Newsticker

Corona-Neuinfektionen in Deutschland auf höchstem Stand seit April
  1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Wenn der Golf zur Schubkarre wird

14.07.2010

Wenn der Golf zur Schubkarre wird

Alerheim Die Feier "25 Jahre Bude Alerheim" war ein voller Erfolg: Das Fest begann mit der Abholung des Patenvereins "Schulhaus Appetshofen". Schon da spürte man ausgelassene Stimmung und Feierlaune. Die Musikkapelle Deiningen begleitete den Festauftakt und beim anschließenden Marsch zum Festzelt bewiesen die Veranstalter, der Patenverein, die Musiker und die mitziehenden Dorfbewohner, dass sie voll hinter dieser Sache stehen und sich auch dafür engagieren.

"Das Goldene Handwerk" kam aus Kiel angereist

Nach der Begrüßung der Gäste im Festzelt durch Bürgermeister Christoph Schmid begann dann eine nicht alltägliche Partynacht. Die zehn jungen Musiker und ihr Techniker, die in Norddeutschland eine der angesagtesten Partyband sind, wollten halt mal sehen, wie die da unten in Bayern so drauf sind. Und da kamen sie bei den Alerheimern und Riesern genau an die Richtigen. Das ganze Festgelände tanzte, swingte und der unvergleichliche Sound aus Reggae und Dancehall, der aus ihren Boxen wummerte, hielt keinen mehr auf seinem Platz. Bis in die frühen Morgenstunden hinein wurden Zugaben gefordert und die Jungs waren wohl darauf vorbereitet, denn ihr Repertoire schien fast unerschöpflich.

Kampf der Giganten

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Der Samstag stand dann ganz im Zeichen des traditionellen Buden-6-Kampf und schon beim Schubkarrenrennen (wobei die Schubkarren eigentlich VW Golf waren), waren "Giganten" gefragt, die das ordentlich schwere Gefährt durch den Parcours schieben konnten. Schon bei dieser Übung legte der spätere Gewinner, das Schulhaus Appetshofen, eine bemerkenswerte Zeit vor. Der Wettlauf durch den Pool und über Hindernisse samt Trinkeinlage und anschließendem zehnmal um die eigene Achse drehen und dann wieder zurück über die Hindernisse und den Pool zum Start, war für die zahlreichen Gäste eine der größten Belustigungen und für die Athleten eine Herausforderung der besonderen Art. Und viele hatten Glück, dass ihre Vorführungen als bestanden gewertet wurden, da sie im Oberschiedsrichter und Moderator Bernd (Bambus) Schick einen Offiziellen fanden, für den das Motto "Dabeisein ist alles" mehr galt, als das exakte Ausführen der Übungen. Weitere kurzweilige Spielchen, zum Beispiel Kronenkorken in eine verschraubte Limoflasche drücken, folgten und schließlich stand der Sieger fest, das Schulhaus Appetshofen, Zweiter wurde der Bauwagen Laub und dritter Sieger waren die Jungs und Mädels aus Leitenhof.

Besinnlicher Sonntag

Durch den tragischen Unfall am frühen Sonntagmorgen (wir berichteten) war die Stimmung am letzten Festtag getrübt. Aber der Gottesdienst mit Pfarrer Siegfried Bernard und die einfühlsamen Worte von Landrat Stefan Rößle und Bürgermeister Christoph Schmid stärkten die Anwesenden dann doch so weit, dass das Fest zur Zufriedenheit aller beendet werden konnte. (wika)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren