Newsticker
Ämter melden 15.974 Corona-Neuinfektionen und 1148 neue Todesfälle in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Wofür Bücher Lehmann in Nördlingen ausgezeichnet wird

Nördlingen

02.12.2020

Wofür Bücher Lehmann in Nördlingen ausgezeichnet wird

Buchhandlungspreis für Bücher Lehmann: Unser Bild zeigt (von links) Catherine Vogelgsang, Martina Schleicher, Matthis Lehmann, Katherina Lechner, Ralf Lehmann und Tristan Schmid.
Bild: Tim Schuhmacher (Archivfoto)

Plus Der Nördlinger Laden erhält das „dotierte Gütesiegel“ des Deutschen Buchhandlungspreises. Außerdem gibt es personelle Neuigkeiten.

Kulturstaatsministerin Monika Grütters hat am Sonntag, 29. November, zum sechsten Mal den Deutschen Buchhandlungspreis verliehen. Ausgezeichnet wurden 118 kleinere inhabergeführte Buchhandlungen mit Sitz in Deutschland, die ein anspruchsvolles und vielseitiges literarisches Sortiment beziehungsweise ein kulturelles Veranstaltungsprogramm anbieten, innovative Geschäftsmodelle verfolgen oder sich im Bereich der Lese- und Literaturförderung für Kinder und Jugendliche engagieren.

Eine unabhängige Jury aus Experten der Branche hat in diesem Jahr auch die Buchhandlung Lehmann aus Nördlingen als eine von vierzehn weiteren Unternehmen in Bayern nominiert und sie dafür honoriert, dass sie „ …mit ihrem leidenschaftlichen Einsatz für Bücher einen wesentlichen Beitrag zur kulturellen Vielfalt in Deutschland leisten“. Bei der wegen der Pandemiemaßnahmen live gestreamten Preisverleihung sagte die Ministerin weiter: „Buchhandlungen sind echte Schatzkammern voll geistiger Reichtümer. Anders aber als eine Schatzkammer stehen sie allen offen. Sie sind Ort der kulturellen Begegnung, wo Austausch und Auseinandersetzung gepflegt werden und alle Interessierten zum Stöbern und entdecken eingeladen sind. Dabei ist die Welt der Buchhandlungen so vielseitig wie die Menschen, die Bücher schreiben und lesen.“

Ralf Lehmann freut sich sehr über die Auszeichnung

Seniorchef Ralf Lehmann freut sich sehr über die Auszeichnung und sieht sie als Bestätigung seines langjährigen Engagements und des Konzeptes, das sein Unternehmen auf gerade mal 92 Quadratmetern konsequent verfolgt: „Wir sehen uns als Kulturtreiber für Literatur. Wir sind kein elitärer Laden für das so genannte Bildungsbürgertum. Anders als so mancher Versandhändler machen wir unseren Umsatz zu 90 Prozent mit Büchern, mit Kunden aller Altersgruppen. Wir beraten Literaturfreunde genauso kompetent wie Schulen oder Firmen im Bereich Fachbücher, wir bedienen vom Kinder- bis zum Fachbuch alle Genres.“

Seit 1997 kennt man die Buchhandlung auch als Veranstalter von Lesungen mit oft international bekannten Literaten. Das Haus kümmert sich engagiert um den Lesenachwuchs und hat jetzt sogar die Idee eines Nördlinger Stadtschreibers federführend auf den Weg gebracht. „Als mein Vater hier begonnen hat, gab es vier inhabergeführte Buchhandlungen in Nördlingen. Jetzt sind wir allein und nur von Ketten umgeben“, sagt Matthis Lehmann, der im neuen Jahr in die großen Fußstapfen des Vaters treten und die Buchhandlung übernehmen wird. „Nicht nur deshalb hat uns dieser Preis, dieses Gütesigel so gefreut. Die Wirkung in der Branche ist toll und hat uns total überrascht. Und auch viele Kunden haben uns schon zum Preis gratuliert. Für mich ist es Ansporn und Verpflichtung, Bücher Lehmann so weiter zu entwickeln, dass wir bleiben können, wie wir sind. Eine –jetzt ausgezeichnete – Buchhandlung für alle.“

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren