Newsticker

Robert-Koch-Institut meldet erstmals mehr als 19.000 Neuinfektionen
  1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Vororchester verbindet Gemeinden

Musikverein

09.02.2015

Vororchester verbindet Gemeinden

Fremdingen und Maihingen schulen kleine Musiker gemeinsam

Bei der Generalversammlung des Musikvereins 1871 Fremdingen erinnerte Vorsitzender Jürgen Kreutner an den Bau des Pavillons im Pfarrheimgarten und die Einweihungsfeier sowie an die Ausrichtung von Weinfest, Leonhardsfest und Weihnachtskonzert. In der Ausbildung der Jungmusikanten sei ein neuer Weg beschritten worden. So bilde jetzt das Vororchester eine Spielgemeinschaft mit dem Vororchester des Musikverein Maihingens, da in beiden Vereinen die Zahl der Akteure rückläufig sei.

Mit 341 Mitgliedern (im Vorjahr 326) sei die Tendenz immer noch steigend, sagte Kreutner. Die Zahl beinhalte 185 Aktive in Stammkapelle, Jugendkapelle, Vororchester und Ausbildung, 139 Förderer und zwei Ehrenmitglieder. In Zusammenarbeit mit der Grundschule gebe es außerdem eine Blockflötengruppe mit 13 Kindern.

Im Ausblick nannte er als Hauptaufgaben die Renovierung des Musikheims und die Erfassung der Herrentrachten. Höhepunkte seien eine CD-Aufnahme, die Teilnahme am Wertungsspiel und am Bezirksmusikfest in Maihingen, ein Fest im Pfarrheimgarten und das Weihnachtskonzert.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Es folgten die Berichte der musikalischen Leiter: Daniel Stimpfle sagte, die Installierung der Spielgemeinschaft mit dem Vororchester Maihingen sei ohne Probleme gelaufen. Die Proben für 37 Jungmusikanten (26 aus Fremdingen, elf aus Maihingen) fänden abwechslungsweise in beiden Orten statt.

Auch die 39-köpfige Jugendkapelle habe laut Dirigent Philipp Seitz fleißig geübt. Das Können sei insbesondere bei zwei Konzerten in Südtirol und beim Weihnachtskonzert unter Beweis gestellt worden.

Den Bericht für die Stammkapelle gab Dirigent Joachim Braun. Die 66 Aktiven hätten in 54 Gesamtproben rund 140 Stunden geübt. Besonders gewinnbringend seien das Probenwochenende in Heidenheim und ein Probentag gewesen. Unter den zahlreichen Auftritten hob er vier Zeltauftritte, zwei Umzüge, die musikalische Gestaltung des Oktoberfestes im Schleswig-Holsteinischen Sterley und als Höhepunkte das gelungene Weihnachtskonzert hervor.

Vereinseigene Musikschule

Jugendleiter Benjamin Seefried gab einen Überblick über die Ausbildungssituation der vereinseigenen Musikschule: 19 Ausbilder, davon 14 aus den eigenen Reihen, unterrichteten derzeit 115 Musikschüler, darunter 46 Neuanfänger auf Schlag- und Blasinstrumenten, Gitarre, Blockflöte und musikalische Früherziehung. Besonders freute sich der Jugendleiter darüber, dass die Lehrgangsbesten bei der landkreisweiten D2-Prüfung in Bliensbach im zweiten Jahr hintereinander aus Fremdingen gekommen seien. Die schwierige D3-Prüfung habe Marco Holzmeier abgelegt.

Schatzmeisterin Monika Griesbauer berichtete, dass der Verein finanziell auf gesunden Füßen stehe.

Bürgermeister Frank Merkt dankte für den großartigen Einsatz. Der Verein vereinige als einziger Aktive aus allen Ortsteilen und trage zur Einheit der Gemeinde bei. (rr)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren