1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Schüler musizieren zusammen

Konzert II

09.05.2019

Schüler musizieren zusammen

Der Cajon-Kurs mit Kindern der GS Mönchsdeggingen und des Möttinger Förderzentrums spielte zusammen mit Lehrer Martin Schnierer von der Rieser Musikschule (rechts außen) und Lehrerin Katrin Benning-Lill, die den Kurs von Seiten der Schule betreut und mitgestaltet hat (links außen).
Bild: Nicole Haala

Kinder zeigten ihr musikalisches Potenzial

„Hand in Hand“, so lautete nicht nur der Titel des Abschlusslieds, das alle Kinder der Grundschule Mönchsdeggingen und der Hermann-Keßler-Schule kurz vor den Osterferien am Ende eines beeindruckenden, bunt gestalteten Programms sangen. Sondern nach diesem Motto wurde das erste große Schulkonzert der Grundschule Mönchsdeggingen auch auf die Beine gestellt und fand im modernen Ambiente des neu erbauten Möttinger Gemeindezentrums einen festlichen Rahmen.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

In Kooperation mit dem Musikverein Mönchsdeggingen, der Herrmann-Keßler-Schule in Möttingen und der Rieser Musikschule gestalteten die Akteure der Grundschule ein Konzert, das einer Pressemitteilung zufolge sehr eindrucksvoll zeigte, dass das musikalische Potenzial der Kleinsten nicht unterschätzt werden darf.

Für die Schüler waren die Wochen vor den zwei Aufführungen ihres Konzerts gefüllt mit Proben, Aufregung und Vorfreude auf den großen Tag. Während die ersten beiden Jahrgangsstufen jeweils gemeinsam bewiesen, dass sie „eine lustige Familie“ sind und „Gschtanzl“ auf die aktuelle Schulsituation sangen, traten die Dritt- und Viertklässler in ihren Musikgruppen auf. Tanz, geleitet von Christina Hartmann, Percussion, unter der Leitung von Nicole Haala, Flöte, begleitet durch Birgit Hertle und zu guter Letzt der Chor, unter Leitung von Katrin Benning-Lill zeigten in großartigen Auftritten ihr erlerntes Können.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Auch zwei Inklusionsprojekte, die aus der jahrelangen, sehr engen Zusammenarbeit zwischen Mönchsdeggingen und Möttingen entstanden sind, durften ihren Teil zum Konzert beitragen. Die inklusive AG Schulband unter Jürgen Hiemeyer und Katja Ruf-Lettenmeier heizte dem Publikum ordentlich mit aktuellen Songs ein. Der Cajon-Kurs unter der Leitung von Martin Schnierer von der Rieser Musikschule steuerte heiße Rhythmen bei. Der Kurs wurde durch die Bildungsinitiative „Kultur macht stark“ gefördert und von Schülern beider Schulen besucht.

Ein weiterer Höhepunkt war der Auftritt des Jugendorchesters MöBi JUnited, eine Kooperation zwischen dem Musikverein Mönchsdeggingen und Bissingen, das unter dem Dirigat von Johanna Seiler das Publikum mit seinen Klängen begeisterte. Mit MöBi JUnited verbindet die Grundschule nicht nur viele ehemalige Schüler. Regelmäßig findet ein Instrumentenkarussell statt und die Grundschüler werden an die musikalische Ausbildung im Verein herangeführt. Zum Abschluss des Konzertes in Mönchsdeggingen brachten Orchester und Schulchor zwei Stücke gemeinsam sehr beeindruckend auf die Bühne.

Doch nicht nur die Eltern der Grundschule kamen in den Genuss der Aufführung. Am Mittwochvormittag fand eine separate Vorstellung für die Eltern und Kinder des Möttinger Förderzentrums statt. Als „Special Guest“ stimmten an diesem Tag die Möttinger Clowns auf einige Beiträge ein. An beiden Tagen konnte sich Bürgermeister Seiler mit den Schulen und Kooperationspartnern über einen restlos voll besetzten Saal freuen.

Schlussendlich war das Konzert ein voller Erfolg. Holger Ruf, Vorsitzender des Musikvereins, Julia Rabel, Leiterin der Rieser Musikschule und Gabriele Allgayr-Pfaff, Rektorin der Hermann-Keßler-Schule Möttingen würdigten die gelungene Zusammenarbeit in ihren Ansprachen. (pm)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren