Basketball-Bayernliga Männer

19.11.2013

Den Tabellenführer bezwungen

Tobias Schmid (links) war mit 24 Punkten erfolgreichster Werfer im TSV-Team, das nach dem missglückten Saisonstart den dritten Sieg in Folge feierte.
Bild: Aumann

TSV legt im zweiten Viertel die Grundlage zum 91:73-Erfolg

Im erst zweiten Heimspiel der Bayernliga-Saison besiegten die TSV-Herren den bisherigen Tabellenführer aus Schwandorf klar mit 91:73 (50:34). In einem teils sehr ansehnlichen Spiel überzeugten die Nördlinger vor allem durch eine gute Defensive und tollem Mannschaftsspiel im Angriff.

Schon vor Beginn des Spiels war man im Lager der Rieser guten Mutes, hatte man doch mit Ausnahme von Max Gentner alle Spieler an Bord, um auch das dritte Spiel in Serie erfolgreich zu gestalten. Vom Sprungball weg entwickelte sich eine intensiv geführte Partie, bei der vor allem die großen Spieler der Gäste und deren Wurfglück die Verteidigung der Heimmannschaft vor große Probleme stellten. Nach einer zwischenzeitlich deutlicheren Führung der Schwandorfer (9:18, 7. Minute) fanden die Nördlinger wieder besser ins Spiel und zum Ende des ersten Viertels war die Partie wieder vollkommen offen (19:23).

Mit einem 17:2-Lauf erstmals eine deutliche Führung erspielt

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die kurze Pause zwischen den Vierteln nutzten die TSV-ler, um ihre Press-Verteidigung umzustellen, was sofort Früchte trug. Schöne Spielzüge und tolles Teamplay sowie eine aggressive Verteidigung stellte die Gäste vor große Probleme. Das Resultat war ein 17:2-Lauf in den ersten fünf Minuten des zweiten Viertels, wodurch die Hausherren erstmals einen deutlichen Vorsprung hatten (36:25, 15. Minute). Mit insgesamt sechs erfolgreichen Drei-Punkte-Würfen in diesem Spielabschnitt bauten sie die Führung bis zur Halbzeit noch weiter aus (50:34).

Auch nach dem Seitenwechsel war das Bild zunächst das Gleiche und der Vorsprung wuchs auf über 20 Punkte an (64:40, 24. Minute). Doch aufgrund dieser sicheren Führung erlaubte sich das Team zu viele einfache Ballverluste, sodass die Gäste wieder verkürzen konnten (70:55, 30. Minute).

Mit Routine den Sieg über die Zeit gebracht

Auch im letzten Viertel fanden die Rieser nicht mehr zu ihrer alten Form und das Spiel wurde noch einmal unnötig spannend, als die Gäste bis auf elf Zähler heran kamen (70:59, 32. Minute). Erst nach einer Auszeit fing sich die Mannschaft wieder und durch schöne Spielzüge gegen die aggressive Zonenverteidigung der Gäste stellte man den alten Abstand wieder her. Mit der Routine einer guten Mannschaft brachte man den Sieg am Ende dennoch ungefährdet ins Ziel.

Letztlich reichten den Nördlingern 15 starke Minuten, um dem bisherigen Tabellenführer die Grenzen aufzuzeigen. Doch in den verbleibenden Partien bis Weihnachten – darunter das Derby gegen Donauwörth – bedarf es etwas mehr Konzentration, um diese ähnlich erfolgreich zu gestalten. (smo)

Für den TSV Nördlingen spielten: Georg Beyschlag 8 Punkte (2 Dreier), Jonas Zink 9 (1), Timm Loibl 3, Moritz Gruber, Felix Leitner 6, Dominik Pausch 4, Robin Seeberger, Alex Sieber 18 (3), Johannes Raab 12 (2), Tobi Schmid 24 (2), Moritz Trieb und Tobi Neukamm 7.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20IMG_0133(1).tif
Ju-Jutsu

Ju-Jutsu: Nördlinger hat Erfolg auf internationaler Bühne

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket