10.03.2009

Damen III bauen Siegesserie aus

Angesichts des Jubels und Trubels um die Meisterschaft der Damen II gingen zwei andere Auftritte Marktoffinger Damenteams beinahe unter. Zu Hause bauten die Damen III des FSV Marktoffingen ihre imposante Siegesserie mit zwei 3:0-Siegen gegen den TSV Inchenhofen und den TSV Königsbrunn II auf zehn Siege in Folge aus. Sie schlossen dadurch die Bezirksklassensaison mit einem ausgezeichneten dritten Tabellenplatz ab. In Aindling unterlagen die Damen IV dem direkten Konkurrenten Aindling II zwar etwas unnötig mit 2:3, aber nach ein paar Stunden warten, bis die Ergebnisse der Konkurrenz bekannt waren, konnte doch noch der Klassenerhalt bejubelt werden.

An den Aufgaben gereift

Zu welcher kompakten Einheit die Damen III des FSV in Laufe der Saison herangewachsen ist, davon konnten sich die beiden Gegner vom Samstag ein Bild machen. Das technisch versierte Team reifte vor allem in taktischer und mentaler Hinsicht an den schwereren Aufgaben in dieser Liga. So waren sie am Samstag vor allem im Spielaufbau und im Angriff stärker als Inchenhofen. Spätestens, wenn wieder einmal eines der Aufschlagasse sticht, dann ist es um die Gegner geschehen. So auch diesmal: Carina Leberle, Eva Maria Schröter und Julia Lang machten aus einem 9:10-Rückstand den ersten Satzgewinn. Jacqueline Geiß und Lisa Gentner zogen in direkter Folge mit neun Aufschlägen Inchenhofen im zweiten Satz den Zahn (18:25). Erneut Eva-Maria Schröter und Julia Lang sorgten mit elf Aufschlägen für die Vorentscheidung im dritten Satz, den schließlich Jacqueline Geiß mit sechs Aufschlägen zu Ende brachte.

Nicht viel besser erging es Königsbrunn II, das im ersten und dritten Satz zwar mithielt, im Endspurt sich aber den jungen FSV-Mädchen beugen musste (25:19, 25:23). Wie aus einem Guss spielten sie im zweiten Satz, in dem Lena Stempfle hervorragend Regie führte und die Knaller von Sylvia Geiß, Lisa Gentner und Eva-Maria Schröter für ein Raunen in der Halle sorgten. Trainer Achim Schmid war sehr zufrieden mit seinem Team und hofft, dass diese Entwicklung sich in der neuen Saison fortsetzen wird.

Damen III bauen Siegesserie aus

Die Nerven nicht ganz im Griff

Mit ihren Nerven nicht ganz zurecht kamen die Damen IV in Aindling, wo sie sich mit einem Sieg gegen die punktgleichen Gastgeberinnen frühzeitig den Klassenerhalt hätten sichern können. So strapazierten sie mit einem ständigen Auf und Ab ihre eigenen Nerven und die ihrer Trainerin. Auf deutliche Satzgewinne ( 25:18 im ersten Satz und 25:21 im vierten Satz) folgten ebenso deutliche Satzverluste (11:25, 23:25). So musste der Tiebreak entscheiden, der erst beim 13:15 verloren war. Man hatte jedoch Glück und die Konkurrenz aus Marxheim und Augsburg verlor ebenso, sodass der Klassenerhalt für das junge Team in seiner ersten Erwachsenensaison gesichert ist.

FSV Marktoffingen III: Jacqueline und Sylvia Geiß, Lisa Gentner, Carina Leberle, Sonja Offinger, Julia Lang, Eva-Maria Schröter, Lena Stempfle.

FSV IV: Antonia Leberle, Jasmin Geiß, Sandra Rieck, Franziska Altenburger, Fiona Gartenmeier, Tamara Bosch, Johanna Stempfle, Alexandra Mayer, Sophia Lang. (jw)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren