Fußball-Bayernliga Süd

19.06.2019

Der erste Test

Der 26-jährige Manuel Meyer kam nach seinem Kreuzbandriss nur noch am Saisonende zu sechs Einsätzen in der Bayernliga. In der kommenden Saison will der Wemdinger von Beginn an angreifen.
Bild: Klaus Jais

Der TSV Nördlingen bestreitet heute Abend im Rieser Sportpark sein erstes Vorbereitungsspiel. Gegner ist ein Top-Team aus der Landesliga

Fußball-Bayernligist TSV Nördlingen bestreitet heute Abend (19 Uhr, Rieser Sportpark) sein erstes Vorbereitungsspiel auf die am 13. Juli mit einem Auswärtsspiel beim Aufsteiger FC Deisenhofen beginnende Saison. Gegner ist der VfR Neuburg, der in seine zweite Spielzeit in der Landesliga Südwest geht.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Nachdem die Schützlinge von Trainer Christian Krzyzanowski in der vergangenen Saison einen ausgezeichneten vierten Platz belegt hatten (Krzyzanowski: „Es war die beste Platzierung einer VfR-Truppe in den zurückliegenden 40 Jahren“), schielt man auch diesmal auf die oberen Tabellenregionen. „Keine Frage, wir wollen auch heuer eine erfolgreiche Punktrunde absolvieren und uns vorne im Klassement etablieren“, sagt Krzyzanowski, dem das Wort „Aufstieg“ allerdings nicht über die Lippen kommt. „Ich denke, dass das zum jetzigen Zeitpunkt noch deutlich zu früh wäre. Auch wollen wir unser Team nicht gleich von Beginn an unnötig unter Druck setzen“, so der VfR-Übungsleiter weiter.

Dass er dabei erneut auf einen schlagkräftigen Kader zurückgreifen kann, dessen ist sich Krzyzanowski bewusst. Neben den beiden Abwehr-Spezialisten Alexander Eberwein und Ralf Schröder vom Regionalligisten VfB Eichstätt sowie Rückkehrer und Torjäger Fabian Scharbatke (FC Ehekirchen) konnten die Neuburger pünktlich zum Start in die Vorbereitung noch einen weiteren Neuzugang vermelden: Niko Schröttle. Der 24-Jährige, der es in der vergangenen Saison für die zweite Vertretung des TSV Rain in der Bezirksliga Nord auf jeweils elf Tore und Assists brachte, stand auch beim Liga-Konkurrenten FC Ehekirchen ganz oben auf der Wunschliste, entschied sich aber letztlich für einen Wechsel zum VfR. Verlassen haben die Neuburger Pascal Schittler (TSV Rain), Lucas Labus (FC Ehekirchen), Niklas Uhle (1. SC Feucht), Ray Bishop (TSG Untermaxfeld) und Richard Theisz (zurück in die Slowakei). Ein erstes Testspiel haben die Donaustädter bereits absolviert: Anlässlich des 70-jährigen Bestehens des SC Ried spielte man gegen den TSV Rain, dessen Team sich wegen der lange hinziehenden Relegation zur Regionalliga aus Akteuren der ersten und zweiten Mannschaft zusammensetzte, 2:2.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die vorläufigen Spielpläne sind bereits veröffentlicht

Währenddessen hat der Verbands-Spielausschuss des Bayerischen Fußball-Verbandes die vorläufigen Spielpläne der beiden Bayernligen sowie der fünf Landesligen veröffentlicht. „Dabei war es den zuständigen Spielleitern wichtig, möglichst viele Terminwünsche der Vereine bei der Ansetzung zu berücksichtigen“, sagt Verbands-Spielleiter Josef Janker: „In den allermeisten Fällen ist uns das auch gelungen.“ Die Ansetzungen sind deshalb vorerst vorläufig, weil sich die Vereine bei den anstehenden Tagungen der jeweiligen Ligen noch untereinander abstimmen, was die genauen terminlichen Ansetzungen angeht. Die Paarungen der Spieltage sind indes fix, hier kann es nur noch in Ausnahmefällen zu Änderungen kommen. Das erste Spiel der Saison 2019/2020 führt die Rieser zum Aufsteiger FC Deisenhofen. Anstoß ist am Samstag, 13. Juli, um 15 Uhr auf der Sportanlage der Oberbayern. Das erste Heimspiel haben die Schröter-Schützlinge dann am Freitag, 19. Juli, abends um 18.30 Uhr. Gegner ist die einzige niederbayerische Mannschaft der Liga, die SpVgg Hankofen-Hailing. Am einzigen Mittwochsspieltag (dem dritten Spieltag) müssen die Rieser zum TSV Kottern reisen. Das zweite Heimspiel folgt dann am Samstag, 27. Juli, gegen den SV Pullach. Das letzte Spiel der Vorrunde ist am 26. Oktober zu Hause gegen den FC Ingolstadt II. Doch es geht nahtlos weiter mit fünf Spielen der Rückrunde, sodass das letzte Spiel im Jahr 2019 am 30. November gegen den SV Kirchanschöring sein wird. 2020 sind es dann nur noch zwölf restliche Spiele. Erster Spieltag im nächsten Jahr ist am 7. März beim TSV Wasserburg und die Saison endet am 23. Mai mit einem Auswärtsspiel beim FC Ingolstadt II.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren