Newsticker

Corona-Neuinfektionen in Deutschland auf höchstem Stand seit April
  1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Schwedenlager am Breitwang

14.06.2009

Schwedenlager am Breitwang

Nördlingen/Bopfingen (pm/gne) - Auf großes Interesse stießen bisher schon die vielfältigen Veranstaltungen im Gedenkjahr anlässlich des 375. Jahrestags der Schlacht bei Nördlingen. Eine packende Zeitreise in die Zeit des 30-jährigen Krieges bietet vom 17. bis 19. Juli ein großes Schwedenlager auf dem Breitwang bei Bopfingen.

Nach fast zweijähriger Vorbereitungszeit versprechen die beiden Organisatoren Stefan Schwenninger, Vorsitzender der Burgmannschaft Flochberg, und die Eventmanagerin Rebekka Deiringer, ein authentisches Großereignis an diesem historischen Originalschauplatz mit rund 20 Soldatengruppen aus ganz Europa, mit Gauklern, Handwerker, Musikern und Händlern. Insgesamt erwarten die Veranstalter rund 300 Teilnehmer.

Besonders wichtig ist den Verantwortlichen, dass mit dem Nachstellen der Schlachtereignisse und des Kriegsalltags der Söldner keine Kriegsverherrlichung betrieben wird, sondern dem Publikum, und dabei haben sie besonders Familien mit Kindern im Blick, ein Teil der Geschichte nahegebracht wird.

Dokumentiertes Ereignis

Schwedenlager am Breitwang

Das Besondere am Schwedenlager auf dem Breitwang ist, dass der Veranstaltung ein konkretes historisches, sehr gut dokumentiertes Ereignis zugrunde liegt. So wird nicht nur das Lager selbst nach historischem Vorbild aufgebaut werden, die geschichtlich sehr gut belegten Ereignisse spiegeln sich auch in dem dreitägigen interessanten Programm wider. Für die Besucher wird es fachkundige Führungen durch das Feldlager mit Erläuterung seiner Struktur und Organisation geben. Feldmusterung und Vereidigungen, Exerzierübungen, die das Zusammenspiel verschiedener Waffenarten verdeutlichen, und Reitervorführungen sind ebenso geplant wie das Nachstellen von Szenen aus der Schlacht bei Nördlingen, in kleinerem Rahmen, selbstverständlich, lagerten damals doch 15 000 Soldaten auf dem Breitwang.

Das Schwedenlager auf dem Breitwang wird am Freitag, 17. Juli, um 17 Uhr eröffnet. Am Samstag, den 18. Juli, beginnt das historische Treiben um 9 Uhr und am Sonntag, den 19. Juli, um 10 Uhr mit einem Feldgottesdienst. Neben den Waffenübungen erwarten die Besucher musikalische Unterhaltung sowie ein Gaukler- und Kinderprogramm, Flugvorführungen mit Wanderfalken und am Freitag- und Samstagabend eine große Feuershow.

Unterstützt werden die Veranstalter bei der Bewältigung der immensen logistischen Herausforderungen des Projekts auf dem Breitwang von der Stadt Bopfingen. Bei der Bewirtung sind einige örtliche Vereine und Gastronomen eingebunden.

Weitere Infos: www.anno1634.de

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren