1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Strenesse: Gegen die schnelle Mode

Strenesse: Gegen die schnelle Mode

Verena Mörzl 004.jpg
Kommentar Von Verena Mörzl
19.02.2019

In der Modebranche kriselt es. Die Strategie von Strenesse könnte aber aufgehen.

In der Modebranche kriselt es unaufhörlich. Die richtige Strategie zu finden, scheint nur wenigen Firmen zu gelingen. Bei Strenesse ist man zwar inzwischen wieder optimistischer gestimmt, überwunden ist die Krise aber noch nicht.

Vielen Verbrauchern ist die schnelle und kurzlebige Mode zu billigen Preisen lieber als wenige Teile guter Qualität. Ein Handwerksbetrieb kann da nicht mithalten. Deswegen ist es gut, dass sich Strenesse an den Kunden interessiert, die bereit sind, für hochwertige Kleidung mehr Geld auszugeben. Eine Strategie gegen die 52-Wochen-Kollektionen aus der sogenannten Fast-Fashion.

Dass nun die Kreativ-Abteilung nach München gezogen ist – verständlich. Dort wird Mode mehr gelebt, als in Nördlingen. Allerdings liegen in der Kleinstadt im Ries die Wurzeln des Unternehmens. Bei den Mitarbeitern, die sich seit Jahrzehnten für Strenesse einsetzen – in guten wie in schlechten Zeiten. Das sollte die Geschäftsführung trotz internationaler Blickrichtung auf keinen Fall vergessen.

Den Artikel zu den neuesten Entwicklungen bei Strenesse lesen Sie hier: Strenesse: Neun Mitarbeiter müssen gehen

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20IMG_1895.tif
Heimat

Plus Kriegervereine beweisen Einfallsreichtum

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden