1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. So war der erste Tag im Almarin

Freizeit

02.04.2018

So war der erste Tag im Almarin

Copy%20of%206016.tif
9 Bilder
Jede Menge Spaß hatten auch die jungen Besucher. Am Samstag ist eine Party im Almarin geplant.
Bild: Fotos: Szilvia Izsó

Die Besucher zollen den ehrenamtlichen Helfern Respekt. Was sie sich wünschen

Von draußen scheint die Sonne herein, Kinder springen ins Wasser, im Becken ziehen die Erwachsenen ihre Bahnen: Das Mönchsdegginger Almarin ist an seinem ersten Wiedereröffnungstag gut besucht. Alle Badegäste sind sich dabei vor allem in einer Sache einig: „Die Helfer haben das Unmögliche möglich gemacht.“ Stefan Hubel bringt es auf den Punkt: „Ich habe einen Megarespekt vor den Helfern, die eine super Arbeit geleistet haben.“

Auch Manfred Fälschle, der als Schulkind ganze Feriennachmittage im Almarin verbracht hat, sagt: „Es ist einfach toll und wirklich faszinierend, was hier auf die Beine gestellt worden ist.“ Entsprechend will er jetzt jeden Tag in dieser Woche zum Schwimmen kommen: „Ich habe mich wirklich gefreut, dass ich eine Karte bekommen habe.“

Christoph Doley hat sich extra eine Woche Urlaub genommen, um mit Frau Corina und Tochter Lina so oft wie möglich ins Bad gehen zu können. „Wir sind aus Mönchsdeggingen und finden es schön, dass wir in dieser Woche wieder ein Bad direkt vor der Haustür haben“, sagen die Doleys. Damit sprechen sie Manfred Fälschle aus der Seele, der betont: „Gerade wenn ich mir die Kinder und die Familien hier anschaue, sehe ich, wie viel Spaß ihnen das Almarin bringt. Ich wünsche mir von Herzen, dass es auch nach der Aktionswoche weitergeht.“

Unter den vielen Badegästen sind natürlich ebenso die Helfer mit ihren Familien. Silvia Wirth und ihre Kinder Elena, Oliver sowie Markus haben in den letzten Wochen viel auf Papa Christian verzichten müssen: „Insgesamt habe ich in den letzten Wochen etwa 150 Stunden hier verbracht. Das war eine echte Herzensangelegenheit, hier mitzuhelfen. Aber jeder kleine Fortschritt, als zum Beispiel die Duschen zum ersten Mal wieder gelaufen sind oder das Wasser endlich im Becken war, war ein echtes Erfolgserlebnis.“ Doch nicht nur die Wasserbecken wecken Erinnerungen bei den Badegästen, denn vor dem Bad gibt es genauso wie früher die Kugel Eis in der Muschel. (mbö)

Das Hallenbad Almarin in Mönchsdeggingen ist nach Jahren wieder für eine Woche geöffnet. 224 Helfer haben mehr als 11.000 Stunden ehrenamtlich dafür gearbeitet, dass diese Aktionswoche möglich ist. Am Dienstag spielte der Musikverein Mönchsdeggingen im Bad auf - und im Wasser gab es eine Polonaise.
Video: Michael Gumpp
Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%202-Anton-Jaumann-Platz_M.-Deg._Bergdolt.tif
Straßennamen

Die Geschichte hinter dem Anton-Jaumann-Platz in Mönchsdeggingen

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden