1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Lokalsport
  4. Bayerischer Sportpreis für zwei Nördlinger

Ehrung

15.07.2019

Bayerischer Sportpreis für zwei Nördlinger

Freuen sich über die Auszeichnung: Luisa Geiselsöder und Imre Szittya.
Bild: Wagner

Die Bayerische Staatsregierung zeichnet Luisa Geiselsöder und Imre Szittya aus. Das sagen sie bei der Verleihung.

Sie haben Herausragendes geleistet und sind oft Vorbilder für ganze Generationen: Der bayerische Sportminister Joachim Herrmann hat am Wochenende wieder Spitzensportler mit dem „Bayerischen Sportpreis 2019“ ausgezeichnet. Neben Skispringer Markus Eisenbichler und Skifahrer Felix Neureuther haben auch zwei Nördlinger einen Preis erhalten.

In der Kategorie „Herausragende Nachwuchssportler“ wurde die U18-Frauennationalmannschaft im Basketball sowie der Co-Trainer und bayerische Landestrainer Imre Szittya ausgezeichnet. Im vergangenen Jahr gewann erstmals in der Geschichte des Basketballs eine Jugend-Nationalmannschaft die Europameisterschaft. In dieser Mannschaft spielte auch Luisa Geiselsöder von den Nördlinger Xcyde Angels. Sie hatte einen großen Anteil am Sieg und wurde auch ins All-Star-Team der Meisterschaft berufen. „Ich bin gern flexibel und ich würde gerne an meinem Wurf arbeiten“, sagte Geiselsöder bei der Preisverleihung auf die Frage nach ihren Lieblingspositionen.

Der Trainer ist stolz auf seine Spielerinnen

Die 19-jährige Nachwuchsspielerin hat erst kürzlich ihren Vertrag in Nördlingen verlängert. Geiselsöder ist vor drei Jahren aus dem mittelfränkischen Burgoberbach ins Ries gekommen.

Ebenfalls ausgezeichnet wurde ihr Mentor und Trainer beim TSV Nördlingen, Imre Szittya. Er sei sehr stolz auf seine Mädchen, sagte Szittya bei der Preisverleihung. Die Spielerinnen hätten sehr hart für den Erfolg bei der Europameisterschaft gearbeitet. Der gebürtige Ungar übernimmt diesen Sommer außerdem die U20-Nationalmannschaft der Mädchen als Headcoach.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren