1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Lokalsport
  4. Deiningen mit Lauingen an der Spitze

Kreisliga

11.08.2014

Deiningen mit Lauingen an der Spitze

Sascha Hemayatkar-Fink foult hier im Sechzehner. Der Schiri entschied auf Elfmeter, der in der letzten Minute den 1:1-Endstand brachte.
Bild: dima

Außenseiter und Favorit mit hohen Siegen

Ein 4:0 von Lauingen gegen Eggelstetten und ein 5:1 von Deiningen bei Donaumünster/Erlingshofen brachten den beiden Vereinen ihren zweiten Saisonsieg und die führenden Ränge in der Kreisliga. Auch Maihingen, Altisheim/Leitheim Marktoffingen blieben noch ungeschlagen, wenngleich glücklich beim 0:0 gegen Oettingen. Auf ihren ersten Sieg wartete noch die halbe Liga.

TSV Nördlingen U23 – SSV Dillingen 1:1 (1:0). – Die Gastgeber verschenkten zwei Punkte, weil sie in der ersten Hälfte eine höhere Führung versäumten. Dabei war Steffen Brenner zweimal nicht entschlossen genug (20./30.), Stefan Klaß traf nur die Latte und den Abpraller knallte Brenner direkt auf Torhüter Mehmet Uzun. Knapp vor der Pause die verdiente Führung der Heimelf, als Daniel Kienle nach Zuspiel von Wanja Wikulin vor dem Tor die Nerven behielt.

In der zweiten Hälfte kamen die Gäste immer mehr auf, wobei zunächst Esat Yaz per Flachschuss Nördlingens Keeper Andreas Schröter (55.) prüfte und wieder Yaz nach Laufduell mit Klaß aus vollem Lauf knapp vorbei schoss (75.). Zwei Minuten später nahm dann Dennis Belakov eine Flanke von Alexander Imgrunt volley, aber Keeper Schröter stand goldrichtig.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Die beste Chance zur Vorentscheidung hatte Kienle nach Querpass von Sascha Hof, doch er lupfte etwas zu hoch (81.). Die nie aufsteckenden Donaustädter kamen schließlich in der letzten Minute zum Ausgleich, als Sascha Hemayatkar-Fink ungeschickt gegen Alexander Kinder einen Strafstoß verursachte und Imgrunt diesen zum Endstand nutzte.

SV Donaumünster/Erlingshofen – SpVgg Deiningen 1:5 (1:4). – Das hohe Ergebnis ist der mangelnden Chancenauswertung der Heimmannschaft in der ersten Halbzeit und der Kaltschnäuzigkeit des Gegners geschuldet. Dabei gingen die Gäste bereits in der zweiten Minute in Führung, als Marco Rainer sträflich freistehend eine Flanke verwertete. Doch in der 23. Minute köpfte Patrick Schubert nach Freistoß von Florian Eising den Ausgleich. Als der SVDE danach besser ins Spiel kam, fiel in der 27. Minute das 1:2 per Foulelfmeter durch Jochen Jais. Tobias Schneider sah dabei glücklicherweise nur Gelb. Für die Vorentscheidung sorgte schließ Deiningen mit einem Doppelschlag in der 32. und 38. Minute durch Maxi Kutscherauer.

In der zweiten Halbzeit verwaltete der Gast aus dem Ries das Ergebnis und der Heimmannschaft gelang nicht mehr viel. Schließlich besorgte Michael Ackermann mit einem Weitschuss den fünften Gäste-Treffer (71.).

Glücklicher Heimpunkt im Nordderby

FSV Marktoffingen – TSV Oettingen 0:0. – Vor 150 Zuschauer zogen sich die Gäste in der ersten Halbzeit zurück, so tat sich die Heimmannschaft um Spielertrainer Rainer Wurstner im Spielaufbau schwer und kam zu keinen großen Torchancen. Die größte Möglichkeit dann kurz vor dem Halbzeitpiff, doch Jochen Seitz verfehlte 20 Metern knapp das Tor.

Das Match setzte sich nach der Habzeit ähnlich fort und so gab es die erste Gästechance nach Konter (49.), doch Kaufmann konnte diese freistehend aus sieben Metern nicht verarbeiten. In der Folge war zwar wieder der FSV bemüht, konnte sich aber erneut keine klaren Torchancen heraus spielen. Nach einer Stunde verfehlten dann sowohl Moritz Faussner als auch Maximilian Roder jeweils aus 16 Metern knapp das Gehäuse. Die Schlussphase gehörte dann den Gästen aus, doch erneut der einschussbereite Kaufmann verpasste, nachdem sich Timo Stach durchgesetzt hatte (72.). Am Ende war der der eine Punkt sogar noch glücklich, denn bei zwei elfmeterreifen Szenen hätte es durchaus Strafstoß geben können.

TSV Harburg – SSV Höchstädt 3:1 (2:1). – Beim Heimsieg begannen die Gäste konzentrierter und bald musste Jochen Sauer einen Rückstand verhindern. Damit war Harburg aufgewacht und erspielte sich Standards sowie einige Chancen, doch Mathias Hertle hatte zweimal Pech im Abschluss. Der Aufsteiger blieb unbeeindruckt und erzielte durch Florian Kratzer das 0:1 (14.) und Arthur Stegner scheiterte knapp. Harburg hielt dagegen und mit seinem dritten Torschuss glich Michael Mugrauer aus (33.). Nur eine Minute später bediente Samuel Lanzer Adrian Staniok mustergültig, der nur noch zum 2:1 einzulochen brauchte. Fast im Gegenzug traf Arthur Stegner den Pfosten und einen Freistoß von Michael Mugrauer faustete Höchstädts Keeper übers Alu (46.).

Zu Beginn der zweiten Halbzeit hatte der Gast wieder mehr Spielanteile, blieb aber immer wieder in der Abwehr des TSV hängen. Der lauerte auf Konter und so trieb wieder der schnelle Samuel Lanzer über Außen den Ball nach vorne und Adrian Staniok traf zum 3:1 Endstand (63.). In den letzten Minuten merkte man beiden Teams das schwüle Wetter und nur noch Patrick Wannek schoss knapp übers Alu (70.).

SC Nähermemmingen/Baldingen – TSV Hainsfarth 0:3 (0:3). – Bereits zur Pause entschieden war die Partie, da die Heimelf eine schwache Vorstellung bot und die Gäste ihre Chancen konsequent nutzten. Bereits die erste Chance im Spiel gehörte dem TSV, doch Florian Hensolt schoss knapp übers Gehäuse. Nach einer Viertelstunde machte er es besser, als er eine flache Hereingabe zur Führung einschob. Nach einer guten halben Stunde nutzte Jonas Lechner aus sechs Metern eine schwache Abwehrleistung zum 0:2 und direkt vor der Halbzeit verwandelte Philipp Schneid eine Ecke direkt zum 0:3.

Die Gastgeber kamen dann zwar etwas besser aus der Kabine und wären durch Leberfingers Flachschuss beinahe zu ihrem Tor gekommen, doch der Gästekeeper parierte Klasse.

So dauerte es bis in die Schlussphase bis nochmal aufregendes passierte, doch zweimal war Nico Leister der Leidtragende. Zunächst landete sein Freistoß nur am Außenpfosten des Heimtores (85.) und kurz vor dem Ende scheiterte er an SCNB-Keeper Cama.

SG Flotzheim/Fünfstetten – FC Maihingen 1:1 (0:0). – Bei seinem ersten Saisonpunkt begann der Aufsteiger druckvoll und kam zu mehreren torgefährlichen Situationen. Die Gäste agierten überwiegend mit langen Bällen und kamen damit auch einige Mal gefährlich vors Tor. Erst nach einer guten halben Stunde wieder eine gefährliche Szene, doch Felix Ferber blieb erfolglos.

Auch in der zweiten Hälfte dauerte es fast eine Stunde, bis wieder was passierte, dabei erzielte Nico Weigel nach aber schöner Vorarbeit von Fabian Ferber die Heimführung. In der 62. Minute hatten die Gäste ihre erste große Torchance, doch den strammen 16-Meter-Schuss von Andreas Haas parierte Heimkeeper Alexander Nowotny glänzend. Dann köpfte Alexander Leinfelder aus Kurzdistanz knapp über die Latte und auch Nico Weigel schoss für die druckvolle Heimelf drüber (75.).

Die hatte das Spiel in der Schlussphase eigentlich in der Hand wurde aber noch für ihre Nachlässigkeit im Abschluss bestraft. Ein Schuss aus der zweiten Reihe von Andreas Haas findet irgendwie den Weg ins Tor.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20IMG-20190623-WA0007.tif
Mädchenfußball

Großartige Eindrücke in Spanien

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden