1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Lokalsport
  4. Der Favorit sichert sich den größten Pokal

Tischtennis

12.10.2019

Der Favorit sichert sich den größten Pokal

Vereinsmeister André Hock (Mitte) mit dem Zweitplatzierten Ilja Gross (rechts) und dem Turnierdritten Eugen Berg.
Bild: Georg Kaulfersch

André Hock gewinnt die Vereinsmeisterschaft des TSV Nördlingen

Kurz nach dem regulären Saisonbeginn fand die Vereinsmeisterschaft, also der interne Vergleich der Abteilung Tischtennis des TSV Nördlingen statt. In dem von Tobias Liebl organisierten Turnier ermittelten die von der ersten bis zur vierten Mannschaft nahezu vollständig vertretenen Teilnehmer die besten Ballkünstler im Einzel und im Doppel.

Bereits am Vormittag spielten parallel die Jugendlichen im Modus „Jeder gegen jeden“ den erfolgreichsten Nachwuchsspieler aus. Das von Timm Metzler geleitete Turnier gewann Jason Dederer in einem umkämpften Finale hauchdünn mit 11:9 im Entscheidungssatz gegen Moritz Geipel.

Im Doppelwettbewerb der Erwachsenen entschied das Los über die Zusammensetzung der Paarungen. Folgerichtig gelang es auch der ausgeglichensten Kombination Ilja Gross/Simon Möhnle, ihre Finalgegner deutlich in die Schranken zu weisen und mit einem 3:1 Vereinsmeister zu werden.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Im Einzelwettbewerb entwickelte sich bereits in der Gruppenphase ein spannendes und an Überraschungen reiches Geschehen. Nach einigen Favoritenstürzen gelang es im nachfolgenden K.-o.-System jedoch den „üblichen Verdächtigen“, sich bis ins Halbfinale zu spielen. Dort scheiterte Eugen Berg in einer attraktiven Partie an Ilja Gross. Am Nebentisch bezwang ein glänzend aufgelegter André Hock seinen Doppelpartner in der Punktspielrunde, Sven Svendsen. Im Finale gelang es Gross als erstem Spieler an diesem Tag, Hock in wirkliche Bedrängnis zu bringen. Doch nach verlorenem ersten Satz brillierte der Spitzenspieler des TSV mit kompromisslosem, tischnahen Angriffsspiel. Zwar parierte Gross den einen oder anderen Schuss mit einem sensationellen Block, der von den zahlreichen Zuschauern bejubelt wurde; zum Verhängnis wurde ihm jedoch eine Reihe zu langer Aufschläge, die Hock nicht selten mit direkten Endschlägen zu beantworten wusste. Er gewann letztlich mit 3:1 in den Sätzen und konnte bei der abschließenden Siegerehrung den neu gestifteten Wanderpokal entgegennehmen.

Abteilung demonstriert ihren großen Zusammenhalt

Völlig unabhängig von den beachtlichen sportlichen Leistungen dominierte an diesem Tag die gemeinsame Freude am Sport und der Zusammenhalt der Abteilung. Neben Organisator Tobias Liebl galt der Dank der Tischtennisabteilung allen Helfern und Unterstützern, die unter anderem beim frühen Aufbau mithalfen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren