1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Lokalsport
  4. Der Meister auch zum Abschluss meisterlich

Luftgewehr-Gauoberliga

23.03.2011

Der Meister auch zum Abschluss meisterlich

Die beste Schützin des letzten Wettkampftages: Sandra Stelzer aus Oberringingen.
Bild: Foto: privat

Lohengrin Munningen fertigt Schlusslicht Heroldingen haushoch ab

Nach insgesamt zehn spannenden Durchgängen ist die Saison in der Luftgewehr-Gauoberliga beendet und gleichzeitig steht der neue Meister in dieser Klasse fest.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Germania Pfäfflingen empfing die Hubertusschützen aus Kösingen und obwohl die Gastgeber sich sehr bemühten, konnten sie ihren Gästen bei Weitem nicht das Wasser reichen. Mit jeder Serie wuchs der Abstand zu den Härtsfeldern, die mit einer sehr ausgeglichenen und konstanten Teamleistung ihre Gegner immer mehr unter Druck setzten. Es ist daher nicht verwunderlich, dass Kösingen alle Paarungen gewinnen konnte und dadurch mit 4:0 Punkten deutlich gewann.

Die Begegnung zwischen Lohengrin Munningen und Edelweiß Heroldingen war vergleichbar mit dem biblischen Kampf David gegen Goliath. Der Tabellenerste begrüßte das Schlusslicht der Liga zum letzten Wettkampf. Der Nachwuchsschütze Marc Zellinger (Munningen) ließ von Anfang keine Zweifel an seinem Können aufkommen. Mit seinen 384 Ringen legte er die Messlatte so hoch, dass Nicole Andermann (Heroldingen) zum Ende hin mit einem Rückstand von elf Zählern zu kämpfen hatte. Ähnlich erging es auch seinem Vater Gerhard Zellinger (Munningen), der seinen Vorsprung auf Günter Böhnle letztlich sogar auf 23 Ringe ausbauen konnte.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Zwei weitere klare Duellsiege

Die Zwillinge Maria und Julia Nowatschek (Munningen) taten es den beiden gleich und gewannen ihre Paarungen gegen Daniela Huter und Klaus Zühlke (Heroldingen) ebenso souverän. Mit dieser geschlossenen Mannschaftsleistung sicherten sich die Schützen aus Munningen verdient den ersten Platz in der Gauoberliga und dürfen dadurch die Farben des Ries-Gaues Nördlingen beim Aufstiegskampf in die Bezirksliga vertreten.

Für die größte Überraschung des letzten Durchgangs sorgten jedoch die Eichenlaubschützen aus Oberringingen, die in Maihingen auf die gastgebenden St. Sebastian-Schützen trafen. Christoph Rauh (Oberringingen) startete sehr gut in den Wettkampf und konnte Markus Göck von Anfang unter Druck setzen. Mit tollen 385 Ringen sicherte er so den ersten Punkt für seine Mannschaft. Michael Hurler (Oberringingen) warf noch einmal seine ganze Erfahrung in die Waagschale und besiegte den Youngster Fabian Leiminger klar. Deutlich schlechter erging es da Michael Beck (Oberringingen) auf Position vier. Er fand von Anfang an nicht in seinen gewohnten Rhythmus und musste sich letztlich Karl Hass knapp um zwei Zähler geschlagen geben.

Saisonbestleistung durch Sandra Stelzer

In Paarung drei schoss Markus Haas (Maihingen) mit 377 Ringen an und für sich ein gutes Ergebnis. Allerdings hatte er nicht mit Sandra Stelzer gerechnet, die an diesem Abend ihre Saisonbestleistung schießen sollte. Mit sagenhaften 390 Ringen und dem besten Ergebnis des gesamten Wettkampftages besiegte sie ihren Gegner überaus deutlich.

Mit diesem Sieg sicherten sich die Aufsteiger aus der Gauliga den zweiten Platz in der Gauoberliga und bewiesen damit wieder einmal ihr Potenzial nach oben.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren