Newsticker
Selenskyj: Ukrainische Streitkräfte haben russischer Armee "das Rückgrat gebrochen"
  1. Startseite
  2. Nördlingen
  3. Nördlingen: So soll das Wetter beim Stabenumzug am Montag werden

Nördlingen
13.05.2022

So soll das Wetter beim Stabenumzug am Montag werden

Wenn das Wetter passt, findet am Montag wieder der Stabenumzug statt. Unser Archivbild zeigt die Huldigung auf dem Marktplatz 2016.
Foto: Martina Bachmann (Archivbild)

Wehen die Fahnen ab 7 Uhr vom Daniel, findet der Stabenumzug statt. Wer darüber am Ende entscheidet und was der Deutsche Wetterdienst aktuell vorhersagt.

Ob das Wetter gut ist, hängt nicht nur von Sonnenschein und Niederschlag ab. Nein, auch das persönliche Empfingen spielt eine wichtige Rolle. Während manche Nördlinger ab 18 Grad nur noch in kurzer Hose und Sandalen zu sehen sind, tragen andere da noch die wärmende Übergangsjacke. Nun ist das Wetter am kommenden Montag aber der entscheidende Faktor bei der Frage, ob der Stabenumzug der Nördlinger Kinder stattfinden kann oder nicht.

Ein Anruf beim Deutschen Wetterdienst, Martin Schwienbacher ist am anderen Ende der Leitung. Und den ersten Satz, den der Wetterbeobachter sagt, mag eigentlich kein Nördlinger Kind hören. Es herrsche am Montag nicht mehr ganz so eitel Sonnenschein wie am Wochenende zuvor, sagt Schwienbacher. Und in seinem nächsten Satz kommen die Wörter Gewitter und Schauer vor. Was dann folgt, ist schon eher das, was man sich für einen Stabenmontag wünscht.

Niederschlagswahrscheinlichkeit bei 25 Prozent

Meistens werden diese Schauer und Gewitter nur kurz andauern, so Schwienbacher. Und sommerliche Temperaturen von mehr als 25 Grad gebe es auch. Ob der Wetterbeobachter denn nicht noch einmal genau schauen könnte, wie das Niederschlags-Glücksspiel zur Zeit des Stabenumzugs aussehen wird? Moment, meint Schwienbacher, und schaut noch einmal genauer nach - und kommt zum Ergebnis, dass die Niederschlagswahrscheinlichkeit zwischen 9 und 12 Uhr bei 25 Prozent liegt.

"Das ist ja fast nix", meint Oberbürgermeister David Wittner kurz darauf am Telefon. Und: "Wir gehen davon aus, dass es am Montag Sonnenschein geben wird." Zumal es derzeit ja recht warm sei. Kalt, windig und nass - das wiederum sei schnell unangenehm. Und genau darum gehe es ja am Ende auch bei der Entscheidung, ob der Umzug stattfinden kann oder nicht: um die Gesundheit der teilnehmenden Kinder. Daniel Wizinger, bei der Stadtverwaltung für Veranstaltungen zuständig, betont: "Wir wollen auf keinen Fall, dass sich ein Kind wegen des Umzugs erkältet."

Anruf beim Türmer unter Telefon 09081/271813 möglich

Aus diesem Grund wird Wizinger am Montag in aller Früh beim Deutschen Wetterdienst anrufen. Dann können die Wetterbeobachter nämlich recht exakt vorhersagen, ob es regnen wird, während der Stabenumzug läuft. Um 6 Uhr informiere er den Oberbürgermeister über die Vorhersage, sagt Wizinger. Der entscheide, ob der Umzug durchgeführt wird. Wehen die Fahnen ab 7 Uhr vom Daniel, bedeutet das für die Buben und Mädchen: Festtagsgewand anziehen, Blumenschmuck schnappen, los gehts. Wer den Daniel von seinem Wohnort aus nicht sehen kann, darf auch beim Türmer anrufen, Telefon 09081/271813. Start des Umzugs ist um 9.30 Uhr.

Das Stabenfest beginnt übrigens heuer bereits am heutigen Freitag auf der Kaiserwiese. Im Festzelt Papert spielen ab 21.30 Uhr die Troglauer (Karten gibt es bei den Rieser Nachrichten, Deininger Straße 8, Nördlingen), die Vorgruppe "Die Lederhosenrocker" startet bereits um 18.30 Uhr. Das erste Fass Bier wird am Samstag um 20 Uhr von OB Wittner angestochen. Ab 20.30 Uhr findet die Siegerehrung des Maibaumwettbewerbs der Rieser Nachrichten im Festzelt statt, es spielen die "Würzbuam". Der Stabenfest-Sonntag beginnt um 11 Uhr mit einem Frühschoppen mit der Gruppe "Fidele Jagsttäler". Nachmittags finden die Oldtimershow und die Traktorenausstellung statt, ab 17.30 Uhr spielen "D'Maihinger" auf. Die "Trachtenkapelle Marktoffingen" begleitet den Frühschoppen am Stabenmontag, ab 19 Uhr sorgt die "BayernMafia" für Stimmung.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.