1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Lokalsport
  4. Deiningen jubelt im Verfolger-Duell

Fußball-Kreisliga Nord

27.04.2015

Deiningen jubelt im Verfolger-Duell

Jubelszenen um Michael Ackermann (rechts). Der Deininger machte beide Treffer zum 2:1-Sieg über Maihingen.
Bild: Dieter Mack

Spielvereinigung schiebt sich auf Rang drei vor

Nun steht fest was sich andeutete, Nähermemmingen/Baldingen ist nach zwei weiteren Niederlagen am Wochenende der erste Kreisligaabsteiger der Saison.

SC Nähermemmingen/Baldingen – SG Flotzheim/Fünfstetten 1:7 (0:3). – Im Freitagsnachholspiel setzte es gegen den Mitabstiegskonkurrenten eine herbe Niederlage. Zunächst parierte Buchert noch nach Gästeeckball, doch dann staubte Nicolas Weigel nach einem Ferber-Lattenlupfer bereits zur Gästeführung ab. Felix Ferber erhöhte nach Hereingabe unbedrängt auf 0:2 (25.) und nach einer halben Stunde war die Partie mit dem zweiten Weigel-Treffer nach Abwehrfehler aus Kurzdistanz eigentlich schon entschieden. Marcel Buchert verhinderte vor der Pause einen höheren Rückstand, der aber bald nach dem Wechsel fiel, als David Jähnel eine Ecke einköpfte. Yannis Leberfinger konnte zwar einer der wenigen Heimchancen zum Ehrentreffer nutzen, doch auch die Gäste legten noch zu, durch Ferbers zweiten Treffer nach einer Stunde, Sven Söllner nach Alleingang und gleich darauf Patrick Leinfelders Kopfball.

SV Eggelstetten – TSV Oettingen 3:3 (3:0). – Der SVE vergab einen sicher geglaubten Sieg und damit einen Befreiungsschlag im Abstiegskampf. Dabei führte er zur Halbzeit auch in dieser Höhe verdient bereits 3:0, nachdem Benjamin Mang nach einer Viertelstunden aus 18 Metern traf und wieder Mang und Andreas Unsöld einen Doppelschlag nach einer halben Stunde vollbrachten. Die Gäste hatten während der ersten Halbzeit keine nennenswerte Offensivaktion, kamen aber wie verwandelt aus der Kabine. Sie drängten den SVE in die Defensive und kamen in der 70. Minute durch Freistoß von Matus Mozol zum ersten Tor. Nur zwei Minute schaffte Sebastian Schneller nach Ecke den Anschluss und nachdem die Heimelf einige Konterchancen vergab, glich der eingewechselte Fredi Skurka fünf Minuten vor dem Ende noch aus.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

TSV 1861 Nördlingen U23 – TSV Harburg 4:2 (1:2). – Die Gäste gingen bereits nach vier Minuten in Führung, als zunächst Gucati noch an Ziegler scheiterte, aber Michael Mugrauer den Abpraller über die Linie drückte. Die Gastgeber hatten in der ersten halben Stunde nur eine vielversprechende Offensivszene nach Sololauf von Brandt. Mugrauer verpasste nach Abwehrpatzer noch das 0:2, das er dann schließlich doch mit flachem 30-Meter-Freistoß erzielte (24.). Zwei Minuten vor Seitenwechsel war ein schnell ausgeführter Freistoß von Langer Ausgang zum Anschluss, als Helmschrott auf Daniel Kienle spielte und der ins Netz verlängerte.

Die Burgstädter hatten im zweiten Durchgang nur zu Beginn noch Chancen durch Gucati und Konstantinos Karagiannis aus der Distanz. Dann traf Ranftl aus 20 Metern die Latte, doch nach einer Stunde Stefan Klaß nach Schröter-Ecke zum Ausgleich. Nachdem Helmschrott nur Alu traf, schaffte Alexander Schröter nach Brandt-Freistoß eine Viertelstunde vor Schluss die erstmalige Heimführung. Böhm verhinderte gegen Schröter noch das 4:2, das der Nördlinger nach perfektem Konter doch noch erzielte (86.).

SpVgg Deiningen – FC Maihingen 2:1 (1:0). – In einem intensiven Spiel siegte die Heimelf durch Doppeltorschützen Ackermann. Maihingen versuchte zunächst mehr Druck aufzubauen, doch die Heimabwehr war meist Herr der Lage. So fiel bereits in der elften Minute das Heimtor, nachdem Michael Jais nach schönem Solo Michael Ackermann bediente und dieser trocken aus zehn Metern abschloss. Danach tat sich wenig vor den Toren und erst nach einer halben Stunde scheiterte Dammer an Gästetorwart Fischer. Kurz vor dem Wechsel parierte auch sein Gegenüber Stefan Hahn gegen David Gramm.

Maihingen kam auch agiler in die zweiten 45 Minuten, doch Liebhard verfehlte knapp das Ziel und wenig später scheiterte Mack aus der Distanz an Hahn. Der Ausgleich dann nach einer Stunde, als eine Freistoßflanke von Benjamin Stimpfle ins lange Eck trudelte. Auch in der Folge waren die Gäste präsenter, torgefährlicher aber die SpVgg. Doch zunächst schoss Marcel Dammer aus 16 Metern frei drüber, bevor wieder Ackermann sieben Minuten vor dem Ende den Sieg sicherstellte, nachdem Timo Dinkelmeier den Ball eroberte hatte.

TSV Oettingen – SSV Höchstädt 1:2 (0:1). – Beiden Teams merkte man die Wichtigkeit des Spieles an, da sie aus einer verstärkten Abwehr agierten. Somit kam es zu wenig Torchancen, die erste gefährliche hatte Höchstädts Michael Mayerle, der aus 18 Metern bereits flach unhaltbar zur Gästeführung traf (27.). Dagegen köpfte Sebastian Schneller knapp über das Gästetor.

Nach der Pause war Oettingen aktiver und erspielte sich mehrere Möglichkeiten. So musste der Gästekeeper Alattin Polat einen Volleyschuss von Matus Mozol abwehren (49.). Auf der Gegenseite verpasste Sebastian Wanek eine Flanke nur um Zentimeter. Nach einer Stunde prüfte Burim Saliu von der Strafraumgrenze den Gästekeeper und Benedikt Kaufmann knallte aus 25 Meter nur ans Kreuzeck des Höchstädter Tores. Besser machten es die Gäste, als Patrick Wanek den Freistoß-Abpraller von Mayerle zum 0:2 versenkte (80.). Doch Oettingen gab nicht auf und Benedikt Kaufmann köpfte ein Stano-Zuspiel frei aus fünf Meter zum Endstand ein (85.), da die weiteren Heimbemühungen nicht belohnt wurden.

SC Nähermemmingen/Baldingen – FSV Marktoffingen 0:0. – In einer ausgeglichenen Partie hatten die Gäste bessere Torchancen, nutzten diese jedoch nicht. So dauerte es fast eine halbe Stunde, bis Daniel Mainka erste Chancen hatte, doch eine flache Hereingabe schoss er knapp am Heimtor vorbei und wenig später über den Kasten. Heimmöglichkeiten waren Fehlanzeige. Nach der Pause unterlief Andreas Birkle eine weitere Gästehereingabe, bevor der SCNB erst in der Schlussphase zu seinen ersten Möglichkeiten kam. Doch Marcel Köhnlein scheiterte an der Freistoßmauer und Amadan Nyabally vergab den Heimsieg bei einer Wahl-Hereingabe. Auch die Gäste ließen am Ende noch den Sieg aus, als nach Konfusion im Fünfer ein Marktoffinger den Ball am leeren Tor vorbeischob.

TSV Hainsfarth – SpVgg Altisheim/Leitheim 0:0. – Die Heimelf begann aufgrund vier Ersatzspieler verhalten, so hatten die Gäste nach einer Viertelstunde die erste Chance, doch Dennis Seifert verfehlte aus Kursdistanz das Tor und Maxi Jung klärte eine brenzlige Situation. Pech hatte Thomas Gaab nach Ecke und Kopfball direkt vor der Halbzeit. In der zweiten Hälfte dauerte es bis zur 70. Minute als Hertle David knapp vorbeischoss. Auch die Gäste vergaben die Führung durch Oliver Dix und Michael Kleebauer (75.). Nachdem auch die Heimmannschaft nichts zählbares mehr vorwies, waren auch die Gäste mit dem Punkt zufrieden.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20LG%20M%c3%a4rchenwald%20Salzburg%202019.tif
Ausdauersport

Wemdinger Läufergruppe vom Salzburg-Marathon begeistert

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser Morgen-Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen