Tennis

09.08.2017

Bescheidene Resonanz

Siegerehrung in Wemding (von links): Turnierleiter Andreas Zech, Anna Hummel und Ben Sömek, Anna Sefranek und Maxi Lechner, Elke Endmeier und Willi Unger, Bürgermeister Dr. Martin Drexler, TCW-Vorsitzender Peter Held.
Bild: Max Sefranek

Mixed-Meisterschaft in Wemding mit nur wenigen Paaren

Bei herrlichem Tenniswetter und besten Bedingungen für Teilnehmer und Zuschauer fanden zum 27. Mal die Wemdinger Mixed-Meisterschaften statt.

In der A-Klasse meldeten nur fünf Paare, von denen dann auch noch eines kurzfristig zurückzog. So spielte man in einer Vierergruppe „Jeder gegen Jeden“. Gleich im ersten Spiel trafen Anna Hummel und Ben Sömek vom TC Donauwörth auf die Rainer Paarung Annika Krebs und Stefan Niedermayer. Nach einem hochklassigen und spannenden ersten Satz (7:6) spielten die Titelverteidiger ihre Erfahrung aus, gewannen den zweiten Satz mit 6:2 und standen damit praktisch schon im Finale, weil Steffi und Felix Rädel aus Frankfurt am Main und Kim Bußer und Christoph Käferlein aus Harburg verletzungsbedingt nicht alle Matches beenden konnten. Krebs/Niedermayer sicherten sich frühzeitig durch ein knappes 7:6, 7:6 gegen Bußer/Käferlein die Finalteilnahme, wo sie dann allerdings wiederum gegen Hummel/Sömek klar mit 2:6, 2:6 verloren, die damit zum sechsten Mal in Folge Kreismeister im Mixed wurden.

Bei den Senioren war das Interesse am Turnier mit 15 Paarungen am größten. Aus den Gruppenspielen und Viertelfinals kam es zu folgenden Halbfinalbegegnungen: Sybille Lutzkat und Christian Exner (TC Donauwörth/TC Mertingen) verloren denkbar knapp mit 8:10 im Matchtiebreak gegen Andrea Guggumos und Ralf Reichart aus Mering. Das andere Halbfinale entschieden die Titelverteidiger Elke Endmeier und Willi Unger aus Wemding mit 6:3, 6:4 gegen Renate Hingst und Klaus Bußer aus Harburg für sich. Durch die verletzungsbedingte Aufgabe von Ralf Reichart beim Stand von 5:5 im ersten Satz des Endspiels sicherten sich die Wemdinger zum wiederholten Mal den Kreismeistertitel.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Aus den zwei Vierergruppen der B-Gruppe qualifizierten sich drei Wemdinger Paarungen und ein Paar aus Langweid für das Halbfinale. Bianca Krompaß/Michael Romano lagen gegen Doris Kratzer/Martin Huber in beiden Sätzen jeweils zurück, kämpften sich aber durch ein 7:5, 7:5 ins Finale. Anna Sefranek/Maxi Lechner verloren nach einer 4:0-Führung gegen Anika Metzner/Michael Tuffentsammer den ersten Satz noch im Tiebreak. Der zweite Durchgang verlief ähnlich spannend, diesmal aber mit dem glücklicheren Ende für Sefranek/Lechner, die auch den Matchtiebreak für sich entschieden. Im Endspiel gab es dann mit 6:2, 6:2 eine Revanche für die Niederlage des Vorjahres und Sefranek/Lechner holten sich den Kreismeistertitel zurück.

Bürgermeister Dr. Martin Drexler gratulierte in seinem Grußwort allen Siegern und hob die Teamleistung bei den Turnierorganisatoren des TC Wemding um Sportwart Andreas Zech hervor. Vorsitzender Peter Held lud bei der Siegerehrung alle Teilnehmer schon jetzt zu den Mixed-Meisterschaften 2018 ein, wo dann das 30-jährige Bestehen der Tennisanlage auf der Robertshöhe gefeiert wird. (msef)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Thomas%20Radler%20001.tif
Kunstturnen

Nach 21 Jahren hängt er die Reckriemen an den Nagel

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden