Newsticker

Wirtschaftsweise: Teil-Lockdown kaum Auswirkungen auf Wirtschaftskraft

07.11.2017

„Bronze“ für Seniorin

Renate Staudinger mit Urkunde und Medaille.
Bild: Gerald Zajitschek

Die deutschen Meisterschaften im Breitensportkegeln fanden in diesem Jahr in Weinheim (bei Heidelberg) statt. Renate Staudinger, die Seniorin vom KC Schellenberg, schaffte es als einzige Vertreterin aus dem Landkreis Donau-Ries zu diesen Meisterschaften. Die amtierende schwäbische und bayerische Meisterin bekam es bei den Seniorinnen C (ab 70 Jahre) mit neun Konkurrentinnen aus sechs Bundesländern zu tun. Durchgang eins begann verheißungsvoll mit 146 Holz in die Vollen. Doch beim Räumen lief es dann nicht optimal. Mit 61 Holz durfte Staudinger trotzdem weiter von der Titelverteidigung (deutsche Meisterin 2016 mit 440 Holz) träumen. Im zweiten Durchgang folgte dann die Ernüchterung, als in die Vollen gerade mal 129 Kegel zu Fall gebracht wurden. Nun musste schon ein gutes Räumergebnis her, sollte noch ein Platz auf dem Treppchen geschafft werden. Mit 70 Kegel sollte dies nach hartem Kampf gelingen, und 406 Kegel insgesamt bedeuteten dann auch den Bronzerang hinter den beiden Baderinnen Waltraud Bendl (426 Kegel) und Doris Steinbrecher (424). Damit fügte die 76-jährige Ausnahmekeglerin aus Oettingen ihrer Sammlung eine weitere Medaille hinzu. (dsch)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren