1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Lokalsport
  4. Das erste Saisonziel ist erreicht

A-Junioren-Landesliga Süd

22.05.2019

Das erste Saisonziel ist erreicht

Jonathan Grimm (im grünen Trikot) war oft nur durch Fouls zu stoppen, erzielte aber dennoch zwei Tore.
Bild: Klaus Jais

Nach dem klaren Sieg gegen den Tabellenletzten ist dem TSV Nördlingen die Vizemeisterschaft nicht mehr zu nehmen. Aber noch ist die Runde nicht zu Ende

Der U19 des TSV Nördlingen ist bereits zwei Spieltage vor dem Saisonende in der Landesliga Süd die Vizemeisterschaft nicht mehr zu nehmen. Bedingt durch die vortäglichen Patzer von Geretsried und Schalding Heining war man unbedingt gewillt, das Spiel beim Tabellenletzten SV Manching zu gewinnen. Dieses Vorhaben gelang mit einem 5:0-Sieg.

Das Trainerduo Meyer/Brettschneider musste eine Veränderung im Tor vornehmen. Für Fabian Dorschky, der eine kuriose zweiwöchige Sperre vom BFV aufgebrummt bekam, stand der erst 16-jährige Marcel Randi im Tor. In der sechsten Minute hatten die Nördlinger Glück, als ein Kopfball nach einer Ecke an die Latte klatschte. Die erste Torannäherung von Seiten der Nördlinger folgte in der achten Minute, aber der Schuss von Jonathan Grimm flog drüber. In der zehnten Minute die erste echte Chance für die TSV-U19: Nach einem Eckball von Maximilian Wieser auf Stefan Mayer landete der Kopfball am Pfosten. In der 20. Minute die verdiente Führung durch Michi Gumpp. Ein gut geführter Angriff über die linke Seite über Wieser, der gekonnt flankte, der Reimlinger Mayer ließ abklatschen und Gumpp knallte das Leder ins untere Eck. Keine zehn Minuten später das 0:2 durch Simon Lösch. Diesmal über die rechte Seite vorbereitet durch Mirko Puscher, dessen präzise Rückgabe in die Mitte Lösch vehement unter die Latte knallte.

In der 57. Minute prallte ein Kopfball von Puscher an den Pfosten, aber der Angriff war noch nicht zu Ende. Den Befreiungsschlag eroberte man im Mittelfeld, Flanke von rechts auf den zweiten Pfosten und den klugen Rückpass von Luka Pesut vollendete Grimm. In der 65. Minute bereits das 0:4 durch Puscher. Einen klugen Pass von Mario Taglieber in die Schnittstelle der Manchinger Abwehr erlief Puscher und vollendete eiskalt. Die nie aufsteckenden Gastgeber hatten in der 69. Minute eine Riesenchance, aber der Schuss landete an der Latte. Erwähnenswert war die faire Spielweise der Gastgeber. Der Schlusspunkt in diesem Spiel war Jonathan Grimm vorbehalten. Ein kluger Diagonalpass von Tim Reule landete bei Grimm, der gekonnt über den Keeper ins Tor lupfte. Für den SV Manching ist mit dieser Niederlage der Abstieg aus der Landesliga besiegelt. Mit nur 24 Gegentreffern hat der TSV die beste Abwehr der Liga.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Fazit vom Trainerduo Meyer/Brettschneider: „Die Jungs spielen eine richtig gute Saison, haben den zweiten Platz völlig verdient erreicht und sich mit dem angestrebten Saisonziel Vizemeisterschaft selbst belohnt. Aber die Saison ist noch nicht zu Ende und wir haben noch Ziele mit dem Team: noch zwei Siege, nämlich den Kreispokaltitel und am Ende sich nochmals für die BFV-Pokalrunde gegen Bamberg qualifizieren.“ (satt/jais)

TSV U19 Randi; Reule, Zwölfer (62. Lechner), Perfetto, Lösch, Grimm, Taglieber (72. Meyr), Wieser (46. Pesut), Gumpp, Mayer (62. Kraus), Puscher.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren