Newsticker
Spahn: Schnell- und Selbsttests könnten helfen, Veranstaltungen zu ermöglichen
  1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Lokalsport
  4. Der Favoritenrolle gerecht geworden

Futsal

04.01.2019

Der Favoritenrolle gerecht geworden

Der C-Junioren-Kreismeister TSV Nördlingen (hintere Reihe von links): Trainer Markus Leister, Elias Beer, Jan Mielich, Marcel Rebele, Oscar Ladenburger, Yannik May, Bernhard Ströbele (Vorstandsmitglied der Raiffeisen-Volksbank Ries eG), sowie (vorne) Linus Löfflad, Raphael Wick, Justin Frei und Christopher Maier.
Bild: Klaus Jais

C-Junioren des TSV Nördlingen gewinnen durch drei späte Tore im Finale die Kreismeisterschaft

Der Favorit TSV Nördlingen holte sich in der Hermann-Keßler-Halle den Titel des Futsalkreismeisters der C-Junioren. Im Endspiel siegten die Schützlinge von Trainer Markus Leister gegen die JFG Nordries Marktoffingen durch späte Tore noch mit 3:0.

Einzige Mannschaft im Achterfeld, die mit drei Siegen und ohne Gegentor das Halbfinale erreichte, war die JFG Region Harburg. Die (SG) SC Nähermemmingen-Baldingen wurde Gruppenzweiter und verlor nur gegen Harburg 0:2. Das entscheidende Spiel um den zweiten Gruppenplatz hatte die Nördlinger Stadtteilmannschaft gegen die (SG) TSV Bäumenheim 3:2 gewonnen. Mit insgesamt vier Niederlagen musste der FC Mertingen die Heimreise antreten. In Gruppe B dominierte von Anfang der TSV Nördlingen, der seine drei Gruppenspiele mit 17:2 Toren beendete. Gruppenzweiter wurde die JFG Nordries Marktoffingen, die nur gegen Nördlingen verlor und das entscheidende Duell gegen die SpVgg Altisheim-Leitheim 2:0 gewann.

Mit einer kleinen Überraschung endete das erste Halbfinale, denn die JFG Nordries Marktoffingen gewann gegen die JFG Region Harburg 2:1. Das zweite Halbfinale zwischen dem TSV Nördlingen und der (SG) SC Nähermemmingen-Baldingen endete mit einem 4:0-Sieg des TSV, der guten Kombinationsfußball zeigte.

Im Spiel um den dritten Platz zwischen der JFG Region Harburg und der (SG) SC Nähermemmingen-Baldingen ging es um die Teilnahmeberechtigung für die Donau-Meisterschaften. Bereits nach sechs Sekunden fiel das 1:0 für die Rieser durch Malte Kühlinger. Doch noch in der gleichen Minute gelang Lucca Schick der Ausgleich. Wie schwierig es ist, aus zehn Metern einen Strafstoß zu verwandeln, mussten die SCN/B-Spieler Jannik Schäff und Leon Böhm erfahren, die beide scheiterten. Zudem hatte Max Baumann die erneute Führung auf dem Fuß, scheiterte aber an Torwart Fabian Draßdo, der dann 70 Sekunden vor Spielende gegen den eleganten Schlenzer von Kühlinger machtlos war. Sein Gegenüber Simon Neumayer hätte dagegen den 2:2-Freistoß von Tim Enderes drei Sekunden vor Schluss durchaus halten können. So musste ein Sechs-Meter-Schießen über den dritten Platz entscheiden. Hier verwandelten die Harburger alle fünf Versuche, während Torwart Draßdo den fünften Strafstoß von Noah Baur parierte.

Im rein Rieser Endspiel zwischen der JFG Nordries Marktoffingen (Trainer Klaus Kirchenbaur) und dem TSV Nördlingen (Trainer Markus Leister) drängte der TSV auf ein frühes Führungstor, doch Marcel Rebele köpfte zum Abschluss einer Schussserie vorbei und verfehlte auch wenig später das Tor. Auch Raphael Wick und Christoph Maier schossen vorbei. Die beste JFG-Chance hatte Leonardo Pimenta, doch er scheiterte an Torwart Justin Frei. Bis zwei Minuten vor Schluss hielten die Nordrieser ihren Kasten sauber, dann versenkte Wick einen Freistoß im Winkel. Nun war der Bann gebrochen: Nach Zuspiel von Jan Mielich traf Oscar Ladenburger zum 0:2 und nur zehn Sekunden später wieder ein klasse herausgespieltes Tor: Diesmal war Ladenburger der Vorbereiter und Yannik May der Torschütze zum 0:3-Endstand.

Zum besten Torhüter wurde Luis Sousa Marques von der JFG Nordries Marktoffingen gewählt. Die Wahl zum besten Feldspieler gewann Elias Beer vom TSV Nördlingen. Er war auch zusammen mit seinem Vereinskameraden Oscar Ladenburger mit je sechs Treffern der erfolgreichste Torschütze. Die Raiffeisen-Volksbanken Donau-Ries hatten die Schirmherrschaft übernommen. Bernhard Ströbele, Vorstandsmitglied der Raiffeisen-Volksbank Ries eG, nahm die Siegerehrung vor. (jais)

Die besten Torschützen: 6 Tore: Oscar Ladenburger, Elias Beer (beide TSV Nördlingen). – 4 Tore: Yannik May, Raphael Wick (beide TSV Nördlingen). – 3 Tore: Malte Kühlinger (SG) SC Nähermemmingen-Baldingen), Tim Enderes (JFG Region Harburg), Jannik Schäff (SpVgg Altisheim-Leitheim).

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren