1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Zahl der Grippe-Fälle steigt im Kreis weiter

Influenza

08.03.2019

Zahl der Grippe-Fälle steigt im Kreis weiter

Eine erkrankte Person muss Medikamente nehmen. (Symbolbild)
Bild: Martina Diemand

Zwei Menschen starben, die das Virus in sich trugen. In den Krankenhäuser sieht die Entwicklung anders aus.

Die Zahl der an der Influenza erkrankten Menschen im Landkreis Donau-Ries steigt weiter an. Nach den aktuellen Zahlen des Gesundheitsamts gibt es inzwischen 249 Grippefälle – am Dienstag dieser Woche waren es 229.

Vom Virus geschwächt: Zwei weitere Menschen sterben

Wie der Leiter des Amtes, Dr. Rainer Mainka, sagt, sind zwei weitere Menschen gestorben, die das Virus in sich trugen. Allerdings betont er, dass beide Senioren hauptursächlich an einer anderen Erkrankung gestorben seien. Es sei allerdings davon auszugehen, dass das Virus die Betroffenen zusätzlich geschwächt habe. Wie berichtet, sind vergangene Woche drei Menschen in direkter Folge an der Grippe im Großraum Nördlingen gestorben.

Grippe im Landkreis Donau-Ries: Entspannung in den Krankenhäusern

Entgegen den Zahlen des Kreises entspannt sich in den Krankenhäusern des gKU in Nördlingen und Donauwörth die Lage langsam. Das teilte gKU-Vorsitzender Dr. Jürgen Busse auf RN-Nachfrage mit. Logistische Schwierigkeiten bezüglich der Bettenbelegung gebe es ebenfalls nicht mehr. Busse geht davon aus, dass sich jetzt nach Faschingsende die Zahl der Ansteckungen nicht mehr erhöht.

Wie berichtet, gab es Anfang der Woche Kapazitäts-Probleme bezüglich der Grippewelle. Das Donauwörther Krankenhaus musste sich von der Notfallversorgung bei der Leitstelle abmelden.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren