Newsticker
Guterres, Selenskyj und Erdogan treffen sich in Lwiw
  1. Startseite
  2. Nördlingen
  3. Oettingen: 50-Jähriger wegen Verdachts der Vergewaltigung in Oettingen festgenommen

Oettingen
05.08.2022

50-Jähriger wegen Verdachts der Vergewaltigung in Oettingen festgenommen

Wegen eines Sexualdelikts ist ein 50-Jähriger in Oettingen festgenommen worden.
Foto: Stefan Sauer, dpa (Symbolbild)

Kurz nach Mitternacht soll am Dienstag eine Frau in Oettingen Opfer eines sexuellen Übergriffs geworden sein. Der mutmaßliche Täter flüchtet. Jetzt wurde er verhaftet.

In Oettingen soll sich in der Nacht von Montag auf Dienstag kurz nach Mitternacht ein sexueller Übergriff auf eine 32-jährige Frau ereignet haben. Wie die Polizei berichtet, war sie auf dem Nachhauseweg von einer Veranstaltung im Rahmen der Kirchweih. Sie soll von einem Mann "unvermittelt in sexuell motivierter Art und Weise angegangen" worden sein. Sie wehrte sich, schrie laut Polizei um Hilfe, weshalb der Täter geflüchtet sein soll.

Sexueller Übergriff auf Frau in Oettingen gemeldet

Die Polizei ergriff unmittelbar danach die ersten Maßnahmen. Durch weitere Ermittlungen der Kripo Dillingen konnte schließlich ein 50-Jähriger als Tatverdächtiger identifiziert werden. Bereits am Mittwoch, 3. August, wurde die Wohnung des Mannes gemäß eines richterlichen Beschlusses nach Beweismitteln durchsucht.

Der Tatverdächtige wurde im Anschluss festgenommen. Wie der Leiter der Kripo Dillingen, Michael Lechner, auf Redaktionsanfrage mitteilt, wurden die Kriminalpolizisten in Oettingen von einer Einsatzhundertschaft unterstützt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Augsburg erließ das Amtsgericht Augsburg Haftbefehl wegen des Verdachts der Vergewaltigung gegen den 50-Jährigen. Der Haftbefehl wurde dem Mann am Donnerstag eröffnet und in Vollzug gesetzt. Er befindet sich nun in einer Justizvollzugsanstalt.

Die Kripo Dillingen führt indes die Ermittlungen, vor allem hinsichtlich der Umstände und Hintergründe der Tat, weiter fort. (AZ)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.