1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Was die Schauspielmanufaktur plant

Programm

09.01.2017

Was die Schauspielmanufaktur plant

Das Theater auf der Marienhöhe präsentiert auch 2017 wieder zahlreiche Stücke

In der Nördlinger Schauspielmanufaktur auf der Marienhöhe werden auch 2017 zahlreiche Stücke aufgeführt. Wie das Theater nun in einer Pressemitteilung berichtet, geht es am Samstag, 14. Januar, mit einer Sondervorstellung los. Gezeigt wird die französische Gesellschaftskomödie „Der Vorname“ von Matthieu Delaporte und Alexandre de la Patellière.

Zur Handlung: Es soll ein gemütlicher Abend mit Freunden und der Familie werden. Pierre und seine Ehefrau Elisabeth haben Vincent, Pierres besten Freund und gleichzeitig Elisabeths Bruder mit seiner schwangeren Frau Anna eingeladen sowie Claude, mit dem Elisabeth seit Kindertagen befreundet ist. Um für etwas Stimmung zu sorgen, enthüllt Vincent, dem die Runde zu friedlich ist, den geplanten Vornamen seines noch ungeborenen Sohnes: Adolphe. Die anschließende Debatte um die Frage, ob man sein Kind so nennen darf, ist nur der Auslöser weiterer hitziger Diskussionen die dazu führen, dass das Treffen plötzlich gewaltig aus dem Ruder läuft. Die wortwitzigen Dialoge in der Tradition der französischen Gesellschaftskomödie treiben eine Handlung voran, die bei aller Komik tief in die Abgründe der Figuren blicken lässt, so die Pressemitteilung. In den Rollen sind Fritz Barth, Ronald Hansch, Stefanie Mendoni, Petra Wintersteller und Nico Jilka zu sehen, der auch Regie führt. Los geht es um 20 Uhr, der Eintritt kostet 19 Euro, ermäßigt 14 Euro.

Eine neue Komödie feiert Premiere

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Am Samstag, 21. Januar, wird das Improvisations-Theater Kanonenfutter präsentiert. Das „H2F-Trio & Concerto Latino“ werden am Samstag, 28. Januar zu sehen sein und versprechen laut Pressemitteilung „musikalischen Hochgenuss“.

Die neue Komödie von Petra Wintersteller namens „Liebe machen“ wird auf der Marienhöhe am Freitag, 10. Februar, Premiere feiern. Das als „Theater-auf-dem-Theater-Stück“ angekündigte „Gretchen 89 ff.“ von Lutz Hübner wird ab Samstag, 1. April, zu sehen sein.

„Murat & Timm“, laut Pressemitteilung eine „extatische Schlagzeug-Klavier-Symbiose“ präsentiert die Schauspielmanufaktur zum dritten Mal am Freitag, 5. Mai. „Ian Late & Band“ sind auf Europa-Tournee und gastiere am Freitag, 2. Juni, auf der Marienhöhe. (pm)

und weitere Informationen unter www.schauspiel-manufaktur.de oder der Telefonnummer 09081/2761729.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren