Trittfeste Harburger

Die Abteilung Lauftreff der SG Alerheim veranstaltete ihren schon fast traditionellen Staffelwettbewerb. Die Läufer hatten mit extremen Witterungsbedingungen zu kämpfen. Regenfälle bis kurz vor dem Start und ein aufgeweichter morastiger Boden verhinderten, dass die Läufer einen sicheren Tritt fanden.

Führungsduo weiter im Gleichschritt

Wechingen - Harburg 0:3. - Eine ideenlose Heimelf verlor zu Recht gegen keineswegs überragende, jedoch konsequenter agierende Gäste. Ein gutes Zuspiel fand den lauernden Freddy Schindler, der das Leder sicher zum 0:1 in die Maschen setzte (15.).

Einen Titel gewonnen, zwei weitere verpasst

Beim Höhepunkt der Bayerischen Sparkassen-Meisterschaft der Kunstturner, den Gerätefinals der Männer und Jugend, gab es für den Ausrichter den erhofften Titel durch Thomas Radler am Boden. Der KTV-Ausnahmeturner startete an drei Geräten als Vorkampfbester, konnte jedoch im Finale die Vortagesleistungen nicht ganz wiederholen.

Spitzenspiel geht an den FC Birkhausen

Birkhausen - Munzingen 4:2. - Ein verdienter Sieg der kämpferisch guten Heimelf. Für einen flotten Auftakt sorgte Klamt, als er nach toller Einzelleistung zum 1:0 traf (3.). Aber ebenso schnell antwortete der Tabellenführer: Kleins Freistoß senkte sich zum 1:1 in die Maschen (10.), wobei Keeper Leberle nicht glücklich aussah.

Es wird immer enger für die Jackwerth-Truppe

Nach der 1:2 (1:1)-Heimniederlage des TSV Nördlingen gegen den FC Affing fällt es schwer, noch an den Klassenerhalt zu glauben. Aber er ist weiterhin machbar, denn noch sind 15 Punkte zu vergeben.

SCA trotz erster Niederlage Halbzeitmeister

Mit 4:3 in Kaufering gab es nun die erste Niederlage für die Athletik-Juniorinnen in der Bezirksoberliga, trotzdem wurde man mit drei Punkten Vorsprung Halbzeitmeister. Da drei Rieserinnen verletzt waren und Silvana Randi bei der Bayernauswahl weilte, konnte man nur zu Zehnt antreten, was sich letztlich rächen sollte.

Favoritensieg zum Auftakt der "Bayerischen"

Die bayerischen Sparkassen-Meisterschaften im Kunstturnen haben gestern Abend in der Hermann-Keßler-Halle in Nördlingen mit einem Favoritensieg begonnen. Der Mühldorfer Hansi Lohr, der für das EnBWTurn Team Stuttgart in der 1. Bundesliga an die Geräte geht, gewann mit 78,15 Punkten überlegen den Sechskampftitel vor Christian Sendner vom TSV Monheim (77,20) und Max Weißenhorn aus Inningen 76,45), der in der 2. Bundesliga für den TSV Pfuhl turnt. Bestplatzierter Akteur der KTV Ries war Claudius Hingst als Sechster mit 70,70 Punkten. Keinen guten Tag hatte Alexander Mugrauer als Elfter mit 68,40 Punkten.

TSV-Damen stehen im Finale

In Spiel zwei des Halbfinales um die Meisterschaft in der 2. Bundesliga machten die Basketballerinnen des TSV Nördlingen gestern Abend kurzen Prozess. Nach dem deutlichen, wenn auch hart umkämpften Sieg im ersten Spiel vor fünf Tagen gelang der Damen-Mannschaft um ihren Coach Pat Bär mit 77:66 (32:32) wie im Vorjahr der vorzeitige Einzug ins Finale.

Noch mehr Sport im Internet

Kräftig ausgebaut haben wir unser Internet-Angebot in Sachen Lokalsport: Auf den Webseiten der Zeitung gibt es ab sofort eine eigene Rubrik mit Informationen zum Sport in der Region. Noch mehr Artikel, aber auch Bildergalerien, Wissenstests und Tabellen werden dort angeboten.

Ohne Niederlage Turnierdritter

Die jüngsten Nachwuchskickerinnen des SV Kleinerdlingen folgten einer Turniereinladung nach Augsburg zum CSC Batzenhofen. An diesem Turnier nahmen sieben Teams teil, die im Modus Jeder gegen Jeden den Turniersieger ermittelten. Im einzelnen waren dies der Ausrichter CSC Batzenhofen mit zwei Teams, der BC Aresing, TSV Friedberg, Schwaben Augsburg, SV Erlingen und der SV Kleinerdlingen.

Ein langfristiges Konzept ist dringend notwendig

Auch im letzten Saisonspiel gab es für die erste Goldburghausener Mannschaft nichts zu lachen. Mit einer mäßigen Leistung verlor man in Schretzheim. Beide Jugendmannschaften mussten sich im Halbfinale de Pokals geschlagen geben.

Nagy bleibt weitere zwei Jahre

Seit dem vergangenen Jahr ist Zoltan Nagy hauptamtlicher Jugendtrainer der Fendt-Caravan-Basketball-Akademie Donau-Ries. Dank der weiteren Unterstützung der Firma Fendt-Caravan-GmbH (Mertingen) ist es nun möglich, den Vertrag mit dem engagierten und beliebten Jugendtrainer um weitere zwei Jahre zu verlängern.

Der Sturm ist nur ein Lüftchen ...

Langsam aber sicher bekommt die Tabelle der Landesliga Süd ein einheitlicheres Bild, denn nur noch fünf Nachholspiele sind zu absolvieren, wobei der TSV Buchbach und der FC Pipinsried jeweils noch zweimal ranmüssen. Die letzten vier Mannschaften haben bereits die gleiche Anzahl an Spielen absolviert. Vor dem heutigen Heimspiel (15 Uhr, Rieser Sportpark) des TSV Nördlingen gegen den FC Affing sind die Rieser zwar einmal mehr Schlusslicht, aber der Abstand zu einem Nichtabstiegsplatz beträgt nur zwei Punkte.

Die "schönste Nebensache der Welt" in all ihren Facetten

Anlässlich des Jubiläums "100 Jahre Fußball in Nördlingen" wird am gestrigen Freitag im Stadtmuseum eine Sonderausstellung eröffnet, am Pfingstsonntag ein großes Fußball-Fest im Rieser Sportpark und als Höhepunkt dann am 19. Juli das Gastspiel des FC Bayern München im Gerd-Müller-Stadion stattfinden. Seit Monaten ist ein Arbeitskreis zu vielen Besprechungen zusammengekommen, um die Aktivitäten zu organisieren und die Planungen voranzutreiben. Alle Stadtteilvereine, der SC Athletik und der TSV 1861 Nördlingen haben ein Programm unter Federführung der Stadt Nördlingen erarbeitet, das einen würdigen Rahmen geben soll, das Jubiläum zu feiern.

Stammplatz im Landesfinale

Mit einem couragierten Auftritt, der ihnen den fünften Platz bei den südbayerischen Meisterschaften in Landshut einbrachte, sicherte sich mit den E-Mädchen eine weitere Jugendmannschaft des FSV Marktoffingen die Teilnahme an den bayerischen Titelkämpfen. Damit gehören die FSV-Mädchen im E- und F-Jugend-Alter bei den Kleinfeldaltersklassen inzwischen fast schon zum Stammpersonal beim Landesfinale.

KTV-Quintett für den Trainingsfleiß belohnt

In Illertissen fanden die diesjährigen Bezirkseinzelmeisterschaften statt. Die KTV Ries schickte fünf Turnerinnen ins Rennen.

Der VSC beendet Siegesserie des TSV Wemding

Der VSC Donauwörth lieferte gestern Abend die große Überraschung, denn mit einem 3:2 besiegte er im heimischen Stauferparkstadion den Tabellenzweiten TSV Wemding, dessen stolze Serie von zehn Siegen damit zu Ende ging. Der VSC reichte danach die "rote Laterne" an Deiningen weiter.

Vor 100 000 mit Kirsten, Doll, Sammer und Thom

Mit Jens Meckert stellen wir heute einen Spielertrainer vor, der schon einiges erlebt hat und zu besten Zeiten unter anderem Einsätze mit der U16- und U18-Nationalmannschaft der früheren DDR hatte. Dabei spielte man in Leipzig, wo der jetzige Spielertrainer des Kreisligisten TSV Oettingen aufwuchs, schon mal vor ausverkauftem Haus.

Bühne frei für Bayerns Beste

Mit Beginn der ersten Übung am heutigen Freitag um 18.30 Uhr in der Hermann-Keßler-Halle sind die Vorbereitungen für die Bayerische Sparkassen-Meisterschaft der Kunstturner abgeschlossen. Fortan zählen nur noch die Inhalte und die Ausführungen der Übungen.

Der erste Auswärtssieg

Den ersten Auswärtssieg feierten die A-Junioren des TSV Nördlingen. Obwohl diesmal gleich fünf Spieler (Gröger, Baar, Rüdiger, Stark, Lengl) fehlten, siegten die Rieser durch die Tore von Orhan Akcay (2) und Kadir Baris beim FC Dingolfing mit 3:0.