Newsticker

Corona-Neuinfektionen in Deutschland auf höchstem Stand seit April

19.06.2009

Bundesliga für den Nachwuchs

Seit zwei Jahren gibt es die Fendt-Caravan-Basketball-Akademie Donau-Ries. Sie ist der Nachwuchspool für weibliche und männliche Kinder und Jugendliche der Basketballabteilung des TSV 1861 Nördlingen. Mit ihrem landkreisweiten Aktionsradius werden an Schulen kostenlose Basketballtrainings angeboten ("Sport nach 1") sowie im leistungsbezogenen Bereich Übungsstunden unter professionellen Bedingungen. Nun wird ein neuer Schritt im Bereich Leistungssport gewagt: Die Basketballabteilung des TSV Nördlingen hat jeweils eine Nachwuchsmannschaft in den neuen weiblichen und männlichen Bundesligen angemeldet.

Die Mädchen U17 (Jahrgang 1993, 94 und 95) starten in der WNBL. Trainer sind Zoltan Nagy, zugleich sportlicher Leiter der Fendt-Caravan-Basketball-Akademie Donau Ries und Michael Tritscher. Es spielen hier ausschließlich Nördlingerinnen. Die am Leistungssport orientierte Nachwuchsliga mit 28 Teams wird in vier gleichberechtigte Ligen nach regionalen Aspekten, allerdings über Landesgrenzen hinweg, aufgeteilt. Bis Ende März 2010 sollen nach der Vorrunde in Play-Offs die vier Finalteilnehmer für die deutsche Meisterschaft ausgespielt werden. In den Play-Downs werden die Absteiger ermittelt.

Laut Akademieleiter Dr. Ulrich Haag wird das Unterfangen vor allem für die Spielerinnen und Spieler eine große Belastung: "Aufgrund einer Extralizenz dürfen die Nachwuchsspieler/innen auch in anderen Teams ihrer Heimvereine, also außerhalb der Nachwuchsliga, spielen. Dies wird natürlich in Nördlingen stark genutzt. Dazu kommt auch die schulische Belastung. Aber die Teilnehmer wissen Bescheid und sind sich der Anstrengungen bewusst." Abteilungsleiter Armin Wolff freut sich über einen Namenssponsor für das Nördlinger WNBL-Team: "Wir stehen kurz vor der Vertragsunterschrift."

Alle Spiele in Nördlingen

Bundesliga für den Nachwuchs

Das Training der 13 jungen Damen findet in Nördlingen statt. Als Austragungsort der Spiele sowohl in der JBBL wie auch in der WNBL ist Nördlingen festgelegt. Coach Zoltan Nagy sieht bei den Damen die Mannschaft aus Bad Aibling als Favorit. "Sie sind amtierender deutscher Meister der U16-Teams!"

Beim männlichen Pendant, der U16 der Jahrgänge 94, 95 und 96, werden sich die Trainer Klaus Dorsch und Matthias Wallimann die Verantwortung teilen. Besonders Wallimann dürfte den Nördlinger Basketballfans noch als aktiver Spieler in bester Erinnerung sein. Die Mannschaftsmitglieder kommen aus dem gesamten nordschwäbischen Raum: Schrobenhausen, Nördlingen, Etting und Meitingen. Dort wird auch das Training nach den Sommerferien stattfinden. Bis dahin trifft man sich zweimal wöchentlich in Donauwörth. Die 15 Jugendlichen erhalten, wie die weiblichen Nachwuchsspielerinnen auch, in ihren Heimatvereinen Individualtraining in den jeweiligen Jahrgangsteams. Zu den sportlichen Konkurrenten gehören Teams aus Ulm, der Urspringschule Ehingen, FC Bayern München, TV Augsburg, der eine Kooperation abgelehnt hatte und mit einer eigenen Mannschaft startet, Crailsheim und Germering. Als jüngstes Team nimmt der TSV Nördlingen Team Schwaben allerdings nur eine Außenseiterrolle ein. Der spätere deutsche Meister wird aus acht Ligen à sieben Teams in einem Final Four ausgespielt. Während bei den Jungen der Klassenerhalt das Ziel sei, sollten die Mädchen die Zwischenrunde erreichen, meint Zoltan Nagy.

Profiteams in der Pflicht

Die Finanzierung beider Teams erfolgt durch Sponsoren und den Abteilungsetat. "Wir wünschen uns auch, dass sich die Profiteams noch finanziell stärker als bisher gerade an diesen Teams beteiligen. Schließlich formen wir mit diesen beiden Teams einen möglichen Unterbau für die späteren Seniorenmannschaften", hofft Akademieleiter Dr. Ulli Haag auf eine möglichst große Unterstützung.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren