Newsticker
Erster Prozess: 21-jähriger Russe wegen Kriegsverbrechen zu lebenslanger Haft verurteilt
  1. Startseite
  2. Nördlingen
  3. Nördlingen: 33 Jahre im US-Gefängnis: Die Geschichte von Jens Söring

Nördlingen
29.03.2022

33 Jahre im US-Gefängnis: Die Geschichte von Jens Söring

Salongespräch in Meyers Keller mit Jens Söring. Von links: Peter Urban (Moderator), Jens Söring, Jockl Kaiser (Gastgeber).
Foto: Anita Gentner

Plus Mit 19 Jahren kam der Deutsche Jens Söring ins Gefängnis, verurteilt wegen Doppelmord. Die Geschichte eines Mannes, die einer Tragödie gleicht.

Jens Söring, geboren 1966 als Diplomatensohn in Bangkok, hat mehr als 33 Jahre in amerikanischen Gefängnissen verbracht. Er wurde wegen Doppelmordes an den Eltern seiner damaligen Freundin Elizabeth Haysom 1990 zu zweimal lebenslanger Haft verurteilt. Erst 2019 wurde er entlassen und kehrte nach Deutschland zurück. Wie hat er die härtesten Haftanstalten in den USA überstanden?

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

30.03.2022

Lieber Herr Urban, da sind Sie anscheinend der Propaganda des Systems Söring auf den Leim gegangen. Haben Sie vor der Veranstaltung bzw. vor dem Verfassen des Artikels zu Söring unabhängig recherchiert? Allein ein Blick in seinen Wikipedia-Eintrag hätte den Verdacht nahegelegt, dass es sich bei den zitierten "neuen Wahrheiten" um gut kuratierte alternative Fakten (vulgo: Lügen) handelt. Das hat mit Journalismus nichts zu tun. Bitte hören Sie den jüngst erschienenen Podcast "Das System Söring". Viele Grüße, Andreas Becker

Permalink