1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Vier neue Gemeinderäte in Riesbürg

28.05.2019

Vier neue Gemeinderäte in Riesbürg

Die Ortschaftsräte wurden ebenfalls neu gewählt

Vier neue Gesichter werden im neuen Gemeinderat der Gemeinde Riesbürg sitzen. Bei den Kommunalwahlen am vergangenen Sonntag bewarben sich in der württembergischen Riesgemeinde zwei Listen um die zwölf Mandate. Nach dem vorläufigen Ergebnis lag die Wahlbeteiligung bei 59,2 Prozent.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Die meisten Stimmen aller Bewerber erhielt der Pflaumlocher Ortsvorsteher Julian Schwarz (1268) vor Gabriele Hala aus Utzmemmingen (1230). Auf Platz drei landete der stellvertretende Bürgermeister Helmut Gritzbach (Utzmemmingen) mit 1162 Stimmen. Der Frauenanteil liegt bei 33 Prozent.

Das neu gewählte Gremium, das voraussichtlich im Juli seine Arbeit für die kommenden fünf Jahre aufnehmen wird, setzt sich so zusammen: Franziska Brenner (neu), Klaus Puchinger, Max Feige (neu), Heike Rühl, Julian Schwarz (alle Pflaumloch), Jochen Aschenbrenner, Helmut Gritzbach, Gabriele Hala, Florian Gabler (neu), Sabine Walke (alle Utzmemmingen), Barbara Schäble (neu) und Thilo Albath (beide Goldburghausen).

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Neben der Neubesetzung des Gemeinderates wurden in den drei Riesbürger Ortsteilen auch die Ortschaftsräte gewählt.

Die künftigen Mitglieder:

Herbert Brand, Max Feige, Julian Schwarz, Marina Schweyer, Andy Kaufmann, Thorsten Speer und Andreas Wick.

Harald Enslin, Christine Fröhlich, Daniel Rauch, Markus Reinle, Sabine Walke, Theresa Gritzbach-Hagner, Thomas Mugrauer und Thomas Regler-Lanzinner.

Thilo Albath, Miriam Götz, Barbara Schäble, Margret Förstner, Katja Feldmeyer und Tobias Volk.

Aus den Reihen der Ortschaftsräte werden bei deren erster Zusammenkunft die jeweiligen Ortsvorsteher gewählt, die dann vom Gemeinderat bestätigt werden müssen.

Allgemein wird davon ausgegangen, dass sich die bisherigen Ortsvorsteher Julian Schwarz (Pflaumloch) und Gabriele Hala (Utzmemmingen) wieder bewerben. Nach dem Ausscheiden des langjährigen Goldburghausener Ortsvorstehers Thomas König dürfte das Amt auf Thilo Albath zulaufen, nicht zuletzt weil er die meisten Wählerstimmen auf sich vereinigen konnte und somit einen breiten Vertrauensbeweis seitens der Bürgerschaft erhielt.

Anders als in Bayern, wo ein Ortssprecher die Interessen der Teilorte einer Kommune wahrnimmt, werden in Baden-Württemberg die Ortsteile von einem eigenen Gremium vertreten, deren Beschlüsse allerdings nur empfehlenden Charakter haben. Die endgültigen Entscheidungen treffen die Gemeinderäte.

Am 14. Juli werden die Riesbürger gleich wieder zu den Urnen gerufen. An diesem Tag steht die Bürgermeisterwahl an. Der 56-jährige Amtsinhaber Willibald Freihart bewirbt sich dabei für weitere acht Jahre um den Chefsessel im Rathaus.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren