Basketball-Bundesliga

13.09.2019

Angels-Blick geht nach oben

Das Angels-Team der Saison 2019/20 (hinten von links): Luisa Geiselsöder, Heta Äijänen, Mona Berlitz, Julia Förner, Trainer Ajtony Imreh. Mittlere Reihe: Laura Geiselsöder, Stephanie Sachnovski, Leslie Vorpahl, Chelsea Jennings und Danielle McCray. Vorne die Gastgeber Friedrich, Martina und Ulrich Gerlinger sowie Magaly Meynadier. Auf dem Bild fehlt Amenze Obanor.
Bild: Robert Milde

Bundesliga-Verantwortliche kündigen Fünf-Jahres-Plan an die deutsche Spitze an. Launige Teamvorstellung bei Gerlinger Klebeband.

Mit einer launigen Teamvorstellung bei einem der neuen Sponsoren (Gerlinger Klebeband) haben die Bundesliga-Basketballerinnen der Xcyde Angels gut eine Woche vor dem Saisonstart die heiße Phase der Vorbereitung eingeläutet. Am Wochenende nehmen die Nördlingerinnen an einem internationalen Turnier in Contern (Luxemburg) teil und treffen dabei zunächst auf den gastgebenden Erstligisten (Samstag 18 Uhr) sowie am Sonntag auf den Ligarivalen SNP BasCats USC Heidelberg oder Dozy BV Den Helder (1. Liga Niederlande). Die neue Bundesliga-Runde beginnt dann am 21. September mit dem „Season Opening“ in Hannover, wo die Angels dem Vorjahresvierten BC Pharmaserv Marburg gegenüberstehen werden.

Im Rahmen der Mannschaftsvorstellung kündigten die Angels-Verantwortlichen vor zahlreichen Sponsoren und Vertretern des öffentlichen Lebens einen Fünf-Jahres-Plan an, der den Verein mittelfristig an die deutsche Spitze führen soll. Etat und Zuschauerzahlen sollen gesteigert, die Nachwuchsförderung weiter intensiviert werden. Grund zu Optimismus liefere ein Blick in die Jugendmannschaften des Kooperationspartners TSV Nördlingen, wo von der U14 bis zur U16 hoffnungsvolle Talente heranwüchsen. Details zu ihrem Konzept wollen die Xcyde Angels in den nächsten Wochen vorstellen.

Auch ein großes internationales Event wirft seine Schatten voraus. Am 14. November (19 Uhr, Hermann-Keßler-Halle) wird die deutsche Frauen-Nationalmannschaft im ersten Spiel der EM-Qualifikation auf Nordmazedonien treffen. Kroatien und Lettland sind die weiteren deutschen Gegner in dieser Gruppe. Im Angels-Lager hat man die Hoffnung, dass die bisherige U19-Nationalspielerin Luisa Geiselsöder als Lokalmatadorin im deutschen Kader stehen könnte.

Die Team- und Konzeptvorstellung übernahmen nach der Begrüßung und Firmenvorstellung durch den Hausherrn Ulrich Gerlinger die Angels-Vertreter Thomas Lambertz, Martin Fürleger und Kurt Wittmann. Wenn die Angels-Akteurinnen und der neue Trainer Ajtony Imreh künftig auf dem Parkett so gut drauf sind wie am Donnerstag auf der „Show-Treppe“, dann dürfte es eine unterhaltsame Saison werden.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren