1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Straße „Im Mitteldorf“ eingeweiht

Eröffnung

29.05.2019

Straße „Im Mitteldorf“ eingeweiht

In Anwesenheit einer ganzen Reihe von Kreisräten haben gestern Möttingens Bürgermeister Erwin Seiler und Landrat Stefan Rößle die neu gestaltete Kreisstraße DON 11 mit dem obligatorischen Durchschneiden eines Bandes offiziell für den Verkehr freigegeben.
Bild: Bernd Schied

Viele Bürger verfolgen in Möttingen die offizielle Freigabe der sanierten Straße. Der Ausbau hat die Gemeinde rund 1,3 Millionen Euro gekostet

Gestern ist in Möttingen die neugestaltete Straße „Im Mitteldorf“ im Zuge der Kreisstraße DON 11 nach einer umfangreichen Sanierung offiziell für den Verkehr freigegeben worden.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Neben einem neuen Fahrbahnbelag erfuhr die Trasse auf einer Länge von 350 Metern an ihren Rändern eine städtebauliche Aufwertung, die durch eine hochwertige Pflasterung der Gehwege, zahlreiche Grünbereiche und zwei neue Sitzgelegenheiten zum Ausdruck kommen. Außerdem wurden zwei behindertengerechte Bushaltestellen eingerichtet.

Abgeschlossen wurde mittlerweile auch der zweite Bauabschnitt der DON 11 vom westlichen Ortsausgang Möttingens Richtung Balgheim. Bürgermeister Erwin Seiler ging in seiner Ansprache vor rund 80 Gästen, darunter eine ganze Reihe von Bürgern aus Möttingen, auf die üppigen staatlichen Zuschüsse ein, die für das Vorhaben geflossen seien. Neben Fördergelder aus dem Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz (GVFG) habe es Mittel aus der Städtebauförderung gegeben. Mit dem Abschluss der Bauarbeiten an der Kreisstraße sei nun der gesamte Umgriff um das neue Bürgerzentrum und den Dorfplatz optimal abgerundet, sagte Seiler. Der Bürgermeister bedankte sich explizit bei den Anwohnern, die mit Verständnis und Geduld die umfangreichen Bauarbeiten begleitet hätten.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Neben der gestalterischen Aufwertung der Ortsdurchfahrt sei auch die allgemeine Verkehrssicherheit in Möttingen verbessert worden, betonte Landrat Stefan Rößle in seinem Grußwort. Rund 1,3 Millionen Euro habe der Kreisstraßenausbau samt der neuen Gehwege gekostet. „Für den Landkreis und die Kommune sind derartige Bauprojekte wichtige Investitionen, die unsere gesamte Region stärken“, erklärte Rößle, der gleichzeitig auf die Bedeutung einer gut funktionierenden Infrastruktur für ländlich geprägte Regionen hinwies. Den Ausbau der DON 11 innerhalb und außerhalb des Ortes nannte der Landrat einen weiteren wichtigen Meilenstein für ein zukunftstaugliches Streckennetz in der Region.

Für zwei nette musikalische Einlagen sorgten bei der Einweihungsfeier Kinder des Möttinger Kindergartens. Den kirchlichen Segen verbunden mit dem Wunsch nach einer allzeit unfallfreien Durchfahrt in Möttingen spendeten die beiden Geistlichen Andreas Funk (evangelische Kirche) und Jaby Chakkalakkal von der katholischen Kirchengemeinde.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren