1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Volle Bühnen beim Techno-Event mit Dr. Motte in Bopfingen

Bopfingen

06.05.2019

Volle Bühnen beim Techno-Event mit Dr. Motte in Bopfingen

Viele Gäste tanzten zu Dr. Motte beim Festival Fuchs & Hase.
Bild: Jürgen Blankenhorn

Die dritte Auflage der Bopfinger Veranstaltung begeistert die Besucher. Beim Festival haben die Veranstalter nur eines vergessen.  

Drei beheizte Dance-Floors, eine Cocktail-Bar, ein tolles Rahmenprogramm und Dr. Motte als Hauptakt: Auch bei der dritten Auflage des Festivals Fuchs & Hase haben die Veranstalter um Rainer Mayer vom Orbit-Team auf dem Gelände der Fliegergruppe Bopfingen wieder alle Register gezogen, um den Besuchern einen tollen Techno-Abend zu bereiten.

Dank dem Konzept und der besonderen Location hat sich Fuchs & Hase nicht nur bei den Techno-Fans der Region einen Namen gemacht. So verzeichnete die Facebook-Seite über 1900 Interessenten und über 450 Teilnehmer. „Obwohl wir aus der Techno-Szene kommen, war es immer unser Ziel, mit Fuchs & Hase alle quer durch alle Musikrichtungen und Altersgruppen anzusprechen. Und ich denke, mit unseren aktuell drei Dance-Floors ist uns das gut gelungen“, sagte Rainer Mayer. Ihm, wie auch Michael Weber, dem Vorsitzenden der Fliegergruppe Bopfingen, ist der Stress der vergangenen Tage anzusehen, wenngleich sich ihre Minen von Minute zu Minute aufhellen. Mit „es läuft“ trifft es Michael Weber auf den Kopf und schaut zufrieden in die Menge. Getaucht in Laserlicht tanzen die Besucher wie in Trance zu Klängen von Dr. Motte. „Viele der Gäste tanzen hier den ganzen Abend durch“, so Lothar Hilkert, der zusammen mit Rainer Mayer das Bopfinger Orbit Team bildet. Neben Dr. Motte sorgen DJ Monotube und AvB aus Heidenheim für den richtigen Beat und eine volle Tanzfläche im Techno-Hangar.

Viele Handylichter leuchteten den Weg

Etwas weniger getanzt, dafür umso mehr gesungen und im Takt gewippt wurde auf dem Party Floor. Hier sorgten des Bopfinger CRA-Team sowie DJ Brandy aus Nördlingen für Stimmung. Mit der Army of Techno gab’s dieses Jahr erstmals einen dritten Floor. Etwas düsterer, dafür mit umso härteren und schnelleren Beats warteten hier gleich vier DJs auf die Besucher.

Ein Food-Truck, Getränke- und Snackstände, sogar eine Garderobe - die Veranstalter haben fast an alles gedacht - fast. Nur der lange Weg von den Parkplätzen zur Party blieb unbeleuchtet. Und so dürften sich Füchse und Hasen des Sandbergs über die vielen Handylichter auf dem Weg gewundert haben. Aber - wie lautet das Motto? „Jedes Jahr ein bisschen besser.“

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren