1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Starker Schneefall: Neun Unfälle im Ries

Verkehr

13.12.2019

Starker Schneefall: Neun Unfälle im Ries

Am Freitagmittag gab es einen Auffahrunfall auf der Staatsstraße 2213 zwischen Nördlingen und Deiningen. Zwei Personen wurden leicht verletzt.
Bild: Sophia Huber

Der erste Schnee führt zu Auffahrunfällen. Mehrere Menschen werden leicht verletzt.

So schön der erste Schnee auch sein mag, er führt oft zu Unfällen. Rutschige und glatte Flächen oder nicht geräumte Straßen waren gestern die Ursachen für Autounfälle im Nördlinger Ries. Zu der Lage auf den Straßen sprach die Polizeiinspektion Nördlingen zur Mittagszeit von einem „Scheppern im Minutentakt“. Neun Unfälle wurden bis Redaktionsschluss gemeldet – unter anderem auf der Staatsstraße 2213 von Nördlingen in Richtung Deiningen.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Zwei Menschen wurden leicht verletzt

Dort staute sich mittags der Verkehr aufgrund eines Auffahrunfalls mit zwei beteiligten Pkw und einem Transporter. Grund dafür war laut Einsatzleiter Axel Kuhl von der Freiwilligen Feuerwehr Nördlingen die extreme Glätte auf der Straße. Zwölf Einsatzkräfte der Nördlinger Wehr, ein Notarzt, ein Rettungswagen und eine Polizeistreife waren vor Ort. Zwei Personen wurden leicht verletzt. An den beteiligten Autos entstand ein größerer Schaden.

Alle weiteren Unfälle waren laut Angaben von Andreas Graf von der Polizeiinspektion Nördlingen Glätteunfälle. Einige Autos seien auf eisigen Fahrbahnen auf Kreuzung gerutscht oder auf einen anderen Wagen geschlittert. An den gemeldeten Unfällen seien nur Fahrzeuge, keine Fahrradfahrer oder Fußgänger, beteiligt gewesen. Glücklicherweise wurde laut der Polizei Nördlingen bei den Auffahrunfällen niemand schwer verletzt. Neben den beiden Verletzten beim Crash zwischen Nördlingen und Deiningen gab es einen leicht Verletzten bei einem Verkehrsunfall auf Höhe Hainsfarth. Im Stadtgebiet Nördlingen sind Graf zufolge am Freitag keine Unfälle passiert.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Schneepflüge sind laut Polizei am Freitagmorgen um sieben Uhr das erste Mal gefahren – in voller Besatzung wurden mehrere Runden gedreht. Da es jedoch bis zur Mittagszeit stark schneite, waren die Fahrbahnen dennoch teilweise eingeschneit und glatt. Keiner der Unfälle geschah allerdings aufgrund falscher Bereifung, berichtet Graf.

Nicht überholen und langsam fahren

Die Polizei Nördlingen weist darauf hin, dass bei starkem Schneefall langsamer gefahren werden muss. Bei leicht vereisten Fahrbahnen sollte man am besten nicht überholen und angemessen fahren, raten die Beamten der Inspektion weiter.

Lesen Sie auch andere Verkehrsthemen:

Warum ICE-Züge derzeit durch Nördlingen rauschen
Die Baldinger Kreuzung ist noch kein Unfallschwerpunkt

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren