Newsticker

Zahl der Corona-Todesfälle binnen 24 Stunden fast auf Rekordhoch

Ehrenamtspreis

29.11.2017

Außerordentlich engagiert

Hohe Auszeichnung für Klemens Starz vom SV Amerdingen (Zweiter von links). Es gratulierten (von links) BFV-Präsident Dr. Rainer Koch, Ehrengast Philipp Lahm und Kreisehrenamtsbeauftragter Josef Wiedemann.
Bild: BFV

Der Bayerische Fußballverband zeichnet in München Klemens Starz vom SV Amerdingen als Kreissieger Donau aus. Auch Ehrengast Philipp Lahm gratuliert

Echte Helden im Rampenlicht: Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) hat in München Vereinsmitarbeiter aus ganz Bayern mit dem „BFV-Ehrenamtspreis 2017“ ausgezeichnet. Bei der Gala im GOP Varieté-Theater würdigten BFV-Präsident Dr. Rainer Koch, Ehrengast Philipp Lahm und Verbands-Ehrenamtsreferent Dieter Habermann die herausragenden Leistungen der 24 Kreissieger. Sie stehen stellvertretend für das Engagement aller ehrenamtlichen Vereinsfunktionäre und Helfer in den rund 4600 Fußballvereinen Bayerns.

Seit 1980 für den Verein im Einsatz

Für den Fußballkreis Donau wurde der Vereinsvorsitzende des SV Amerdingen, Klemens Starz, ausgezeichnet. Starz ist seit 1980 als Funktionär in seinem Verein tätig. Zuerst bekleidete er das Amt des Fußballabteilungsleiters, ab dem Jahr 2003 zeichnet er als Vorsitzender für den Gesamtverein verantwortlich. In dieser Eigenschaft ist es ihm ein besonderes Anliegen, junge, engagierte Leute für die ehrenamtliche Mitarbeit im Verein zu gewinnen. Neben seinem Talent, Projekte und Großveranstaltungen zu organisieren, findet er auch noch Zeit, als Jugendtrainer bei seinem Verein aktiv zu sein. Von 1988 bis 2014 betreute er zudem die Hobby-Volleyball-Mannschaft des SV.

Im Jahr 2015 war Klemens Starz maßgeblich an der einvernehmlichen Lösung zur Turnhallenbelegung beteiligt, da dort Flüchtlinge für über zwei Monate untergebracht werden mussten. Für die Fußballer erreichte er, dass die Räumlichkeiten der Schule genutzt werden konnten, für die Frauengymnastikabteilung die Räume der Feuerwehr. Darüber hinaus ermöglichte er den Flüchtlingen freien Zutritt zu den Sportveranstaltungen in Amerdingen.

Seit Sommer dieses Jahres engagiert er sich auch in der Pflege der Fußballfelder. Darüber hinaus ist er auch Aktivposten in der politischen und kirchlichen Gemeinde Amerdingens. Als Mitglied des Gemeinderates – er war bis 2002 zweiter Bürgermeister – wie auch als Lektor und Kommunionhelfer in der Kirchengemeinde St. Vitus ist er nach wie vor eine feste Größe.

Für diese außerordentliche Leistung im Bereich ehrenamtlichen Engagements gebühren ihm Dank und Anerkennung, so der BVF. (pm)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren