1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Lokalsport
  4. Deiningen knapper Sieger im Kellerduell

Fußball-Kreisliga

02.11.2015

Deiningen knapper Sieger im Kellerduell

Deiningens Michael Ackermann gegen Reimlingens Christian Berghammer (Nummer 6) auf dem Weg zum 2:0 im Rieser Kellerduell der Kreisliga Nord.
Bild: Dieter Mack

2:1 der SpVgg gegen Reimlingen. Auch Holzkirchen und Maihingen gehören zu den Gewinnern

SpVgg Deiningen – FSV Reimlingen 2:1 (1:0). – In einem mittelmäßigen Spiel siegte die Heimelf nicht unverdient. In der ersten Hälfte neutralisierten sich beide Teams im Mittelfeld, wobei die Heimelf etwas mehr Druck zum Tor hatte. So war auch die Heimführung nach einer guten Viertelstunde durch David Chlebisz nicht unverdient.

Auch nach dem Wechsel war die Schüler-Truppe etwas besser im Spiel und Michael Ackermann nutzte dies bald zum 2:0 (53.), als er eine Hereingabe von David Chlebisz aus sieben Metern einschob. Kurz darauf verpasste Marcel Dammer die Vorentscheidung, als er aus guter Position knapp vorbeischoss. So brachte eine schöne Gästekombination in der 69. Minute den Anschluss durch Daniel Böhm. Eine tolle Parade von Helmschrott gegen Neuwirt hielt die Gäste im Spiel. Die hatten dann Pech, als Clemens Strauß am Tor vorbei köpfte und Hurlers Direktabnahme das Gehäuse verfehlte. In der Nachspielzeit scheiterte Ackermann noch an Helmschrott.

 Tore: 1:0 (18.) David Chlebisz, 2:0 (53.) Michael Ackermann, 2:1 (69.) Daniel Böhm – Zuschauer: 120.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

FSV Marktoffingen – FC Donauwörth 1:3 (1:2). – Beim verdienten Gästesieg hatte die Heimelf die erste Chance, doch Jochen Seitz scheiterte nach Zuspiel von Daniel Mainka aus spitzem Winkel an Torhüter Müller. In der Folge erhöhte der Tabellenführer den Druck und kam nach einer Viertelstunde zur ersten Chance. Der 18-Meter-Freistoß landete allerdings in den Händen von Torhüter Regele. Nach einer halben Stunde die nächste Gästechance, als nach einem Einwurf Cantürk allein vor dem FSV-Torhüter diesen überlupfen wollte, doch Regele mit den Fingerspitzen noch an den Ball kam, den dann die Abwehr im Verbund klärte. In der 35. Minute schließlich das 0:1, als nach Flanke Robin Schlüssel einköpfte. Bald darauf Gelb-Rot gegen Durgun, was bereits wenig später Moritz Faußner zum Ausgleich nutzte, nachdem Birkle zunächst nur den Pfosten getroffen hatte. Direkt vor der Halbzeit allerdings die erneute Führung für die Gäste, als Volkan Cantürk einen weiten Ball sehenswert mitnahm und unhaltbar einschob.

Die Kreisstädter kontrollierten das Spiel auch im zweiten Abschnitt, während sich die Heimmannschaft keine nennenswerten Chancen mehr erspielen konnte. So erzielte der FC den Endstand per Strafstoß in der 81. Minute durch Marks.

 Tore: 0:1 (34.) Robin Schlüssel, 1:1 (38.) Moritz Faußner, 1:2 (44.) Volkan Cantürk, 1:3 (82., FE) Dominik Marks – Gelb-Rot: (37.) Tolga Durgun (Donauwörth) – Zuschauer: 55.

SV Holzkirchen – SSV Dillingen 3:2 (3:0). – Die Gäste hatten gleich in der ersten Minute eine Möglichkeit , als Erkan Demirci aus 20 Metern flach am Tor vorbeischoss. Auf Heimseite köpfte Micha Köhnlein in der knapp am Winkel vorbei (10.). Der SVH ging dann durch Tobias Rau mit 1:0 in Führung. Sein Bruder Armin spielte einen weiten Freistoß auf den Torschützen und dieser schob allein vor dem Gästetorwart zur Führung ein. Gleich nach Wiederanspiel erhöhte der SVH auf 2:0, als erneut Tobias Rau einen Abspielfehler der Gäste nutzte. In der 30. Minute hatte erneut Tobias Rau nach Vorlage von Patrick Michel eine große Möglichkeit, als er allein auf den Gästetorhüter zuging und an diesem hängen blieb. Noch vor der Pause erhöhte der SVH auf 3:0. Nach einer Ecke verlängert Christoph Greiner mit dem Kopf und Micha Köhnlein köpfte aus Kurzdistanz zum 3:0 ein.

In der zweiten Halbzeit kamen die Gäste besser ins Spiel. In der 57. Minuteverkürzte Alexander Kinder per Kopf zum 1:3. Knapp zehn Minuten später war erneut Alexander Kinder zur Stelle und schoss zum 3:2 ein. Der SVH hatte durch Tobias Rau eine Chance, als sein Schuss gerade noch zur Ecke abgefälscht wurde (77.). In der Schlussminute forderten die Gäste vehement einen Elfmeter, der Schiedsrichter entschied jedoch nach Rücksprache mit seinem Assistenten anders und zeigte stattdessen einem Gästespieler die rote Karte.

Tore 1:0, 2:0 (19./20.) Tobias Rau, 3:0 (40.) Micha Köhnlein, 3:1 (58.) Alexander Kinder, 3:2 (65.) Denis Belakov – Rot Demirci (SSV/90.+1/Unsportlichk.). Zuschauer 75.

SpVgg Altisheim/Leitheim – TSV Möttingen 3:2 (0:0). – Mit diesem Sieg hat Altisheim jetzt schon dem dritten Topfavoriten um den Aufstieg ein Bein gestellt. Dabei sah es eine Stunde lang eher nach Punkteteilung aus. Den Unterschied machte aber Altisheims Spielertrainer Mathias Heckel, der wie aus Nichts seine Torjägerqualitäten hervorzauberte und die Begegnung mit einem Doppelpack innerhalb von zwei Minuten entschied. Es hätte anders kommen können, Max Hagel scheiterte aus zehn Metern an Altisheims Rückhalt, Keeper Alexander Häußler. Heckel vergab vor der Pause zweimal aus guter Position und hätte in der 55. Minute auch einen Querpass auf Patrick Fischer spielen können, verzog jedoch knapp. Dann war es so weit: Mit zwei Distanztoren sorgte Altisheims Spielertrainer für ein anscheinend beruhigendes 2:0 (63. und 65.). Die Rieser antworteten mit dem Anschlusstreffer (70.) per Kopfball durch Thomas Wittke. Die Heimelf kam aus dem Tritt, aber nicht Peter Dallmaier: sein Freistoßtor unter die Latte war das 3:1 (77.). Peter Lettenbauer hätte alles klar machen müssen, lupfte den Ball aber aus vier Metern übers Gehäuse. Das Kopfballtor zum 3:2 durch Bernd Hager war die letzte Aktion des Spiels.

Tore 1:0 (62.) Mathias Heckel, 2:0 (64.) Mathias Heckel, 2:1 (70.) Thomas Wittke, 3:1 (77.) Peter Dallmaier, 3:2 (90.+3.) Thomas Wittke. Zuschauer 110.

FC Pfaffenhofen/Untere Zusam – TSV Harburg 4:1 (1:1). – Gar nicht so leicht war die Aufgabe, die der FC Pfaffenhofen-Untere Zusam gegen Kellerkind Harburg gestellt bekam. Dass am Ende trotzdem ein klarer Sieg heraussprang, war der guten Chancenverwertung und Andi Mayr zuzuschreiben. Die Gäste, die aus einer massierten Abwehr spielten, gingen durch Stelzenmüller in Führung. Mayr konnte nach Christoph Kehrles Freistoß mit energischem Einsatz den Abpraller zum Ausgleich einschieben. Als sich Mayr in der 50. Minute wieder energisch im Sechzehner einsetzte, stoppte ihn der Torhüter regelwidrig. Der Schiedsrichter ließ Vorteil gelten, sodass Thomas Kehrle nur noch einschieben musste. Nun ging die defensive Taktik der Gäste nicht mehr auf. Davon profitierte Gerd Gundacker nach 75 Minuten, als er einen Alleingang gekonnt abschloss. Christian Pessinger erhöhte per Kopf zum verdienten 4:1-Endstand.

Tore 0:1 (12.) Christian Stelzenmüller, 1:1 (25.) Andreas Mayr, 2:1 (49.) Thomas Kehrle, 3:1 (75.) Gerd Gundacker, 4:1 (90.) Christian Pessinger. Zusch. 50.

FSV Flotzheim – FC Maihingen 0:1 (0:0). – Beide Mannschaften standen in der Anfangsphase sicher in der Defensive. Die erste Möglichkeit im Spiel bot sich den Gästen in der 16. Minute, aber Keeper Schäftner parierte. Fünf Minuten später köpfte Alexander Göck den Ball gefährlich Richtung Heimtor. Maihingen hatte in der Folge mehr Ballbesitz, doch die SGF-Abwehr stand gut. Gleich zu Beginn der zweiten Hälfte kam die SGF zu ihrer ersten großen Torchance durch Fabian Ferber, der nur knapp am Gästetorwart scheiterte. Danach hatte Maihingen wie in der ersten Hälfte ein leichtes Übergewicht und spielte sich mehrmals gefährlich in den Strafraum. So auch in der 53. Minute, wo dann ein Foulspiel einen Strafstoß zur Folge hatte, den Philipp Stimpfle sicher verwandelte. Die Gäste blieben am Drücker, doch die Heimelf gab sich nicht geschlagen und suchte ihre Möglichkeiten durch Konter. In der Schlussminute wurde dies fast belohnt: Tobias Biller hatte den Ausgleich auf dem Kopf, brachte jedoch nicht genügend Druck hinter die Kugel.

Tor 0:1 Philipp Stimpfle (FE, 53.). Gelb-Rot (90.) Marcel Köhnlein (Maihingen). Zuschauer 140.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren