Relegation

28.05.2016

Das große Ziel vor Augen

Nicht lange bangen musste Möttingens Trainer Armin Resselberger (rechts) im ersten Relegationsspiel gegen Wertingen. Heute geht es gegen Neuburg.
Bild: Aumiller

Möttingen und Oettingen wollen am Wochenende den Aufstieg perfekt machen

Beide Rieser Relegationsvertreter, sowohl Möttingen als auch Oettingen, haben ihre ersten beiden Spiele deutlich gewonnen, jetzt geht es für sie in die zweite Runde in Richtung höhere Liga. Dabei wird es für Oettingen brisanter, weil der Kreisklassen-Vize gewinnen muss, während der Kreisligazweite Möttingen eventuell auch mit einer Niederlage aufsteigen könnte. Ausschlaggebend ist, wie die höherklassige Relegation endet.

TSV Möttingen – VfR Neuburg (Sa. 16 Uhr, Rain). – Im Rainer Georg-Weber-Stadion in der Donauwörther Straße spielten die Rieser schon zu früheren erfolgreichen Zeiten. Auch der VfR war schon höherklassig, sogar bis zur Bayernliga. Jetzt setzte sich der VfR ebenfalls klar mit 3:0 im Duell der Kreisliga-Vizemeister gegen den West-Vertreter Altenmünster durch. Genauso deutlich hatte Möttingen mit dem Bezirksliga-13. Wertingen den vermeintlich stärkeren Gegner vor 500 Zuschauern in Höchstädt bezwungen. Die Neuburger hatten sich erst am letzten Spieltag der Kreisliga Ost vor Ecknach, das nur noch zu einem Remis gekommen war, Platz zwei gesichert. Sollten sich die Rieser, die wohl wieder komplett antreten können, wieder als Einheit präsentieren, steht einem weiteren Erfolg nichts im Wege. Zu dem Spiel fährt vom Möttinger Sportheim ab 14.45 Uhr auch ein Fan-Bus.

VfR Jettingen – TSV Oettingen (So. 14.30 Uhr, Schretzheim). – In der Aufstiegsrelegation zur Kreisliga Nord hat in der ersten Runde Jettingen Bächingen/Medlingen mit 3:1 besiegt, Oettingen Eggelstetten vor 400 Zuschauern in Huisheim mit 4:1 niedergekämpft. Bei der Aufholjagd mit Verlängerung sahen Jochen Klungler und zwei Eggel-stettener Gelb-Rot. Am Ende hatte der TSV aber den 0:1-Rückstand deutlich gedreht. Nun haben es die Rieser mit dem Zweiten der Kreisklasse West I zu tun (zwei Punkte hinter Meister Türk Spor Ichenhausen). Bei einem weiteren Sieg wäre Oettingen postwendend wieder in der Kreisliga Nord, aus der man vor einem Jahr abgestiegen war, und der man die vergangenen zehn Jahre mit einjähriger Bezirksliga-Unterbrechung angehört hatte. (ben)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren