1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Lokalsport
  4. Aufsteiger hält beim Absteiger mit

Fußball-Kreisliga Nord

14.10.2019

Aufsteiger hält beim Absteiger mit

Auch gegen Oettingen wirbelte Jürgen Sorg (rechts) vom SV Donaumünster/Erlingshofen. Hier versucht ihn Philipp Dinkelmeier zu stoppen. Am Ende gewann der Bezirksliga-Absteiger knapp mit 1:0 gegen den Aufsteiger.
Bild: Szilvia Izsó

Dennoch verliert Oettingen knapp mit 0:1 beim SV Donaumünster/ Erlingshofen. Dagegen ist Reimlingen nach dem Sieg im Riesderby weiter auf dem Vormarsch

FSV Reimlingen – FSV Marktoffingen 2:0 (1:0). – In einer körperbetonten, aber mäßigen Partie setzten sich die Gastgeber verdient durch, wobei der Gästetorhüter verletzungsbedingt vor der Partie durch Tobias Stelzle ersetzt werden musste. Der machte seine Sache gut, doch nach wenigen Tormöglichkeiten in der Anfangsphase schlug FSV-Torjäger Kohnle eiskalt zu, nachdem Böhm einen langen Ball von Sauer mit dem Hinterkopf verlängert hatte. Als die Reimlinger allerdings den Ball im Strafraum leichtfertig vertändelten, musste Hintermeier Kopf und Kragen riskieren, um einen einschussbereiten Gästeakteur zu stoppen. Während die Gäste Elfmeter forderten, gab es dabei Stürmerfoul. In der zweiten Halbzeit drängten die Gäste auf den Ausgleich, ohne aber zu guten Torchancen zu kommen. Auf der anderen Seite vergaben Sing und Kohnle jeweils per Kopf und ein Reimlinger Tor wurde wegen Handspiels zurückgepfiffen. Nachdem ein Gast Gelb-Rot sah, setzte erneut Kohnle den Schlusspunkt, als er einen Freistoß aus 25 Metern ins Torwarteck hämmerte.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Tore: 1:0 Dominik Kohnle (22.), 2:0 Dominik Kohnle (85.) Gelb-Rot Hlawatsch (83., Marktoffingen) Zuschauer 100.

TSV Möttingen – SV Wörnitzstein/Berg 1:1 (0:0). – Die Verfolger begannen ihr Duell engagiert, wobei allerdings Torraumszenen zunächst Mangelware waren. So dauerte es eine halbe Stunde, bis Färber allein vor Heimkeeper Husel auftauchte, dieser allerdings mit gutem Reflex genauso hielt wie den Nachschuss von Museaus. Möttingen hatte bis zur Pause zwei Aktionen, doch einmal blieb der Elfmeterpfiff aus und den 30-Meter-Schuss von Rathke hielt Müller.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Gleich nach der Pause aber die Heimführung, als Karabal die Kopfballverlängerung von Wunder nach Oßwald-Freistoß einköpfte. Wie Musaeus knapp am Möttinger Kasten vorbeischoss, verfehlte danach auch Karabal das Gästetor. Der Ausgleich durch Dominik Marks fiel danach nach einem groben Heimfehler. In der Schlussphase schoss Rathke nur an die Latte und Oßwald übers Tor, sodass es beim gerechten Remis blieb.

Tore: 1:0 Deniz Karabal, 1:1 Dominik Marks; Zuschauer: 150

BC Schretzheim – TSV Hainsfarth 2:1 (2:0). – Der starke Heimbeginn wurde durch die frühe Führung von Damian Lasar belohnt und noch vor der Pause erhöhte Daniel Schaaf auf 2:0. In der nach dem Wechsel ausgeglichenen Partie gab es nach viel Mittelfeldspiel nur noch wenige Chancen auf beiden Seiten. Der Anschlusstreffer fiel durch einen Freistoß durch Gästetrainer Nico Hensolt, während die Kleeblätter mehrere Chancen zur Vorentscheidung vergaben. Dennoch blieb es beim verdienten und wichtigen Heimsieg, der den Anschluss ans Mittelfeld brachte.

Tore: 1:0 Damian Lasar (6.), 2:0 Daniel Schaaf (38.), 2:1 Nico Hensolt (65.); Zuschauer: 100.

SV Donaumünster/Erlingshofen – TSV Oettingen 1:0 (0:0). – Beim knappen Heimsieg dominierten die Gastgeber das Spiel, doch zunächst brachte bald Jürgen Sorg einen Abpraller nicht am Gästekeeper Molder vorbei, der danach auch einen Distanzschuss von Müske über die Latte lenkte. Dessen Gegenüber Fuchs prüfte Sandmeyer im Gegenzug aus 20 Metern. Klare Torgelegenheiten gab es bis zur Halbzeit für beide Teams nicht.

In der zweiten Spielhälfte übernahmen dann sogar die Rieser die Initiative, doch Marc Löfflad scheiterte am SVDE-Torhüter. Nach einer Stunde dann überraschend die Heimführung, als eine Flanke von Manuel Memminger ins eigene Tor geköpft wurde. Obwohl ein Heimspieler nach einem Pressschlag zur Überraschung aller gelbrot sah, brachte der Absteiger die knappe Führung gegen einen starken Aufsteiger mit Glück und Einsatz über die Zeit.

Tor: 1:0 Eigentor (61.); Gelbrot: Luca Gröbl (80., SVDE); Zuschauer: 100.

SV Holzheim/Dillingen – FC Maihingen 3:2 (1:1). – Beim knappen, aber verdienten Heimsieg, zeigten sich die kampfbetonten Rieser dennoch spielstark. So konterte Dominik Göck zunächst zur Gästeführung, doch Daniel Scheider glich nach Somodi-Freistoß aus. Nach der Pause nahm dann Holzheim mehr Fahrt auf und nach Foul an Buchholz verwandelte Radu Somodi den fälligen Elfer zur erstmaligen Heimführung. Dann marschierte aber Christoph Götz zum Maihinger Ausgleich. Doch die Platzherren gaben nicht auf, wobei Czernoch und Petermann zunächst noch ihre Möglichkeiten verpassten. In der heißen Schlussphase erzielte aber Peter Haringer in der vorletzten Minute noch verdient den Sieg für die Remmert-Elf.

Tore: 0:1 Dominik Göck (16.), 1:1 Daniel Scheider (34.), 2:1 Radu Somodi (53./FE), 2:2 Christoph Götz (61.), 3:2 Peter Haringer (89.); Gelb-Rot: Dominik Göck (79./FCM); Zuschauer: 150

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren