1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Stadtmauerfest: Aufeinander acht geben

Stadtmauerfest: Aufeinander acht geben

Stadtmauerfest: Aufeinander acht geben
Kommentar Von Martina Bachmann
27.08.2019

Dass es in Nördlingen ein Gerücht gibt, wonach Feuer beim Stadtmauerfest verboten sei, ist kein Wunder, meint Martina Bachmann.

Es ist nicht verwunderlich, dass in Nördlingen das Gerücht die Runde macht, dass offenes Feuer beim historischen Stadtmauerfest 2019 verboten ist. Schließlich kennt die Regulierungswut in unserem Land, in unserer Gesellschaft, kaum Grenzen. Da wird selbst ein Becher Joghurt am Flughafen zum Sicherheitsrisiko – unmöglich, dass der mit an Bord darf. Und so mancher Vereinsvorsitzende überlegt sich angesichts der vielen Vorschriften, ob er das Sommerfest im kommenden Jahr tatsächlich noch einmal verantworten will.

Die Organisatoren des Nördlinger Stadtmauerfestes versuchen, mit einem Sicherheitskonzept und bei einem Sicherheitsrundgang Risiken für die Helfer und Besucher zu minimieren. Mögliche Gefahrenquellen werden analysiert und im Zweifel beseitigt. Darüber hinaus appelliert die Stadt an den gesunden Menschenverstand, an die Umsicht aller.

Und deshalb sind am Stadtmauerfest-Wochenende auch alle gefragt, wenn die offenen Feuer in den Lagern lodern, wenn die Feuergaukler ihre Kunst zeigen. Die Nördlinger und ihre Gäste müssen aufeinander acht geben, im Zweifel immer erst einmal Vorsicht walten lassen. Damit sich kein schwerer, schrecklicher Unfall ereignet. Damit auch in diesem Jahr ein friedvolles, fröhliches Stadtmauerfest gefeiert werden kann.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren