1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Tollkühne Männer, fliegende Kisten

Fliegerfest

27.06.2011

Tollkühne Männer, fliegende Kisten

Copy of Fliegerfest_3.tif
2 Bilder
Auch ein Drachenflieger im Schlepp rauschte über den Platz.

Spektakuläre Vorführungen mit sehenswerten Maschinen

Bopfingen Zahlreiche Besucher hat das Flugplatzfest der Fliegergruppe Bopfingen am Wochenende in ihren Bann gezogen. Die Zuschauer waren nicht nur von den spektakulären Flugvorführungen der Kunstflieger begeistert. Herrliches Wetter lockte besonders am Sonntag zahlreiche Besucher auf den Flugplatz, die sich in familiärer Atmosphäre vom breiten Spektrum der Fliegerei faszinieren ließen.

Schon am Samstag steuerten einige Piloten beim „Fly in“ den Flugplatz an, um für einige Stunden Gast in Bopfingen zu sein. Insider hatten zahlreiche Möglichkeiten, sich mit den Piloten etwa über technische Fragen zu unterhalten. Der Sonntag stand ganz im Zeichen des Flugbetriebes. Die Maschinen starteten und landeten im Minutentakt.

Rundflüge waren der Renner

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

„Gut angekommen sind in diesem Jahr die Rundflüge im Hubschrauber“, sagte Edgar Schmidle, Vorsitzender der Fliegergruppe Bopfingen. In dem Heli R44 der Heli Aviation aus Wallerstein erlebten die Besucher eine besondere Perspektive vom Ipf, der Wallfahrtskirche Flochberg, der Ruine Flochberg und auch von Schloss Baldern.

Neben den Hubschrauberrundflügen nahmen die Besucher aber auch Platz in der YAK-52, dem Traghubschrauber oder in der DA 40, dem Flugzeug der Fliegergruppe Bopfingen. Die Kunstflugpiloten Uwe Schreyer mit seiner Pitts S2, Volker Fischer mit der YAK-52 und Günter Ziegler mit der Boeing „Stearman“, dem spektakulärsten Doppeldecker aller Zeiten, zeigten atemberaubende Flugmanöver. „Diese Maschinen sind geradezu geschaffen für spektakuläre Flugvorführungen“ sagte Sprecher Alex Kroworz. Die Piloten zauberten Loopings, Turns und Rollen über den blauen Himmel am Sandberg. Dank der absichtlich erzeugten Rauchspuren konnte man die Flugstrecken der Maschinen deutlich nachvollziehen.

Mit einem Ultraleichtflugzeug wurde dann ein Drachenflieger in den Schlepp genommen und in die Lüfte gezogen. Interessant war auch die Demonstration eines Segelflugschlepps. Auch die große Modellflug-Show war ein Erlebnis für die ganze Familie. Die Modelljets mit über 1,60 Meter Spannweite wurden mit einem Schub von zwölf Kilo regelrecht in den Himmel katapultiert. Die Modellflieger zeigten auch detailgetreue Nachbauten wie Mini-Helikopter und Düsenjets.

Im Flugzeughangar wurden die durstigen und hungrigen Besucher von den Mitgliedern der Flugsportgruppe Bopfingen an beiden Tagen bestens bewirtet. Die Kinder hatten ihren Spaß in der Hüpfburg.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren