Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

Nördlingen
Aktuelle Nachrichten und Informationen zum Ort

Artikel zu „Nördlingen“

Nördlingen

Buch gegen eine untergehende Welt

Es gibt fast keine alten Rieser Bauern mehr, die noch fähig sind, einen Heuwagen für den Brauchtumsumzug beim Stadtmauerfest fachgerecht zu beladen - die Welt unserer überbrachten ländlichen Kultur versinkt zusehends. Dass sie wenigstens in der Erinnerung bestehen bleibt, dafür sorgen Menschen wie Gerda Schupp-Schied, die jetzt ihr achtes Buch mit Ausschnitten aus dem Rieser Dorfleben im Steinmeier-Verlag herausgebracht hat.

Nördlingen

Ein Schnitt und die Gallenblase ist weg

Auch in der Chirurgie gibt es Trends. Derzeit geht der eindeutige Chirurgie-Trend zu immer schonenderen Operations-Methoden, mit möglichst geringer Verletzung von Haut- und Weichteilen. "Minimal invasiv" lautet das dazugehörige Schlagwort. Ermöglicht wird dies durch die stetige Weiterentwicklung des chirurgischen Instrumentariums. Im Gegensatz zur "offenen" Operationsmethode wird bei der minimal invasiven Operation (OP) mit einer Kamera in den Körper des Patienten geschaut. Am Stiftungskrankenhaus Nördlingen werden mittels dieser "Schlüssellochchirurgie" bereits seit Anfang der 1990er Jahre zunächst Gallenblasen und Blinddärme entfernt, sowie Leistenbrüche und später auch gutartige Dickdarmerkrankungen operiert. Jetzt hat der Leitende Oberarzt der chirurgischen Abteilung Dr. Igor Kaprov, erstmals eine Gallenblase mit der sogenannten Single-Port-Technik entfernt.

Nördlingen

Bahnwärter Ackermann - einer der letzten seiner Art

Das weiße, schon etwas vergilbte Telefon auf dem Tisch klingelt schrill und eindringlich. Schrankenwärter Bernd Ackermann greift zum Hörer. Mit einem kurzen "Ja" meldet er sich. Am anderen Ende der Leitung ist der Fahrdienstleiter des Nördlinger Bahnhofes, der ihm mitteilt, dass ein Nahverkehrszug in Kürze Richtung Aalen losfährt. Ackermann nickt, macht sich eine Notiz in ein Protokollheft und legt auf.

Nördlingen

Wo Eisenbahngeschichte lebendig wird

Es gibt wohl kaum einen besseren Ort als das Bayerische Eisenbahnmuseum in Nördlingen, um an das 175-jährige Jubiläum der Eisenbahn in Deutschland zu erinnern. Am 7. Dezember 1835 fuhr in Deutschland die erste Lokomotive auf der rund 7,5 Kilometer langen Strecke zwischen Nürnberg und Fürth. Nur 13 Jahre später, im Jahr 1848, begann die Geschichte des Nördlinger Bahnbetriebswerks, auf dessen 35 000 Quadratmeter großem Gelände seit 1985 rund 250 Originalfahrzeuge, Dampf- und Dieselloks und die verschiedensten Waggons im Bayerischen Eisenbahnmuseum eine neue Heimat gefunden haben. "Die Präsentation der alten Technik am Originalschauplatz, das macht den besonderen Reiz unseres Eisenbahnmuseums aus", erklärt der Vorsitzende des Vereins Bayerisches Eisenbahnmuseum, Ekkehard Böhnlein.

Nördlingen

Technik darf auch Spaß machen

Bürgerschaftliches Engagement gewinnt zunehmend an Bedeutung. Immer mehr Menschen setzen sich aktiv für ihr Gemeinwesen ein. Auch Siegfried Hammerl, Eigentümer der PAS Dr. Hammerl GmbH & Co. KG in Nördlingen, ist ein aktiv engagierter Mitbürger. Als Kuratoriumsvorsitzender und Zustifter der "Bürgerstiftung Lebendiges Bayerisches Ries" leistet er seinen Beitrag zur Verbesserung der Lebensqualität vor Ort.

Nördlingen

"Wenn ich morgen herauskomme, habe ich Hilfe"

Entlassung - und was dann? Wie geht es weiter für einen psychisch erkrankten Menschen nach dem Aufenthalt in einer psychiatrischen Klinik wie dem Bezirkskrankenhaus (BKH) Günzburg? Um einem Auf-Wiedersehen-bis-bald-Effekt die Grundlage zu entziehen, könnte die Lösung heißen: fließender Übergang von stationärer zu ambulanter Behandlung, mit geringstmöglicher Unterbrechung einer psychiatrischen Versorgung.

Seel will die Genossen einen
Nördlingen

Seel will die Genossen einen

Bei Manfred Seel laufen in diesen Tagen die Telefone heiß. Ihn an die Strippe zu bringen, ist einige Tage vor der - wie er selbst sagt - "vielleicht größten Veranstaltung meiner politischen Laufbahn" ein schwieriges Unterfangen. Alles läuft bei ihm zusammen, will er doch den vierten Landesparteitag seiner Partei "Die Linke" in seiner Heimatgemeinde zu einem Erfolg werden lassen. Noch nie zuvor hat im Landkreis Donau-Ries der Landesparteitag einer Partei stattgefunden. Nun ist Premiere: am Samstag, 11. Dezember, ab 11 Uhr in der Schmutterhalle in Bäumenheim.

Nördlingen

Gewerkschaft ehrt ihre treuen Mitglieder

Die Weihnachtsfeier der Gewerkschaft der Lokomotivführer (GDL), Ortsgruppe Donauwörth/Nördlingen fand im großen Saal der Gaststätte Braun in Wörnitzstein statt. Neben einem adventlichen Programm wurden unter anderem auch die Jubilare der Gewerkschaft geehrt.

Nördlingen

Nichts wie raus!

Willkommen in der Welt der Postkartenmotive. Genauer gesagt: in der Welt der Weihnachtspostkartenmotive. Weil der Schnee heuer so früh gekommen ist fällt es besonders auf, wie schön die Landschaft unter ihrer weißen Decke aussieht. Sonst sind wir ja eher den oliv-grau-braunen Advent gewöhnt. Matschig, feucht und eher unerfreulich ist es dann und man bleibt lieber in der warmen Stube. Ganz anders in diesem Jahr: Nichts wie raus! Bei langen Spaziergängen die ersten Fußstapfen auf einer verschneiten Wiese hinterlassen, vertrocknete Gräser bestaunen, die durch Raureif zum Kunstwerk geworden sind und dann mit roter Nase auf dem Weihnachtsmarkt einen Becher Glühwein trinken, bis auch die Wangen rot werden. Klingt wie aus einer Adventsgeschichte, oder? Ist aber Realität. Das Winterwunderland beginnt direkt vor der Haustür. Sie können es ja mal mit einer Weihnachtspostkarte vergleichen.

Nördlingen

Für beide Bundeswehrstandorte

Die Vorstände der Fraktionen der CSU/JB aus den Landkreisen Donau-Ries und Dillingen haben sich in Tapfheim zum ersten Mal zu einer gemeinsamen Vorstandssitzung getroffen. Dabei zeigte sich, dass es mehrere gemeinsame Anliegen gibt. Einig waren sich die CSU-Kreisräte in Nordschwaben in ihrer gemeinsamen Forderung, die Bundeswehrstandorte zu erhalten, so eine Pressemitteilung.

Nördlingen

Er zieht spontan los

Marco Kleebauer ist ein junger, freischaffender Fotograf, der von seiner Reise nach Costa Rica und Panama mit einzigartigem Foto- und Filmmaterial berichten wird. Gezeigt wird die Multivisionsshow in der Stadtbibliothek Nördlingen am Freitag, 10. Dezember. Beginn der Veranstaltung ist 19.30 Uhr, der Eintritt ist frei.

Nördlingen

Alle Informationen über die Stadt

Die neu überarbeitete Informationsbroschüre der Stadt Nördlingen hat OB Hermann Faul nun der Öffentlichkeit vorgestellt. Die 14. Auflage der Broschüre wurde von Mediaprint WEKA Info Verlag GmbH in Zusammenarbeit mit der Stadt Nördlingen erstellt und durch Anzeigen der örtlichen Wirtschaft ermöglicht. Ein Stadtplan liegt bei.

Nördlingen

Zum mittelständischen Unternehmen entwickelt

Die Lebenshilfe Donau-Ries hat Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für ihre langjährige Tätigkeit ausgezeichnet. Geschäftsführer Erich Geike und Vorsitzender Paul Kling freuten sich darüber, dass es in diesem Jahr zum ersten Mal gelungen sei, alle Mitarbeiter aus den Einrichtungen der Lebenshilfe - der Donau-Ries-Werkstätten GmbH, der Wohnheim GmbH und der Assistenz GmbH - in einer gemeinsamen Veranstaltung zu ehren. "Dass es 34 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind, die heute geehrt werden, zeigt, dass die Lebenshilfe mittlerweile ein mittelständiges Unternehmen ist und die Mitarbeiter sich bei uns wohlfühlen", so Geschäftsführer Erich Geike.

Nördlingen

Kleinkunst mit "Gogol und Mäx"

Am Sonntag, 12. Dezember, gastieren "Gogol und Mäx" um 19 Uhr mit ihrem Programm "Humor in Concert" im Stadtsaal "Klösterle". Sie gehören zu den weltweit besten Musikakrobaten. Der "eitle" Pianist Gogol mit klassischem Tuch-Rock und Mittelscheitel und das unkonventionell wilde Musikgenie Mäx mit wilder Mähne und Hochwasserhose verzaubern das Publikum in Sekundenschnelle. Die Beiden bieten in zwei Stunden ein Programm, das seines gleichen sucht: Fast ohne Worte zetteln sie einen wilden Wettstreit um die Frage nach der Schönheit der Musik an. Vor zwei Jahren waren sie schon einmal in Nördlingen. Restkarten sind noch an der Abendkasse ab 18 Uhr erhältlich. (pm)

Die Feuerwehr in Dornstadt freut sich über eine neue Tragkraftspritze der Spitzentechnologie. Foto: kuc
Nördlingen

Spitzentechnik für mehr Sicherheit

Nachdem die alte Tragkraftspritze trotz aufwändiger Reparaturen ausgedient hatte, erhielt nun die Freiwillige Feuerwehr Dornstadt eine neue "Premium Tragkraftspritze". Kommandant Roland Lechner begrüßte zur Übergabe Manfred Fischer von der gleichnamigen Firma aus Dinkelscherben und die geladenen Feuerwehrkameraden. Einige Musiker der Musikkapelle Dornstadt intonierten unter der Leitung von Bernd Simon entsprechend dem würdigen Anlass die Nationalhymne.

Nördlingen

Kläranlage auf der Tagesordnung

Am kommenden Mittwoch, 8. Dezember, beginnt um 17 Uhr im Stadtsaal "Klösterle" eine öffentliche Sitzung des Stadtrates. Im Mittelpunkt stehen die Festlegungen der Beitragssätze für den Verbesserungsbeitrag zur Erweiterung und Ertüchtigung der Kläranlage Nördlingen. Aber auch weitere Tagesordnungspunkte beschäftigen sich mit der Wasser- und Abwasserentsorgung. So soll auch eine neue Beitrags- und Gebührensatzung beschlossen werden.

Die kleine Franziska aus Nördlingen bekam bereits gestern Besuch vom heiligen Nikolaus und vom Knecht Ruprecht. Während der Nikolaus aus seinem goldenen Buch alle guten und nicht ganz so guten Taten des vergangenen Jahres vorlas, durfte Franziska sogar den Bischofsstab halten. Foto: Stefanie Ritter
Nördlingen

Der Tag des heiligen Nikolaus

Jedes Jahr am 6. Dezember feiert die Kirche den Gedenktag des heiligen Nikolaus von Myra. Er wurde um das Jahr 270 geboren und war Bischof von Myra (heute Demre, Türkei). Es werden ihm viele Wunder zugeschrieben. Zahlreiche Kirchen sind nach ihm benannt.

Nördlingen

Mehr als Glühwein

Es ist nicht mehr zu überhören: Alle Glöcklein klingen, die Weihnachtszeit kann beginnen. Ach was, hat doch schon längst. In den großen Konsumtempeln schon im Herbst. Und nun klopft überall die stade Zeit lautstark an die Tür.

Am Bahndamm an der Nürnberger Straße in Nördlingen landete dieses Auto. Der Fahrer hatte die Kontrolle verloren, das Auto überschlug sich. Alle drei Insassen blieben unverletzt. Foto: dima
Nördlingen

Nördlingen

Am Sonntag gegen 4 Uhr war ein betrunkener Mann an der Augsburger Straße unterwegs. Er fiel mehrfach hin, das meldete ein Passant der Polizei. Die Streife stellte fest, dass der Mann erheblich unter Alkohol stand. Er hatte eine leichte Verletzung, die er sich offensichtlich beim Hinfallen zugezogen hatte. Weil der 46-Jährige sich nicht mehr selbstständig fortbewegen konnte und keine unmittelbaren Angehörigen ausfindig zu machen waren, wurde er in einen "Schutzgewahrsam" genommen und sollte in einem Haftraum der Polizeidienststelle untergebracht werden. Dabei leistete er Widerstand und trat mit den Füßen gegen die Beamten. Auch mit Beleidigungen habe er nicht gespart, meldet die Polizei. Ein Arzt wurde gerufen, um die Haftfähigkeit des Mannes zu prüfen. (RN)

Im Fuß des neuen Altares wurden gestern durch Abt Dr. Emmeram Kränkl die Reliquien des heiligen Bischofs Wolfgang aus Regensburg beigesetzt. Foto: srit
3 Bilder
Nördlingen

Höhepunkt der Sanierung "Licht"

Vielen Gottesdienstbesuchern wird diese heilige Messe sehr lange in Erinnerung bleiben. In der Pfarrkirche St. Salvator fand als Höhepunkt der Generalsanierung die feierliche Altarweihe statt.

Nördlingen

4000 Euro fehlen noch

Der "Freundes- und Förderkreis Stiftungskrankenhaus Nördlingen" spendete für die Deutsche Knochenmarkspenderdatei 500 Euro. Um die Typisierungsaktion, die am 17. Oktober 2010 in Nördlingen stattfand, vollständig zu finanzieren, werden noch 4000 Euro benötigt. "Ich freue mich sehr, dass so viele Bürger aus dem Ries bereit waren, sich typisieren zu lassen und damit die Chancen für Menschen mit Leukämie erhöhen, einen geeigneten Knochenmarkspender zu finden", erklärte der Fördervereinsvorsitzende, Altoberbürgermeister Paul Kling.

Nördlingen

Amtsblatt Nr. 38 - 4. Dez. 2010

Amtsblatt Nr. 38 - 4. Dez. 2010

Nördlingen

Heute dürfen wir wieder neue Erdenbürger im Ries begrüßen. Sie kamen alle im Nördlinger Stiftungskrankenhaus zur Welt. Von dort wurden uns auch die Bilder zur Verfügung gestellt.

Heute dürfen wir wieder neue Erdenbürger im Ries begrüßen. Sie kamen alle im Nördlinger Stiftungskrankenhaus zur Welt. Von dort wurden uns auch die Bilder zur Verfügung gestellt. Wir wünschen den Familien eine glückliche Zukunft. ...

Nördlingen

Ganz zauberhaft

Die besondere Gelegenheit, einen Tag in die fantastische Welt der Zauberei einzutauchen, bekamen Studierende der Fachakademie für Sozialpädagogik Maria Stern im Rahmen eines Zauber-Seminartags. Eingeladen hatte man dafür die Erzieherin, Werklehrerin und ausgewiesene Zauberkünstlerin Nicole Ladurner aus Augsburg, die an der dortigen Fachakademie das Übungsfach "Zaubern" unterrichtet und zudem seit vielen Jahren bayernweit als Fortbildungsreferentin für Zauberei beim Caritasverband tätig ist.

Nördlingen

Landrat ehrt treuen Mitarbeiter

Für seine 25-jährige, gewissenhafte Tätigkeit im öffentlichen Dienst wurde Wolfgang Zengerle von Landrat Stefan Rößle mit einer Ehrenurkunde ausgezeichnet. Im Rahmen der Ehrung überreichte Rößle seinem Mitarbeiter ein kleines Präsent als Dank für den treuen Dienst.

Nördlingen

Die "EuroSkills" im Visier

Motoren zerlegen und wieder zusammensetzen, eine Wand mit einem selbst entworfenen Motiv fliesen oder eine Sonnenuhr aus Steinen bauen - wenn vom 9. bis 12. Dezember insgesamt 400 junge Menschen aus ganz Europa in Lissabon in 51 Berufen gegeneinander antreten, steht das Handwerk im Mittelpunkt. Bei den "EuroSkills", den europäischen Berufsmeisterschaften, kämpfen Nachwuchskräfte aus Deutschland in 13 Wettbewerbsberufen um Medaillen.

Einflussreiches Amt
Nördlingen

Einflussreiches Amt

Politiker werden nicht selten belächelt, wenn sie neben ihren Aufgaben als Abgeordnete oder im kommunalen Bereich auch noch in übergeordneten Parteigremien Posten bekleiden, die als mehr oder weniger wichtig gelten, aber nach außen hin doch eine gewisse Bedeutung bei den Bürgern suggerieren sollen.

Seit 1982 ist der Nördlinger Weihnachtsmarkt ist in zwei Bereiche aufgeteilt. Inzwischen steht ein Teil der Buden um den Kriegerbrunnen und vor St. Georg, der andere Teil zieht sich durch die Fußgängerzone. Fotos (2): Jim Benninger
2 Bilder
Nördlingen

Die ersten Buden standen auf dem Brettermarkt

Wie lange gibt es in Nördlingen schon einen Weihnachtsmarkt? Oder besser gefragt: Hatte der heutige Weihnachtsmarkt in der Fußgängerzone und vor St. Georg einen oder gar mehrere Vorgänger? Auf beide Fragen ist eine Antwort möglich, denn in seiner Sitzung vom 21. Oktober 1946 befürwortete der damalige Stadtrat den Antrag des sogenannten Ambulanten Gewerbes auf Neueinführung eines Weihnachtsmarktes und zwar unter der Voraussetzung, dass vorwiegend einheimische Geschäfte zugelassen werden.

"Der Christtag" heißt dieses Bild des Nördlinger Malers Johann Michael Voltz. Fotos (3): Stadtarchiv
2 Bilder
Nördlingen

"Das Hauen und Hereinfahren der Christkindleinsbäume"

Der Brauch, einen "Weynachtsbaum" zu schmücken, wird nach derzeitigem Wissensstand für das ausgehende 16. Jahrhundert bezeugt. 1597 gab es nach Ausweis des Brockhaus-Lexikons in Turckheim im Elsaß einen solchen Baum, der mit gefärbtem Papier, Äpfeln, Faden und Backwerk geschmückt war. 1605 findet sich in Straßburg ein ähnlich gestalteter Baum. Wie schon Gustav Wulz 1966 mit Recht vermutete, kommt der Brauch des mit Zuckerwerk und anderem Zierrat behängten Weihnachtsbaumes also ganz offensichtlich aus dem Elsaß.

Nördlingen

Wege aus der "Brüllfalle"

Das "Eltern-Frühstück" im Nördlinger Förderzentrum Sankt-Georg-Schule war auch diesmal wieder ein voller Erfolg. Das bewährte Vorbereitungsteam hatte zu einem üppigen und einladenden Buffet eingeladen, und rund 80 Eltern waren gekommen. Planung und Koordination hatte wie bisher Doris Hiemeyer, die als Jugendsozialarbeiterin in der Trägerschaft der katholischen Jugendfürsorge am Förderzentrum tätig ist.