Newsticker

Kultusministerium: Mehr als 8800 Schüler sind in Bayern wegen Corona in Quarantäne
  1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Umstrukturierung soll Bauamt auf Touren bringen

13.06.2009

Umstrukturierung soll Bauamt auf Touren bringen

Nördlingen/Donauwörth (-fd-) - Mit einem überraschenden Revirement will Landrat Stefan Rößle ein sich verschärfendes Problem im Landratsamt offensiv angehen: Der bisherige persönliche Referent des Landrats, Martin Reitinger, übernimmt ab 1. Juli das Bauamt und soll dort nicht nur deutlich zügigere Abläufe etablieren, sondern auch die Koordination des Bauamtes mit den Fachbereichen Umwelt-/Naturschutz und Wasserrecht verbessern sowie für schnellstmögliche Bearbeitung besonders umfangreicher Bauanträge sorgen, die darüber hinaus noch weitere Fachbereiche des Hauses tangieren. Dazu ist er künftig auch Ansprechpartner für Beschwerden und Anliegen der Bürger, Bauherren und Kommune in Bausachen.

Reitinger hatte sich in der Vergangenheit etwa bei der Einführung des Controllings als ausgezeichneter Organisator bewiesen und bringt auch als ehemaliger geschäftsführender Beamter der Gemeinde Oberndorf Erfahrung im Bausektor mit. Ihm zur Seite steht als technischer Fachbeamter Kreisbaumeister Christian Einzmann, der ihn auch als Bauamtsleiter vertritt. Einzmann steht auch dem technischen Bereich vor.

Eine Vielzahl neuer Anträge

In den vergangenen Monaten war es zu Verzögerungen bei der Bearbeitung von Bauanträgen gekommen, was für Unmut gesorgt hatte. Die Gründe: Aufgrund sehr schwerer Erkrankung musste ein Beamter des gehobenen Dienstes in den vorzeitigen Ruhestand gehen. Zudem verstarb vor wenigen Wochen erst der bis dahin stellvertretende Fachbereichsleiter des Bauamts. Zwar wurde über die Regierung von Schwaben (sie ist im staatlichen Bereich des Landratsamtes für die Personalzuweisung zuständig) für personellen Ersatz gesorgt, doch das reichte nicht, die Vielzahl der neu eingehenden Anträge und die noch nicht abgeschlossenen Verfahren möglichst zeitnah zu bearbeiten.

Umstrukturierung soll Bauamt auf Touren bringen

Da weiteres Personal, so Landrat Stefan Rößle, wohl erst gegen Ende des Jahres zur Verfügung gestellt werden könne, sei eine Umstrukturierung ein geeigneter Schritt das Problem schnell anzugehen und die Lage zu verbessern. Einen besonderen Schub erhofft sich Rößle durch die angestrebte Verbesserung des Verfahrens-Managements für komplexe Bauvorhaben.

Neu im Amt: das Büro des Landrats

Die nunmehr vakante Stelle des persönlichen Landrats-Referenten und Pressesprechers des Amtes wird in dieser Form nicht mehr besetzt. Auch diese bisher von Reitinger geleitete Stabsstelle wird umstrukturiert. Ab 1. Juli gibt es ein Büro des Landrats, das auch für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig ist.

Gabriele Hoidn neue Pressesprecherin

Gesamt verantwortlich ist Achim Frank, der bisher als Mitarbeiter von Martin Reitinger für den Bereich Controlling und als Behindertenbeauftragter tätig war. Pressesprecherin und Ansprechpartnerin für die politische Zusammenarbeit mit Fraktionen und Kommunen sowie für die Anliegen der Bürger wird Gabriele Hoidn. Sie leitet weiterhin den Sitzungsdienst. Zum Büro des Landrates gehören zudem Eva Seitz als Chefsekretärin und Nicole Nause, die als Mitarbeiterin sowohl Gabriele Hoidn als auch Eva Seitz unterstützt.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren