1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Sie möchte andere Familien inspirieren

Schwabeneltern

11.08.2019

Sie möchte andere Familien inspirieren

Nadine Ellinger aus Wallerstein und Alexander Sing sind die „Schwabeneltern“.
Bild: Schwabeneltern

Nadine Ellinger aus Wallerstein ist Teil der „Schwabeneltern". Worum es in dem Projekt geht und was die größte Herausforderung für die 25-Jährige war.

Sie diskutieren über die Impfpflicht, stellen Veranstaltungen für Kinder vor und besuchen Familien aus der Region. „Schwabeneltern“ heißt der neue Instagram-Account der Augsburger Allgemeinen und ihrer Heimatzeitungen und richtet sich an Eltern in Schwaben.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Der weibliche Part der „Schwabeneltern“ ist mit Nadine Ellinger eine junge Mutter aus dem Landkreis. Die 25-Jährige ist in Wallerstein aufgewachsen und dann vor einigen Jahren zum Studium nach Augsburg gezogen. Für Ellinger ist das Projekt spannend. Bisher habe sie nur Bilder oder Artikel in den sozialen Netzwerken geteilt. Für „Schwabeneltern“ produziere sie nun Inhalt, der nur für die Plattform bestimmt ist. In kurzen, 15-sekündigen Videos und mit Fotos und Beiträgen informiert sie nun zusammen mit Alexander Sing aus Türkheim andere Eltern über die unterschiedlichsten Themen rund um das Elternsein.

Schwabeneltern: Familien aus der Region zeigen

Die Videos seien dabei die größte Herausforderung für sie gewesen. Die 25-Jährige erzählt, dass sie vorher schon einen eigenen Instagram-Account hatte, auf dem sie auch Stories und Bilder veröffentlich hat. Sie habe jedoch nie selbst in die Kamera gesprochen. „Am Anfang ist es komisch, mit Menschen zu sprechen, die man nicht sieht“, sagt sie. „Da kommt man sich zu Beginn schon etwas dämlich vor.“ Vor dem Start des Instagram-Accounts habe sie erst einmal einen halben Tag geübt, in eine Kamera zu sprechen, erzählt sie und lacht.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Auf dem Instagram-Kanal möchte Ellinger vor allem Geschichten von anderen Familien aus ganz Schwaben zeigen, um so andere zu inspierieren. Die beiden „Schwabeneltern“ haben bereits einen Beitrag über eine siebenköpfige Familie hochgeladen. Die 25-Jährige möchte zum Beispiel noch Familien vorstellen, die auf Plastik verzichten.

Ausflugstipps für das Ries

Ellinger selbst ist Mama eines Sohnes. Elias wird demnächst vier Jahre alt. Neben ihrer Tätigkeit bei den „Schwabeneltern“ schreibt Ellinger momentan noch ihre Masterarbeit in Nordamerikastudien, arbeitet als freie Mitarbeiterin für die Onlineredaktion der Augsburger Allgemeinen. Studium, Arbeit und ihr Kind unter einen Hut zu bekommen, sei alles eine Frage der Organisation, erklärt sie. Dabei würden sich ihr Mann und sie gegenseitig unterstützen. Während Ellinger zum Beispiel Dinge für die Universität erledigen muss, kümmert sich ihr Mann um Elias.

Nach Wallerstein kommt Ellinger noch ab und zu, um ihre Familie zu besuchen. Im Ries begann auch ihre journalistische Laufbahn: Die 25-Jährige hat 2011 ein Schülerpraktikum bei unserer Zeitung absolviert und war danach als freie Mitarbeiterin tätig.

Aus ihrer Kindheit hat sie außerdem noch Ausflugstipps für Eltern aus dem Ries: Sie sie als Kind wahnsinnig gerne die komplette Stadtmauer entlang gelaufen, sagt sie. Auch die vielen Seen in der Umgebung sind ihr in Erinnerung geblieben.

Weitere Geschichten gibt es auf Instagram unter: www.instagram.de/schwabeneltern

Mehr zu den "Schwabeneltern" gibt es hier: Neuer Instagram-Kanal: Folgen Sie unseren "Schwabeneltern"!

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren