Newsticker

Konjunkturpaket: Familien erhalten Geld wohl in drei Raten
  1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Lokalsport
  4. Bei den TSV-Teams läuft es richtig rund

Basketball

22.02.2020

Bei den TSV-Teams läuft es richtig rund

Die Nördlinger Nachwuchskorbjäger haben derzeit einen guten Lauf.

Siege für die Nördlinger Herren III und alle Nachwuchsmannschaften. Den U12-Mädchen gelingt sogar ein seltenes Kunststück, das im nächsten Training eine süße Überraschung bedeutet

Bezirksklasse Herren: TSV Nördlingen III – PSV Ingolstadt 71:59. – Mit dem PSV Ingolstadt kam der ungeschlagene Tabellenführer nach Nördlingen zum Tabellendritten. Die Nördlinger wollten als Erste den Gegner bezwingen und starteten mit einem starken 9:2-Lauf in den ersten fünf Minuten. Die PSV’ler konnten das Spiel jedoch wenden, weil den Hausherren im restlichen Viertel fast nichts mehr gelang. Mit 13:18 ging es ins zweite Viertel, in dem sich das Heimteam erst wiederfinden musste und dank eines energischen Zwischenspurts den Anschluss zum 32:34 zur Halbzeit herstellen konnte. Eine Umstellung auf Zonenverteidigung und im weiteren Verlauf ein flexibler Wechsel zwischen Zone und Mann-Mann-Verteidigung half den Einheimischen, sich im dritten Viertel leicht abzusetzen. Dieser Vorsprung wurde im letzten Viertel geduldig und kontinuierlich ausgebaut. So verwirklichten die Nördlinger Herren III ihr selbst gestecktes Ziel, bleiben in der Rückrunde weiter ungeschlagen und sicherten sich den 71:59-Sieg. Erneut überzeugten die jungen Talente Max Scherer und Leo Schwarzenberger, die sich wieder für größere Aufgaben empfahlen.

TSV III Oliver Allgeyr, Hasan Gülmez, Oliver Hirsch (5), Johannes Kling (2), Axel Lukasch, Sebastian Moll (9), Max Scherer (21/2 Dreier), Leo Schwarzenberger (14/1), Phillip Seidel (10/2), Simon Zink (10).

U18-Bezirksoberliga Buben: TV Augsburg – TSV Nördlingen 54:76. – Im Rückspiel beim TV Augsburg zeigten die Nördlinger gleich zu Beginn, dass sie vor den größeren Gegnern keine Angst hatten und zogen schnell mit 10:0 davon. Nach den ersten Auswechslungen begannen auch die Augsburger zu treffen und schafften zum Viertelende mit 11:12 den Anschluss. Das zweite Viertel startet wieder mit einem 10:0-Lauf des TSV, der bis zum 19:31 ausgebaut werden konnte. Vier Drei-Punkte- Treffer der Augsburger in Folge verhinderten die Vorentscheidung in Halbzeit eins (27:33).

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Für die Augsburger sollte es aber nicht besser werden. Auch zum Start des dritten Viertels mussten sie einen 4:17-Lauf hinnehmen, den sie diesmal nicht mehr kontern konnten. Die Nördlinger zogen auf 39:62 davon. Coach Anthony Gamble konnte im vierten Viertel sein Stammpersonal schonen und den Ersatzspielern ausreichend Einsatzzeit geben. Diese brachten das Spiel souverän über die Zeit. Mit Jacob Scherer und Yves Nill konnten dabei wieder zwei U16-Spieler überzeugen. In den ausstehenden zwei Spielen gegen Memmingen und Leitershofen stehen die entscheidenden Partien um die Meisterschaft an. In dieser Form braucht das Team keinen Gegner zu fürchten.

TSV U18 Moritz Eber (4), Jacob Scherer (7/1), Benedikt Schwarzenberger (10), Julius Kluger (9), Yves Nill (8), Pascal Schröppel (8/2), Max Scherer (11/1), Linus Hecht (15/2), Phillip Seidel (3)

U12-Bezirksoberliga gemischt TSV Nördlingen – BG Leitershofen/Stadtbergen 84:40. – Im Heimspiel gegen den Tabellendritten gab sich die Vertretung des TSV keine Blöße und erzielte einen ungefährdeten Sieg. Von Anfang an setzten die Nördlinger mit einer bärenstarken Defense die Gäste unter Druck und ließen im ersten Viertel nur sieben Punkte zu. Vorne wussten sich die Rieser gut durchzusetzen und verwandelten ihre Würfe sehr sicher (25:7). Auch im zweiten Viertel änderte sich an diesem Bild nur wenig. Der TSV hielt den Druck hoch, erzielte Punkt um Punkt und setzte sich weiter ab (47:18). Nach dem Wechsel ließ die Konzentration ein wenig nach. Dennoch konnte der Gegner in Schach gehalten und der Vorsprung weiter ausgebaut werden (66:29). Auch im Schlussabschnitt war das Heimteam in allen Belangen überlegen.

TSV U12 D. Brown (6), H. Eber (6), S. Geinitz (21), M. Hirsch (26), J. Klopfer (19), T. Liebhäuser (2), P. Stoll (4)

U12-Bezirksoberliga Mädchen: TSV Etting/Ingolstadt – TSV Nördlingen 24:103. – Der Tabellenführer TSV Nördlingen trat beim Schlusslicht TSV Etting an und dominierte klar das gesamte Spiel. Der Gegner hatte gegen das routinierte Team aus Nördlingen U10-Spielerinnen und Anfänger aufgestellt. Aber auch bei den Gästen wurden zwei Spielerinnen eingesetzt, die erst seit dieser Saison am Spielbetrieb teilnehmen. Marlen Gerstmeier und Marie Lutz konnten immer wieder mit Körben und gutem Zusammenspiel überzeugen. Nach dem Halbzeitstand von 0:59 wurde die Defense stark zurückgefahren, sodass auch die Mädchen aus Etting einige Erfolgserlebnisse hatten. Kurz vor dem Ende konnte sich das Team über den 100. Punkt von Ella Wunderlich freuen, die damit einen Kuchen für das nächste Training backen durfte. (RN)

TSV U12 weiblich Vroni Michel, Katharina Grethe, Elisabeth Schiele, Laura Kuprat, Lili Koppke, Darya Allgeyr, Marlen Gerstmeier, Marie Lutz, Ella Wunderlich

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren