1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Lokalsport
  4. Der SV Holzkirchen ist nicht zu stoppen

Fußball-Bezirksliga Nord

13.08.2018

Der SV Holzkirchen ist nicht zu stoppen

Copy%20of%20nerle2.tif
2 Bilder
Erst ein herrliches Tor, dann die Rote Karte: Adrian Stimpfle (rechts) erlebte im Bezirksligaderby ein Wechselbad der Gefühle.
Bild: Dieter Mack

Sechs Tore gegen Landesliga-Absteiger Aindling. Heimsieg auch für Nördlingen II

Das Bezirksliga-Landkreisderby zwischen dem TSV Nördlingen II und dem SV Donaumünster-Erlingshofen endete mit einem verdienten 4:2 (2:1)-Sieg der Rieser, die nach drei Spielen sieben Punkte aufweisen, während die Gäste weiterhin punktlos sind.

Dem 1:0 in der 18. Minute ging ein krasser Fehlpass von Dirk-Jan Massink voraus, der Daniel Kienle anspielte. Der Minderoffinger, der erstmals in dieser Saison in der Startelf stand, verwertete im zweiten Versuch mit einem Flachschuss. Doch die Führung hatte nur sechs Minuten Bestand. Die viel zu hoch stehende TSV-Deckung wurde von Christian Keller überlaufen, auch Mario Bortolazzi kam zu spät. Die erneute Führung lag in der Luft, als Max Knöpfle auf Adrian Stimpfle spielte und der abschließende Schuss von Michael Meir noch zur Ecke abgefälscht wurde. Das 2:1 fiel in der 43. Minute, als Peter Kastenmayer eine Freistoßflanke von Stimpfle ins eigene Tor verlängerte. Beinahe sogar das 3:1 noch vor der Pause, doch der Linksschuss von Leon Dammer flog nur knapp am Pfosten vorbei.

Die Anfangsphase der zweiten Hälfte gehörte den Gästen: Ein 25-Meter-Freistoß von Jürgen Sorg flog über das Tor (48.) und in der 52. Minute genügte ein kluger Pass auf Marcel Gebauer, der überlegt zum 2:2 einschoss. Doch die Rieser konnten zum dritten Mal in Führung gehen, wobei Stimpfle aus über 20 Metern fast genau in den Winkel traf (58.). Doch nur elf Minuten später war für den Mittelfeldspieler das Spiel zu Ende, als ihm Schiedsrichter Philipp Sofksy (Zell-Bruck) wegen eines Foulspiels sofort die Rote Karte zeigte. Trotz Überzahl kamen die Gäste aber zu keiner klaren Ausgleichschance. Im Gegenteil: Bortolazzi passte auf Meir und der ließ mit einem Schuss unter die Latte Torwart Florian Baierl keine Chance (81.). In der Schlussphase verfehlten noch Kopfbälle von Stefan Klaß hüben und dem letztjährigen Nördlinger Jugendspieler Luca Gröbl drüben knapp ihre Ziele.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

TSV Nördlingen II Cama; Böhm, Bortolazzi, Klaß, Hof, Knöpfle, Dammer (ab 46. Jurida), Kienle (ab 71. Morasch), Stimpfle, Meir (ab 84. Dahms), Wüstner.

SV Holzkirchen – TSV Aindling 6:1 (4:0). – Einen deutlichen und auch in dieser Höhe verdienten Sieg erspielte sich der SV Holzkirchen gegen den enttäuschenden Landesliga-Absteiger TSV Aindling. Der SVH begann druckvoll und hatte gleich mit dem ersten Angriff die erste Möglichkeit. Micha Köhnlein schlug einen weiten Ball in den Strafraum und der Kopfball von Marcel Köhnlein ging haarscharf am Tor vorbei. Bereits in der vierten Minute fiel der Führungstreffer für den SVH. Nach einen Eckball verlängerte Thomas Rau mit dem Kopf und Micha Köhnlein schoss aus spitzem Winkel zum 1:0 ein. Die Gäste hatten in der 10. Minute eine erste Chance. Nach einer weiten Flanke klärte jedoch ein Holzkirchener Abwehrspieler zur Ecke. Bei diesem Eckball kam ein Aindlinger Stürmer zum Kopfball, der jedoch zu schwach war.

In der 13. Minute erhöhte der SVH auf 2:0. Tuncay Havur spielte einen weiten Pass auf Simon Gruber. Der zog auf der linken Außenbahn davon und sein Flachschuss schlug im kurzen Torwarteck ein. Der SVH dominierte weiterhin und folgerichtig fiel das 3:0 in der 19. Minute. Ein Freistoß von Armin Rau in den Strafraum wurde von den Gästen zunächst abgewehrt. Simon Gruber setzte nach und spielte den freistehenden Marcel Köhnlein an. Dieser scheiterte zunächst am Torwart. Der Abpraller kam erneut zu Gruber, der wiederum Marcel Köhnlein anspielte und diesmal setzte der SVH-Angreifer mit einem Heber den Ball in die Maschen.

In der 25. Minute wurde Yannis Leberfinger steil auf die Außenbahn geschickt. Seinen Rückpass konnte die Gästeabwehr vor dem einschussbereiten Micha Köhnlein gerade noch klären. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld kamen die Gäste in der 37. Minute zu einer Gelegenheit. Der Flachschuss von Simon Knauer strich nur knapp am Holzkirchener Gehäuse vorbei. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit erhöhte der SVH auf 4:0 durch ein Traumtor von Simon Gruber. Dieser nahm einen Torwartabschlag gekonnt mit der Brust an, setzte sich gleich gegen drei Abwehrspieler durch und schloss überlegt per Flachschuss ab.

In der zweiten Halbzeit hatte der SVH die erste Möglichkeit in der 52. Minute. Eine Flanke von Stefan Neuwirt köpfte Micha Köhnlein am Torwinkel knapp vorbei. Aindling kam nun besser ins Spiel und hatte auch einige Gelegenheiten zum Anschlusstreffer. In der 57. Minute wurde Moritz Buchhart auf der linken Außenbahn schön in den Lauf gespielt. Er ging auf und davon, scheiterte aber an Holzkirchens Torwart Steffen Schmidt. Bei dem anschließenden Eckball konnte sich Schmidt erneut auszeichnen. In der 63. Minute fiel der Anschlusstreffer zum 1:4. Nach einem schön vorgetragenen Angriff über die linke Seite passte Moritz Buchhart in die Mitte und Stefan Neuwirt fälschte den Ball unglücklich ins eigenen Tor ab.

Die Gäste drängten nun weiter und konnten in der 71. Minute den zweiten Treffer erzielen. Nach einen Freistoß in den Strafraum kam die Kopfballabwehr zu Anton Schöttl, der aus elf Metern unbedrängt einschoss.

Der SVH ließ jedoch postwendend keinen Zweifel am angepeilten Sieg aufkommen. Eine schöne Kombination zwischen Kenan Dag und Armin Rau schloss erneut Simon Gruber in der 75. Minute zum 5:2 ab. Der Endstand zum 6 :2 fiel in der 86. Minute. Yannik Beck wurde in der Mitte schön freigespielt und ging allein auf das Gästetor zu. Uneigennützig legte er quer auf den mitgelaufenen Simon Gruber, der nur noch einzuschieben brauchte. In der letzten Minute kam die Gäste noch zu einer Chance durch Simon Knauer, dessen Flachschuss knapp am Tor vorbeistrich. (jais/mao)

SV Holzkirchen Schmidt, Tobias Rau (65. Dag), Leberfinger (52. Neuwirt), Thomas Rau, Micha Köhnlein, Havur, Armin Rau, Marcel Köhnlein (70. Demel), Draxler, Gruber, Beck

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Start%20der%20Kinder.tif
Leichtathletik

Knapp 300 Stadtläufer in Oettingen

ad__galaxy-tab-a-10--summer@940x235.jpg

Sommerpaket

Digitale Zeitung inkl. gratis Tablet. Mit unserem Sommerpaket haben Sie
Ihre Heimat im Handgepäck dabei. Buchbar nur bis 30. August!

Jetzt Sommerpaket bestellen!