Newsticker

Tschechien, Luxemburg und Tirol zu Corona-Risikogebieten erklärt

11.10.2009

3:0-Führung nach nur 15 Minuten

Zwei Monate und zwei Tage mussten die Fans des Bezirksoberligisten TSV Nördlingen auf den zweiten Heimsieg dieser Saison warten. Dieser fiel dann mit 4:1 (3:1) gegen den TSV Mindelheim deutlich aus.

Es war eine traumhafte Anfangsviertelstunde für die Rieser, die aus drei Chancen drei Tore machten. Zunächst erhielt Raphael Wende in abseitsverdächtiger Position die Kugel, Querpass zu Christian Kühling - 1:0 (3.). Raphael Wende bereitete auch das zweite Tor vor, als er zu Kapitän Christian Braun passte und dieser beim Torabschluss aus spitzem Winkel die Nerven behielt (7.). In der elften Minute sogar das 3:0, wobei erneut Kühling der Torschütze war. Vorbereiter war Michael Wende, der sich im Strafraum durchdribbelte, dann die Kugel nicht richtig traf und dadurch den Torschützen in Ballbesitz brachte.

TSV-Trainer Brandt konnte sich danach aber nicht gemütlich zurücklehnen, sondern musste immer wieder von außen die Partie seiner Schützlinge ordnen. Die Gäste waren insbesondere durch Dominik Zinner gefährlich, der einen Schrägschuss knapp vorbei setzte und nur eine Zeigerumdrehung später an Torwart Starz scheiterte, ehe Karl-Heinz Brückel endgültig klärte (14.). Trotz der klaren Führung leisteten sich die Gastgeber viele Stock- und Abspielfehler, wobei die Gäste allerdings massiv bei der Ballannahme störten. Erst nach 34 Minuten die nächste Rieser Gelegenheit, als Michael Wende nach einer Kopfballverlängerung eines Mindelheimers allein vor Torwart Tobias Vater stand. In der 38. Minute konnten die Unterallgäuer verkürzen, als ein Pass genau durch die Abwehrschnittstelle passte und Zinner allein auf Starz zulief.

Gäste bauen kräftemäßig ab

Die dribbelstarken und leichfüßigen Gäste wollten es nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Tobias Stark (DJK Langenmosen) wissen. Ein Freistoß von Markus Purz landete am Außennetz und bei einem Schuss von Daniel Siegwart entschied sich Torwart Starz für eine Faustabwehr. Der erste gute Auftritt der Gastgeber ließ bis zur 60. Minute auf sich warten, wobei Kühling durchstartete, aber dann das Leder nicht mehr zum einschussbereiten Michael Wende brachte. Trotz der immer noch klaren 3:1-Führung war das Spiel nicht entschieden, wobei sich die Chancen der Gastgeber in der Schlussphase häuften, weil die Gäste kräftemäßig abbauten. In der 75. Minute schien das 4:1 fällig, als Johannes Höhenberger selber aus elf Metern hätte schießen können, jedoch zu Stefan Raab passte, der aus fünf Metern das Tor verfehlte. Bei den Gästen war inzwischen der eingewechselte Volkan Bulut der auffälligste Angreifer, doch weder sein Kopfball noch sein Schlenzer waren von Erfolg gekrönt. Mit dem 4:1 in der 80. Minute war die Partie entschieden, wobei Michael Wende von der Mittellinie auf und davon ging. Danach versäumten es die Platzherren, vom negativen ins positive Torkonto zu kommen, denn Andy Kaiser scheiterte am Torwart (83.), Christian Turzer schoss den auf der Torlinie stehenden Daniel Siegwart an (86.) und Raphael Wende donnerte einen Freistoß noch ans Lattenkreuz (91.). Mit zwei Siegen in Folge haben die Rieser die Abstiegsränge wieder verlassen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren