1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Staatsstraße: Hainsfarther fordern Nachbesserungen

Verkehr

31.08.2018

Staatsstraße: Hainsfarther fordern Nachbesserungen

Die Straße zwischen Hainsfarth und Steinhart.
Bild: Bernd Schied

Das Staatliche Bauamt hat auf der Straße nach Steinhart einen Dünnschichtbelag auftragen lassen. Der wellt sich jetzt. Warum der Belag so bleiben soll.

Hainsfarther Gemeinderat will sich mit der Aussage von Bauoberrat Stefan Greineder von Staatlichen Bauamt Augsburg zur misslungen Sanierung der Staatsstraße 2218 nach Steinhart (wir berichteten) nicht zufrieden geben. Vizebürgermeister Klaus Engelhardt sagte im Gespräch mit den Rieser Nachrichten, er und die Ratsmitglieder seien nicht bereit, „die Angelegenheit einfach so hinzunehmen“. Engelhardt fordert daher „Nachbesserungen“ auf der rund 3,5 Kilometer langen Strecke. Er erhoffe sich dabei Unterstützung vom CSU-Landtagsabgeordneten Wolfgang Fackler, dem er in einem Brief die Haltung der Gemeinde erläutert habe.

Das Straßenbaubehörde hat bekanntlich von der Baufirma einen neuen und kostengünstigen Dünnschichtbelag auftragen lassen, der sich laut Greineder in anderen Regionen Bayerns bewährt habe. Der Versuch sei zwischen Hainsfarth und Steinhart jedoch misslungen, räumte der Bauoberrat ein, betonte aber gleichzeitig, die Situation erst einmal so belassen zu wollen. Das Staatliche Bauamt könne bei so wenig Verkehrsaufkommen (rund 500 Fahrzeuge pro Tag) aus finanziellen Erwägungen keinen Vollausbau für mehrere Millionen Euro verantworten.

Vizebürgermeister Engelhardt erwartet sich darüber hinaus vom Bauamt alsbald auch Informationen über Planungen für eine mögliche Verlegung des Teilstückes der Staatsstraße 2218 von der B 466 bis zum Ortseingang Hainsfarth. Engelhardt machte deutlich, dass für die Gemeinde eine Straßenverlegung „keinesfalls“ infrage komme. Der Gemeinderat wolle den Abschnitt zwar ausgebaut sehen, jedoch in ihrem bisherigen Verlauf. Er persönlich könne es darüber hinaus nicht verantworten, dass durch eine neue Trassenführung weitere Flächen versiegelt würden.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20IMG_9832.tif
Nachgefragt

Deshalb gibt es keine Kinderklinik am Nördlinger Krankenhaus

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen