Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
US-Regierung geht nicht von schnellem Ende des Krieges aus
  1. Startseite
  2. Nördlingen
  3. Tourismus: Kurzurlaub im Ries beliebt

Tourismus
19.08.2019

Kurzurlaub im Ries beliebt

Im ersten Halbjahr wurden im Landkreis Donau-Ries 182000 Übernachtungen gezählt – Tendenz steigend. Welche Rolle die Internetplattform Airbnb in der Region spielt

Seit Jahren ist der Tourismus für den Landkreis Donau-Ries ein bedeutender Wirtschaftsfaktor, wenngleich dies noch nicht alle Kommunen gleichermaßen erkannt haben. Er schafft Umsätze in Millionenhöhe, wovon das Gastgewerbe, der Einzelhandel und verschiedene Dienstleistungsunternehmen direkt profitieren. Nach einer Erhebung des Deutschen Wissenschaftlichen Institutes für Fremdenverkehr wurden 2016 durch den Tourismus innerhalb des Landkreises Bruttoumsätze in Höhe von 170 Millionen Euro generiert. Knapp 3000 Personen erzielen ihr Einkommen durch den Fremdenverkehr.

Schon seit geraumer Zeit befindet sich der Tourismus im nördlichsten Landkreis Schwabens in einem stetigen Aufwärtstrend. Laut Angaben des Statistischen Landesamtes Bayern gab es 2018 rund 382000 Übernachtungen, was eine Steigerung von 0,4 Prozent gegenüber 2017 bedeutete.

Auch im laufenden Jahr scheint sich die positive Entwicklung fortzusetzen. Laut Statistik gingen die Übernachtungszahlen im ersten Halbjahr (Januar bis Juni) um 3,3 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum nach oben. Insgesamt wurden knapp 182000 registriert. Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer lag bei 2,2 Tagen. Die Zunahme könnte im Jahresverlauf noch höher ausfallen, weil in der Halbjahresbilanz die traditionell starken Urlaubsmonate Juli und August nicht enthalten sind.

Beim Tourismusverein Ferienland Donau-Ries, der bekanntlich für den Fremdenverkehr zuständig ist, zeigt man sich zufrieden mit dem aktuellen Trend und sieht diesen als Bestätigung der umfangreichen Aktivitäten. Eine endgültige Bewertung könne freilich erst nach Vorliegen des Jahresergebnisses vorgenommen werden. Nach wie vor stehen Radfahren und Wandern bei den Gästen hoch im Kurs.

Bei der Betrachtung der einzelnen Städte schneidet zur Mitte des Jahres Nördlingen am besten ab. Für die Riesmetropole weist das Statistische Landesamt einen Anstieg der Übernachtungen von 2,6 Prozent auf 49748 aus. Die Auslastung der Betten in den Beherbergungsbetrieben lag bei 35,8 Prozent. Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer: 1,9 Tage. Ein Indiz dafür, das Nördlingen von vielen Kurzurlaubern besucht wird.

Leichte Zuwachsraten in den ersten sechs Monaten dieses Jahres verzeichnen Rain am Lech und Donauwörth. Die Tillystadt zählte 1,8 Prozent mehr Übernachtungen (insgesamt 17113), Donauwörth registriert ein Plus von 1,4 Prozent (38242). In der Kreisstadt bleiben die Gäste im Schnitt 2,2 Tage.

Ein Minus von 1,2 Prozent verzeichnet überraschend Wemding. Im Vorjahr noch ganz weit oben, fällt die Halbjahresstatistik für 2019 etwas ernüchternd aus. Trotz der Jubiläumstage im Mai. Einheimische wundern sich seit langem darüber, dass sich im Stadtkern im Vergleich zu früher verhältnismäßig wenig Urlaubsgäste aufhalten. Die guten Übernachtungszahlen des Jahres 2018 werden den Angaben zufolge hauptsächlich einem Hotel außerhalb der Stadttore zugeschrieben.

Erneut nicht aufgeführt in der Statistik ist die Stadt Oettingen. Der Grund: Das Zahlenwerk erfasst nur Beherbergungsbetriebe mit zehn und mehr Betten. Weil es in Oettingen derzeit keinen solchen Betrieb gibt, taucht die Fürstenstadt in der amtlichen Statistik nicht auf. Ändern wird sich dies vermutlich, wenn in einigen Jahren das Hotel Krone nach der geplanten umfangreichen Sanierung wieder in Betrieb geht.

Eine Rolle spielt im Landkreis inzwischen auch die aus den USA kommende Internetplattform Airbnb, auf der private Unterkünfte gebucht und vermietet werden können. Für den nordschwäbischen Bereich, also die Landkreise Donau-Ries und Dillingen weist die entsprechende Homepage derzeit etwa 130 Angebote aus.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.