälle ereigneten sich aufgrund des Wetters in Lauchheim im Ostalbkreis. Dort verursachte ein 19-Jähriger einen Verkehrsunfall, als er nahe der Röttinger Höhe von der Straße abkam. Laut Polizei rutschte der Mann mit seinem Fahrzeug aufgrund der glatten Fahrbahn ab. Der Schaden beläuft sich auf rund 5000 Euro. Zudem rutschte in dem Ort eine 22-Jährige in der Kapfenburger Straße gegen ein Verkehrszeichen. Die Frau blieb unverletzt, der Sachschaden beträgt etwa 1000 Euro.

Wie ein Polizist die wenigen Unfälle im Ries begründet

Bis zum Nachmittag gab es im Bereich der Polizeiinspektion Nördlingen am Donnerstag keinen Unfall wegen des Wetters. „Wenn es schneit, ist das für uns weniger ein Problem, weil man dann meistens sieht, dass es glatt ist“, sagt Dienstgruppenleiter Andreas Graf auf Nachfrage unserer Redaktion.

Gefährlicher sei es dagegen, wenn die Temperaturen den Tag über etwas milder seien und es dann abends oder nachts kühler werde. Dann könne es zu Glatteis auf den Straßen kommen. Auch auf Brücken sollten Autofahrer etwas vorsichtiger sein, da sich dort leichter Glatteis bilden könne, teilt der Polizist weiter mit. (pm/jltr)

Das könnte Sie auch interessieren:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren