Newsticker

Wegen Corona: CDU-Spitze verschiebt Parteitag zur Vorsitzendenwahl ins nächste Jahr

Jugendkonzert

10.04.2015

Von Musical bis Rock

Das neu gegründete Vorstufenorchester Fremdingen-Maihingen (Bild) und die Jugendkapelle Maihingen haben zusammen ein Konzert gegeben.
Bild: MV

Fremdinger und Maihinger haben ein Vorstufenorchester gegründet

Das Vorstufenorchester Fremdingen-Maihingen und die Jugendkapelle Maihingen haben beim Jugendkonzert ihr hervorragendes musikalisches Können unter Beweis gestellt. Daneben waren in der voll besetzten Maihinger Geflügelhalle zahlreiche Stücke aus dem Probenprogramm der unterschiedlichen Ausbildungsgruppen zu hören.

Unter Leitung von Daniel Stimpfle begrüßte das neu gegründete Vorstufenorchester Fremdingen-Maihingen die Zuhörer musikalisch mit dem passenden Stück „A good Start“. Ehe die Jugendsprecher Johanna Altenburger, Dominik Götz, Johannes Taglieber und Laura Wiedemann die Moderation des Programms übernahmen, begrüßte Vorsitzender Bernhard Götz die Ehrengäste und die zahlreich erschienenen Besucher. Er sprach den Ausbildern ein großes Lob aus und bedankte sich, dass sie diese verantwortungsvolle Aufgabe übernommen haben.

Anschließend begann ein musikalischer Streifzug durch alle Instrumentengattungen des Vereins, wobei Anfänger und Fortgeschrittene ihren Ausbildungsstand unter anderem mit Flöte, Trommel, Klarinette, Querflöte, Flügelhorn, Tenorhorn und am Schlagzeug in einzelnen Stücken präsentierten.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Höhepunkt waren die Kleinsten des Musikvereins: die Orff-Gruppe. Dieses Jahr sangen sie „Der Elefant im Bayernland“ und „Hoppelhase Hans“. Mit dem bekannten Stück „Just give me a Reason“ und „Irish Dream“ rundete das Vorstufenorchester, das ihren ersten Auftritt bravourös gemeistert hat, den ersten Programmteil musikalisch ab.

Mit dem Marsch „Auf zum Start“ eröffnete die Jugendkapelle mit der Dirigentin Katharina Götz den zweiten Teil des Konzertes. Mit „Eighties Flashback“ begaben sich die Musiker zusammen mit dem Publikum zurück in die Musik der Achtziger und es ging gleich spannend los mit Michael Jacksons Hit „Thriller“, gefolgt von „Time after Time“ und „Eye oft he Tiger“. Den Abschluss bildete „You give Love a bad Name“ von Bon Jovi, bei dem die Jungmusiker alles gaben und prima abrocken konnten. Ein rundherum optimistisches Werk, das die positive Ausstrahlung der Musik in jeder Lebenslage verkörpert stellte „A Day of Hope“ von Fritz Neuböck dar.

Bei der bekannten Filmmusik „Beauty and the Beast“ und dem modernen Stück „The Time of my life“ konnte man die Freude des Jugendorchesters am Musizieren und die ausgelassene Stimmung im Saal und auf der Bühne spüren.

Traditioneller waren dagegen der Walzer „Ein Sommermärchen“ sowie die Polka „In der Waldschenke“. Die vielen Probenarbeiten wurden durch lang anhaltendem Applaus des begeisterten Publikums belohnt.

Chartverdächtig war dann die fetzige Zugabe „Les Humphries“, mit der sich die Jugendkapelle unter Leitung von Katharina Götz verabschiedete. (pm)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren