Turnen

03.12.2016

Die Besten der Gauliga

Die Turnerinnen (von links): Isabel Hertle, Ines Glenk, Theresa Benning, Lena Lachenmeyer und Carolin Rabe.
Bild: Benning

Trotz Verletzungsproblemen sichert sich die weibliche Jugend des TSV Nördlingen nach drei Durchgängen den ersten Platz. Auch beim Regionalentscheid überzeugt das Team

Die Turnerinnen des TSV Nördlingen können auf eine weitere erfolgreiche Saison im Turngau Oberdonau zurückblicken. Unter der Regie von Trainerin Irina Fischer nahm die Mannschaft in der Altersklasse weibliche Jugend am Bayernpokal der Gauliga teil. Nach drei über das Jahr verteilten Wettkämpfen stand die Mannschaft als erster Sieger auf dem Podest. Die Absolvierung der einzelnen Wettkämpfe stellte die Mannschaft vor einige Herausforderungen, da Linda Weiß verletzungsbedingt nach dem ersten Durchgang ausschied, die zweite Runde nur zu viert geturnt wurde und Ines Glenk erst bei der letzten Entscheidung mit von der Partie war. Trotzdem schnitten die Teilnehmerinnen auch in der Einzelwertung gut ab und erreichten Plätze unter den ersten 15 (bei über 70 Teilnehmern). Beste war Isabel Hertle als Vierte, gefolgt von Theresa Benning (5.), Lena Lachenmeyer (12.) und Carolin Rabe (13. Platz).

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Diese hervorragenden Leistungen führten zur Qualifikation zum Regionalentscheid in Vöhringen an der Iller. Die Turnerinnen gingen dort mit Unterstützung von Betreuer Wolfgang Gallenmüller an den Start. Auch diesen Wettkampf konnten sie trotz einiger kleiner Patzer klar für sich entscheiden und fuhren stolz als schwäbische Regionalsieger nach Hause.

Zum Abschluss der Saison findet im Dezember noch das traditionelle Paarturnen statt, für das sich Theresa Benning und Isabel Hertle qualifiziert haben. (tbe)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren