Newsticker
USA halten an Corona-Einreisesperre für Europäer fest
  1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Tierschutz: Tierrechtler fordern erneut Tierhalteverbot für „Horror-Hof“

Tierschutz
14.03.2019

Tierrechtler fordern erneut Tierhalteverbot für „Horror-Hof“

Das Bild soll einen Hof bei Oettingen zeigen. Seit 2017 klagt Animals United über die Missstände auf dem Bauernhof und fordert ein Tierhalteverbot. (Archivfoto)
Foto: Animals United

Animals United will neues Videomaterial von einem Hof bei Oettingen zugespielt bekommen haben. Was das Veterinäramt inzwischen unternommen hat.

Die Tierrechtsorganisation „Animals United“ beklagt wieder die hygienischen Zustände auf einem Bauernhof bei Oettingen, der als sogenannter „Horror-Hof“ Schlagzeilen gemacht hat, und fordert ein Tierhalteverbot für den Landwirt. Ende 2017 zeigte die Organisation zum ersten Mal Video- und Bildmaterial, auf dem Rinder und ein Stall stark verschmutzt zu sehen waren. Das Landratsamt Donau-Ries machte dem Landwirt zur Auflage, seine Tiere statt zweimal dreimal am Tag zu tränken und ihnen nur frisches Futter zu geben.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

15.03.2019

Das Landratsamt hatte bereits letztes Jahr keine Beanstandungen. Meine damalige direkte Anfrage an die zuständigen Sachbearbeiter wurde unsachlich und nicht gerade freundlich beantwortet. Es ist generell nichts Neues, dass in Sachen Tierschutz oft "alles in Ordnung" ist - damit ziehen sich die Verantwortlichen leider zu oft aus der Affäre. Ob das Video gute oder schlechte Qualität hat, mit Musik hinterlegt ist oder nicht, spielt letztlich keine Rolle. Da kann so oft kontrolliert werden, wie will, wie schlimm muss es denn noch werden? Ich persönlich könnte nachts nicht mehr ruhig schlafen, wenn ich so entscheiden würde.

Permalink