Startseite
Icon Pfeil nach unten
Nördlingen
Icon Pfeil nach unten

Schwäbische Nachtigall: Ausgezeichnete Nördlinger Musikanten

Schwäbische Nachtigall

Ausgezeichnete Nördlinger Musikanten

    • |
    Die Nördlinger Musikanten sind mit dem Musikpreis „Schwäbische Nachtigall“ ausgezeichnet worden (von links): Bezirkstagspräsident Martin Sailer, die Nördlinger Musikanten Werner Eisenschink, Ernst Mayer, Alfred Pichl und Jochen Gericke, der Volksmusikberater Christoph Lambertz sowie Evi Heigl von der Volksmusikforschungsstelle in Krumbach.
    Die Nördlinger Musikanten sind mit dem Musikpreis „Schwäbische Nachtigall“ ausgezeichnet worden (von links): Bezirkstagspräsident Martin Sailer, die Nördlinger Musikanten Werner Eisenschink, Ernst Mayer, Alfred Pichl und Jochen Gericke, der Volksmusikberater Christoph Lambertz sowie Evi Heigl von der Volksmusikforschungsstelle in Krumbach. Foto: Tanja Kutter

    Die außergewöhnliche Vielfalt in ihrem Repertoire liegt daran, dass jeder der vier „Nördlinger Musikanten“ aus einer völlig anderen Richtung kommt: Alfred Pichl, der Kontrabass und Geige spielt, stammt von der Egerländer Volksmusikgruppe. Werner Eisenschink hatte seinerzeit in Nördlingen die Rieser Musikschule initiiert, war dort Akkordeonlehrer und Gitarrist; Ernst Mayer, seit 1980 bis heute Geschäftsführer der Rieser Musikschule, gehörte einer „Skifflegroup“ an, die mit Waschbrett, Banjo und Gitarre Südstaaten-Folk und Spirituals spielte. Jochen Gericke, seit Jahrzehnten der Zithermusik verschrieben, Zitherlehrer und Betreuer der Jugendgruppe an der Musikschule, spielte früher viel Salon- und Operettenmusik. Der gemeinsame Nenner ist somit deutlich– die Rieser Musikschule.

    Diskutieren Sie mit
    0 Kommentare
    Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden